Mobile Business im August 2014: Die 10 Top der mobilbranche.de-Artikel.

von Florian Treiß am 01.September 2014 in Trends & Analysen

1. Interview mit Marco Hauprich von der Deutschen Post zu SIMSme: „Kein Hype-Produkt, sondern vollausgestatteter Messenger“.

„Wir haben kein Hype-Produkt auf den Markt gebracht, mit dem man nur ein kurzes Wort verschicken kann, sondern einen voll ausgestatteten Messenger. Das mag weniger cool sein aber das nützlichere Produkt“, sagt Marco Hauprich, Senior Vice President Mobile & New Media bei der Deutschen Post. Ein Seitenhieb auf die Messenger-App Yo. Gestern hat die Deutsche Post einen Konkurrenten zur WhatsApp-Alternative Threema veröffentlicht.
weiterlesen auf mobilbranche.de

2. Drei typografische Fauxpas im App-Design.

Neben Flat Design ist der gekonnte Einsatz typografischer Merkmale das Trend-Thema in Sachen App-Design 2014. Als Teil der User Experience beginnt eine eingängige Typografie bei guter Lesbarkeit und gipfelt in einer harmonischen Kombination bewährter und neuer Schriftarten. Drei Fauxpas zeigen dabei auf, dass der typografische Teufel im Detail sitzt.
weiterlesen auf mobilbranche.de

3. Mobile Payment per Gesichtserkennung: pepperbill integriert PayPal in sein Kassensystem.

Zahlungen abnicken: Kooperation statt Konkurrenz steht derzeit im Fokus der deutschen Mobile-Payment-Branche. Nachdem payleven und PayPal kürzlich bundesweite Tests des mobilen Bezahlens per Gesichtserkennung angekündigt haben und Pepperbill mit iZettle gemeinsache Sache macht, folgt nun der nächste Schulterschluss. Das Erfurter Startup pepperbill integriert PayPal in sein Kassensystem.
weiterlesen auf mobilbranche.de

4. Infografik: Europa in Sachen Mobile Payment weltweit abgeschlagen.

12,4 Prozent der Transaktionen sollen in Europa über Mobilgeräte abgewickelt werden, so der aktuelle „Global Mobile Payment Snapshot 2014“ des Mobile-Payment-Anbieters Omlis. Vor allem Reisen, Tickets und digitale Güter werden mobil gezahlt. Vorreiter in Sachen Mobile Payment sollen Großbritannien, Spanien und Deutschland sein. Dort soll der Anteil derjenigen Smartphone-Nutzer, die schon einmal mobil gezahlt haben laut Future Foundation bei über 50 Prozent liegen.
weiterlesen auf mobilbranche.de

5. PayPal will mit One Touch den mobilen Checkout und den M-Commerce revolutionieren.

Goldesel: Als solcher soll sich eine neue PayPal-Funktion für den M-Commerce erweisen. Mit One Touch will PayPal das mobile Bezahlen revolutionieren und die Kassen klingeln lassen. Bis zu 70 Prozent Umsatzsteigerung verspricht PayPal vollmundig. Durch den One Touch Mobile Checkout können Nutzer innerhalb einer App bezahlen, ohne während des Bezahlprozesses aus der App auf eine externe Webseite geführt zu werden. Mit nur einem Klick.
weiterlesen auf mobilbranche.de

6. Interview mit Stephan Steigleder von Deutsche Grammophon zum Launch der Streaming-App: „Hiermit wollen wir eine neue Erlösquelle erschließen.“

Eine App eines Labels, die exklusiv klassische Musik spielt. „Das hat es bisher nicht gegeben.“, kommentiert Stephan Steigleder den Launch der Streaming-App von Deutsche Grammophon, dem Klassiklabel der Universal Music Group. Steigleder verantwortet dort als Senior Director Digital Media das neue App-Angebot. Die Motivation, warum die Deutsche Grammophon als erste Plattenfirma eine Streaming-App auf den Markt bringt, sei ein Mix aus der Reichweitenmaximierung und Geld.
weiterlesen auf mobilbranche.de

7. Infografik: Couponing wird immer mobiler.

37 Prozent aller Zugriffe auf deutsche E-Commerce-Webseiten kamen im Mai über Mobilgeräte, so die Studie „Digital Couponing im Zeitalter der Endgerätevielfalt“ von Sparwelt.de. Der mobile Shopping-Traffic ist in bestimmten Produktbereichen wie Fast Food (49 Prozent) und Baby- und Kinderartikel (42 Prozent) und Mode (41 Prozent) besonders hoch. Ein Indiz dafür, dass das Showrooming-Phänomen aktueller denn je ist.
weiterlesen auf mobilbranche.de

8. Trends im Marketing: Verliert Mobile Marketing an Relevanz für Marketer?

Content Marketing schlägt Mobile, lautet die Headline einer eprofessional-Umfrage von 105 Marketing-Experten im Vorfeld der dmexco. Demnach wird Mobile Marketing bzw. Mobile Werbung (41 Prozent) als weniger wichtig als Content Marketing (46 Prozent) und die Customer-Journey-Analyse (42 Prozent) eingeschätzt. Bei der Vorjahres-Umfrage lag Mobile noch auf Platz eins der Marketing-Trends.
weiterlesen auf mobilbranche.de

9. M-Commerce soll 2017 weltweit 516 Mrd Dollar Umsatz erwirtschaften.

Wachstumsmotor M-Commerce: Um 300 Prozent auf über 700 Mrd Dollar sollen die mobilen Umsätze bis 2017 weltweit steigen, prognostizieren die britischen Marktforscher von Digi-Capital in einer aktuellen Studie. Allein 74 Mrd Dollar davon sollen mit Consumer-Apps umgesetzt werden. Der Großteil des Umsatzes wird aber durch den M-Commerce erwirtschaftet werden.
weiterlesen auf mobilbranche.de

10. SIMSme: Deutsche Post startet Messenger-Dienst.

Diese Nachricht vernichtet sich in 10 Sekunden: Die Deutsche Post will mit einem sicheren Messenger-Dienst Threema und Co. Konkurrenz machen. Die App namens SIMSme will sich nicht nur durch deutsche Serverstandorte, sondern auch einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Konkurrenz-Diensten abgrenzen.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Die meistgelesenen Beiträge der letzten Monate:


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare