App-Tipp: Weight Watchers erfindet sich neu.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

Weight Watchers war mit seinem Abnehmprogramm der Gegenentwurf zu restriktiven Diäten. Die kostenpflichtigen Diätpläne zeichnen sich durch eine moderate, langfristige Diät ohne übermäßigen Verzicht aus. Abnahmewilligen steht individuell abgestimmt eine täglich festgelegte Punktemenge zur Verfügung. Nach einem großen Rebranding und einer inhaltlichen Neuausrichtung gehört die Marke Weight Watchers der Geschichte an. Das Unternehmen transformiert sich als „WW“ von der Abnehmplattform zu einer „Health & Wellness“-Plattform. Nicht nur die Corporate Identity hat sich drastisch verändert, auch das Angebot richtet sich nicht mehr nur an abnehmwillige Menschen. Zusätzliche Angebote für eine gesunde Lebensführung sollen auch Menschen ohne Gewichtsprobleme für die kostenpflichtigen Pläne anlocken.

WW bezeichnet seine App für iOS und Android als „Rundum-Sorglos-App“. Die besteht im Wesentlichen aus fünf Tools: einem Tracker für Mahlzeiten und Schlaf, einer Rezeptdatenbank, Fitnessangeboten für Körper & Geist, einer Community und einem Belohnungsprogramm. Ein wesentlicher Bestandteil der Neuausrichtung sind zusätzliche Angebote wie Fitness-Workouts, Achtsamkeits- und Meditationstechniken. Über verschiedene Community-Funktionen können sich Gleichgesinnte miteinander oder mit Coaches austauschen und beim Abspecken motivieren. Über das Abnehm-Facebook können Teilnehmer interessens- und Diätplan-basierten Gruppen beitreten, Bilder und Videos von Rezepten und Erfolgen teilen oder anderen Teilnehmer folgen, Beiträge liken und kommentieren. Herzstück ist aber das Dashboard, über das Nutzer*innen ihre Daten auf einen Blick abrufen können. Dort können sie ihren Punktestand, ihre Schritte sowie Trinkmengen und Schlafgewohnheiten nutzerfreundlich überwachen.

Aber auch im Hintergrund wurde geschraubt: So hat WW sein FitPoints-System um einen Algorithmus erweitert, der den Wert verbrannter Kalorien individuell auf die Teilnehmer ermittelt. Für Spracherkennungsdienste wie Amazon Alexa und Google Assistant können verschiedene Funktionen des WW-Programms per Stimmbefehl abgerufen werden. Siri-Shortcuts machen die Bedienung der iOS-App per Sprache möglich, Barcode-Scans erfassen Lebensmittelinfos.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.