M-Commerce soll 2017 weltweit 516 Mrd Dollar Umsatz erwirtschaften.

von Fritz Ramisch am 01.August 2014 in Mobile Commerce, News, Ökosysteme, Studien

Digi CapitalWachstumsmotor M-Commerce: Um 300 Prozent auf über 700 Mrd Dollar sollen die mobilen Umsätze bis 2017 weltweit steigen, prognostizieren die britischen Marktforscher von Digi-Capital in einer aktuellen Studie. Allein 74 Mrd Dollar davon sollen mit Consumer-Apps umgesetzt werden. Der Großteil des Umsatzes wird aber durch den M-Commerce erwirtschaftet werden. Das Umsatzvolumen soll von 133 (2013) auf 516 Mrd Dollar steigen. Auch der Mobile-Enterprise-Markt soll sich von 26 Mrd Dollar auf 53 Mrd Dollar mehr  als verdoppeln. Allen voran Asien wird von Digi-Capital mit einem Marktvolumen von 230 Mrd Dollar als Wachstumstreiber hervorgehoben, während Afrika und der Mittlere Osten (11 Mrd Dollar), Ost-Europa und Lateinamerika (beide 16 Mrd Dollar) zumindest kurzfristig keine großen Umsatzsprünge machen werden.

Consumer-apps-e1406793830513Der Studie nach lag der Umsatzanteil von Games im Bereich Consumer Apps im vergangenen Jahr mit 16 Mrd Dollar bei 75 Prozent. Das soll sich ändern: 2017 rechnen die Marktforscher mit einer Umsatzverschiebung auf „nur“ noch 49 Prozent. Grund dafür ist der Anstieg von Service-as-a-Service-Anwendungen. (Foto: shutterstock.com)
digi-capital.com via venturebeat.com

weitere spannende Studien:


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare