Laurent Burdin in Singapur: Blink, Blink, Blink für mobiles Bezahlen.

von Laurent Burdin am 16.September 2015 in App Business, News, Trends & Analysen

Art11_SG_Blink_Payment_PhotoLaurent Burdin jettet zwischen Juni und September auf der Suche nach neuen digitalen Innovationen um die Welt. Auf seiner Innovations-Weltreise sammelt er systematisch Best-Practices und trifft über 100 Akteure der Digitalbranche, 30 Startups, 20 börsennotierte Firmen, 15 Agenturen und lernt mehr als 15 Coworking Spaces kennen. Seine Eindrücke, Anekdoten und Erfahrungen teilt Laurent in seinem Reisetagebuch auf mobilbranche.de und in dem mobilbranche.de-Seminar „Mobile Innovation und Explosionen“ am 7. März 2016 in Berlin. 

Singapur Teil 8

Was blinkt denn da die ganze Zeit? Diese Frage stellt man sich, wenn man in Singapur einkauft. An vielen Kassen steht vor dem Kunden ein Terminal für kontaktloses Bezahlen und dieses Terminal blinkt wie ein Weihnachtsbaum. Citi Bank, Visa und MasterCard PayPass bieten das kontaktlose Bezahlen an und machen mit dem Blinken alle darauf aufmerksam. In manchen Läden wie Coffee-Shops gibt es zusätzlich sogar einen Rabatt von 10 Prozent (bei Ausgaben über 7€), wenn man kontaktlos mit Karte oder Smartphone bezahlt.

In der Finanz-Metropole Singapur spielt Banking überall eine große Rolle und die Liste dieser Dominanz ist lang. Geldautomaten stehen überall und jede Bank stellt einen eigenen Automaten (5 bis 7 Automaten nebeneinander). Sogenannte AXS Automaten stehen überall und sehen wie ein Geldautomat aus, man kann darüber fast alles bezahlen – vom Online-Einkauf über den Strafzettel bis hin zur Kinokarte. Starbucks hat die eigene App mit Bestellung und Bezahlung überall im Einsatz und bewirbt sie stark – blinkendes kontakloses Bezahlen natürlich inklusive.

In dem Inselstaat gibt die Regierung die wirtschaftlichen Prioritäten vor. Bis 2014 galt das Hauptaugenmerk Finanzdienstleistungen. Heute werden neue Technologien und Bio-Technologie mit großen Investitionen an Unis, Tech-Parks und auch mit direkten Zuschüssen gefördert. Vielleicht sehen wird in der nahen Zukunft Startups mit guten Ideen aus der neuen und alten Priorität, Mobile und Finance. Dann wird es in Singapur bald niemals mehr dunkel.

Lesen Sie auch Laurents letzte Beiträge:

Q Laurent Burdin SinnerSchraderMobileLaurent Burdin, Agenturberater und -Manager aus Hamburg und Berlin, berät zahlreiche Firmen und Startups zum Thema „Digitale Transformation“, mit dem Fokus auf Konsumentenverhalten und mit einem starken Marketing-Blick.

Seine Leidenschaft: überall in der Welt gute Ideen und Technologien zu entdecken, die die Massen bewegen und Geschäftsmodelle verändern. Laurent Burdin berät zahlreiche Kunden in verschiedensten Branchen: Heute mit einem eigenen Agenturprojekt namens Space555. In der Vergangenheit als Geschäftsführer in renommierten Agenturen wie der digitalen Agenturgruppe SinnerSchrader und SinnerSchrader Mobile (8 Jahre) und der Hamburger Werbeagentur Springer&Jacoby (8 Jahre).

Seminar:

Wollen Sie Laurent Burdins Eindrücke von seiner Innovations-Weltreise aus nächster Nähe geschildert bekommen und gemeinsam mit ihm eine Mobile-Innovation entwickeln? Dann ist unser Seminar „Mobile Innovationen und Explosionen“ am 7. März 2016 in Berlin sicherlich genau das Richtige für Sie. Jetzt buchen!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare