Mobile Commerce

Im Kaufrausch: Instagram plant angeblich einen neuen App-Ableger, in dem sich alles ums Shopping dreht. Laut einem Bericht von The Verge könnte die App IG Shopping heißen. Mit der neuen App könnten Nutzer die Kollektionen von Händlern, denen sie folgen, durchsuchen und sie direkt in der App kaufen. Instagram selbst hat den Bericht bislang nicht kommentiert, jedoch würde der Ausbau von Shopping-Funktionen prima zu Instagram passen. Immerhin ist die Foto-App an vorderster Front dabei,... weiterlesen
Produktabbildungen im Mobile Shop werden noch immer viel zu häufig einfach vom Desktop-Webshop übernommen. Doch das kleine Smartphone-Display funktioniert anders. Wenn Brands und Retailer hier nicht mobile-fokussiert denken, riskieren sie Kaufabbrüche. Die von GS1 Germany vorangetriebenen „Mobile Ready Hero Images“ sollen einen neuen Standard für mobile Produktabbildungen setzen und so den Abverkauf deutlich steigern. Schließlich ist es eine zentrale Aufgabe der Hersteller, die „Kunden im Netz zum Kauf zu verführen“, so Ferrero-Manager Marko Narberhaus auf der... weiterlesen
Die klassische Prospektwerbung steht unter Druck: Immer mehr Haushalte haben „Bitte keine Werbung“-Aufkleber an ihren Briefkästen, zudem wird die Zustellung durch höhere Löhne immer teurer. Zugleich hat sich in den vergangenen Jahren die digitale Angebotskommunikation als sinnvolle Ergänzung zur klassischen Angebotskommunikation über Kataloge, Prospekte und Zeitungsanzeigen entwickelt. Sie ist äußerst vielfältig und deckt Bereiche wie etwa die Händler-eigenen Medien (Website, App, Social-Media-Kanäle), digitale Prospektportale, digitale (Video-) Werbung oder Mobile Couponing ab. Im Vorfeld der Mobile... weiterlesen
Einfach und bequem soll’s sein – und virtuelle Assistenten könnten echte Menschen als Verkaufsberater ersetzen: Wie sich der Handel im Zeitalter von Chatbots, Voice oder Virtual Reality verändert, war die zentrale Frage bei unserem 27. Mobilisten-Talk „Jenseits des Webshops“ gestern Abend im Telefónica BASECAMP in Berlin. Experten wie Martin Wild (Chief Innovation Officer, MediaMarktSaturn), Constance Stein (Innovation Management, Otto Group) oder Dirk Hörig (CEO, commercetools) diskutierten über aktuelle Technologietrends im Handel und tauschten Erfahrungen... weiterlesen
Wie verändert sich die Welt des Shoppings durch Chatbots, Voice oder Virtual Reality? Und was genau bedeutet Everywhere Commerce? Bei unserem 27. Mobilisten-Talk „Jenseits des Webshops“ am 16. Mai 2018 im Telefónica BASECAMP in Berlin werden führende Köpfe wie Martin Wild (Chief Innovation Officer, MediaMarktSaturn), Constance Stein (Innovation Management, Otto Group) oder Dirk Hörig (CEO, commercetools) über aktuelle Technologietrends im Handel diskutieren. Zugleich werden sie erläutern, wieso Retailer mit neuen Touchpoints experimentieren sollten. Das Motto des Abends orientiert... weiterlesen
adidas app sports & style
Bislang unbemerkt: Seit ein paar Tagen ist die neue App von Adidas in Deutschland verfügbar. Für den Sportartikelhersteller ist besonders die „persönliche Note“ in der Kommunikation mit dem Nutzer ganz wichtig. Das soll zu einem deutlichen Mehrwert für den Kunden werden und das Online-Geschäft von Adidas weiter ankurbeln, denn bereits 2020 will Adidas über seinen eigenen Online-Store 4 Mrd Euro umsetzen. Smartphones, Apps und Mobilität: Unternehmen, die näher an den Kunden möchten, kommen am... weiterlesen
Durch neue Geräte und Services wie Wearables, Buy Buttons, Virtual Reality, Connected Cars oder das Internet der Dinge wird die Welt des Shoppings immer komplexer. Deshalb beleuchtet unser Schwesterportal Location Insider in seinem neuen Whitepaper „Jenseits des Webshops – wie Händler Chatbots, Voice & Co einsetzen können“, warum man mit neuen Touchpoints experimentieren sollte, welcher tatsächliche geschäftliche Mehrwert dahinter steckt und wie eine konkrete Umsetzung aussehen kann. Lesen Sie in dem Whitepaper „Jenseits des Webshops“ u.a.... weiterlesen
Der Handelsverband Deutschland fand nun heraus, dass Konsumenten zu einem sehr hohen Prozentsatz von zu Hause aus über ihr Smartphone einkaufen. Zusätzlich informieren sie sich durchschnittlich bei jedem dritten Einkauf über den Artikel mit Hilfe ihres Mobilgerätes.     Mobilgerät im Home-Bereich ganz groß Gerade im Home-Bereich ist die Nutzung des Smartphones zum Einkaufen mit fast 70 Prozent (siehe Grafik) sehr hoch. Stationäre Geräte wie PCs oder Laptops verlieren damit im Vergleich zum Smartphone... weiterlesen
Diese Woche beginnt für Shopping-Apps die spannendste Zeit des Jahres: Umsätze und Downloads erreichen Spitzenwerte. Im Jahresendspurt lohnt es sich daher, ein besonderes Augenmerk auf die App-Marketing-Strategie zu legen. Die Daten vom Jahresendgeschäft 2016 geben Aufschluss, wie App-Anbieter ihre Kampagnen in diesem Jahr für eine erfolgreiche Weihnachtssaison gestalten können. Von Ben Jeger (AppsFlyer) Das Weihnachtsgeschäft beginnt dieses Jahr am 24. November 2017: Westeuropa einschließlich Deutschland hat die US-Tradition des Black Friday übernommen. Die Shopping-Aktivitäten in Apps... weiterlesen
Next Level: Die neue App von Kim Kardashian hört auf den Namen „ScreenShop“ und begeistert tatsächlich mit einer großartigen Idee. Ein Screenshot von einem Kleidungsstück genügt und die Anwendung findet im Netz automatisch ähnliche Produkte in verschiedenen Preislagen. Eine eigene, zeitintensive Online-Suche entfällt also und man kann sofort losshoppen. Gerade die jüngeren Generationen kennen das Problem: Beim Surfen im Netz entdeckt man bei einem Modeblogger auf Instagram ein tolles Outfit. Der Link in der Beschreibung... weiterlesen

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.