Mobile Commerce

Das Startup Wysker hat eine  Shopping-App entwickelt, die das mobile Einkaufserlebnis revolutionieren soll. Dabei spielen rasante Bildfolgen, eine gezielte Individualisierung der Produkte auf den Kunden und die von Wysker selbst kreierte Digitalwährung „Wys Token“ eine zentrale Rolle. Gründer und Chef von Wysker Tobias Haag hat früher selbst für Google gearbeitet. Heute sagt er: „Ich bin kein Feind von Google und Amazon. Ich glaube nur, die sind inzwischen etwas alte Liga.“ Was er damit meint, zeigt... weiterlesen
Nachdem vor ein paar Tagen Ikea eine clevere AR-App gestartet hat, bringt nun auch DHL mit seiner Packset App eine Augmented-Reality-Anwendung. Paketkunden können nun dank moderner Technologie schnell und bequem die richtige Paketgröße ermitteln. Und so geht es: Mit der App scannt der Kunde einen Gegenstand, den er versenden möchte. Dank der Augmented-Reality-Technologie ist sofort ersichtlich, welche Paketgröße für den Transport des Gegenstands notwendig ist. Der Kunde kann dabei aus fünf Paketgrößen auswählen. Ist... weiterlesen
Es scheint fast, als wären die Nutzer von einer allgemeinen „App-Müdigkeit“ ergriffen. Zwar verbringen sie mehr Zeit mit dem Smartphone und mit ihren Apps. Aber die Zahl der regelmäßig genutzten Anwendungen ist eher gering. Lohnt es sich für Händler noch, eine neue App auf den Markt zu bringen? Das Unternehmen Connox wollte es auch in diesem Jahr genauer wissen und legt die Ergebnisse seiner Studie „Shopping-App-Nutzung“ vor. Dazu wurden im Juli 2017 insgesamt 1.936... weiterlesen
Einen Blick in die Zukunft – schenkt das Marktforschungsunternehmen Gartner mit seiner aktuellen Trendanalyse „Hype Cycle for Emerging Technologies 2017”. In der branchenübergreifenden Betrachtung der Innovationsfelder von neuen, intelligenten Technologien und Systemen macht Gartner drei Megatrends aus, die Unternehmen in den kommenden Jahren vollkommen neue digitale Business-Modelle eröffnen. Megatrend eins ist die künstliche Intelligenz. Mit ihrer Hilfe sollen z. B. intelligente Assistenten dem Menschen in allen Bereichen des alltäglichen Lebens helfend zur Seite stehen.... weiterlesen
Es ist schon lange kein Geheimnis mehr: Im Digitalisierungszeitalter müssen Unternehmen im wahrsten Sinne des Wortes „mobil“ machen, um nicht wie ein prähistorischer Dinosaurier auszusterben. Dabei ist es laut Redakteur Florian Maier sehr wichtig, die Veränderungspläne so zu stricken, dass sie in Einklang mit den menschlichen Gehirnen der Mitarbeiter des Unternehmens sind. Folgender Grundgedanke ist dabei sehr zentral: Alle Mitarbeiter des Unternehmens sind menschliche Wesen mit Emotionen, Verhaltensweisen, Kreativität, Belastbarkeit etc. Auch in der... weiterlesen
Andere Länder, andere Sitten: Anhand einer von CDNetworks erstellten Infografik über die Internetnutzung von China und Deutschland zeigen sich interessante Vergleiche. Grundsätzlich ist natürlich klar, dass China über eine viel größere Bevölkerung verfügt als Deutschland. Etwa 74 Prozent der Chinesen besitzen ein Smartphone, das noch viel mehr als in Deutschland ein permanenter Begleiter im täglichen Leben ist. Die Gesamtzahl der Chinesen, die ein Smartphone besitzen, ist mit 731 Millionen zirka so hoch, wie die... weiterlesen
Soziales Shopping-Netzwerk: Prime-Kunden der Amazon-App in den USA können künftig ihre neuesten Einkaufs-Errungenschaften in Szene setzen. Im frisch gelaunchten Bilder-Feed Spark kann mit einzelnen Fotos oder ganzen Foto-Serien mit dem neuesten Schnäppchen, dass man auf Amazon geschossen hat, geprahlt werden. Nutzer können das neue Angebot aber auch für die Bewertung von Artikeln verwenden und persönliche Erfahrungen mit anderen teilen. Andere Nutzer können die Fotos, Eindrücke und Stories dann mit Smileys und Kommentaren bewerten oder... weiterlesen
Die Rechnung für Reparaturen am Auto sorgt nicht selten für reichlich Gesprächsstoff zwischen Kunden und Werkstatt. Da die Instandhaltung eines Kfz eine durchaus teure Angelegenheit sein kann, fühlt sich der Halter dann schon einmal abgezockt. Die Werkstattkette A.T.U. will die Digitalisierung dazu nutzen, für mehr Transparenz zu sorgen. Der Mutterkonzern von A.T.U., die französische Mobivia, bietet bereits in einigen Werkstätten einen neuen Service. Der Kunde kann hier jeden einzelnen Schritt der Bearbeitung seines Fahrzeugs... weiterlesen
Eine neue Anwendung von X-Rite soll die Zahl der Rücksendung von Onlinekäufen deutlich verringern. Viele Artikel werden bisher reklamiert, weil die Farben nach der Lieferung anders wirken als auf dem Foto im Online-Shop. „Color-Eye“ nutzt neben dem Smartphone eine Karte zur Farbkalibrierung und erkennt so auch bei schlechten Lichtverhältnissen oder gänzenden Oberflächen den tatsächlichen Farbton. Händler können die Funktion einfach in ihre bestehenden Apps einbinden und ihren Kunden anschließend farblich passende Produkte anbieten. Der... weiterlesen
Kann das Smartphone den stationären Einzelhandel vor der Bedrohung durch große Online-Händler wie Amazon retten? Keine einfache Frage, der sich die Redner unseres 23. Mobilisten-Talks am 15. Juni 2017 im Telefónica BASECAMP in Berlin stellten, siehe auch unsere Zusammenfassung hier. In seiner Keynote betonte Jens Lappoehn, Geschäftsführer der Telefónica Germany NEXT, dass „der klassiche Retailer große Stärken hat – hier kann der Kunde riechen, fühlen, schmecken und ein einzigartiges Kundenerlebnis erfahren.“ Die gesamte Veranstaltung... weiterlesen

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.