Laurent Burdin in Shanghai: WeChat ist ein Phänomen.

von Laurent Burdin am 28.September 2015 in App Business, Mobile Payment

Burdin_Art12_Shanghai_EigenesQRcode_WeChatLaurent Burdin jettete zwischen Juni und September auf der Suche nach neuen digitalen Innovationen um die Welt. Auf seiner Innovations-Weltreise sammelte er systematisch Best-Practices, traf über 100 Akteure der Digitalbranche, 30 Startups, 20 börsennotierte Firmen, 15 Agenturen und lernte mehr als 15 Coworking Spaces kennen. Seine Eindrücke, Anekdoten und Erfahrungen teilt Laurent in seinem Reisetagebuch auf mobilbranche.de und in dem mobilbranche.de-Seminar „Mobile Innovation und Explosionen“ am 7. März 2016 in Berlin.

Teil 9: Shanghai

U-Bahn fahren in Shanghai ist eine sehr gute Erfahrung, um die Menschen der Stadt und ihre Gewohnheiten kennen zu lernen. Alle über einem Smartphone gelehnt, das ist nichts Neues. Viele über einem iPhone, auch nichts Neues, in der reichsten Stadt des Landes. Aber alle mit einer einzigen Beschäftigung und einer einzigen App: WeChat.

Das Phänomen WeChat verfolgte mich die ganze Zeit in China. So habe ich mich mit allen Ansprechpartnern über WeChat verbunden, statt LinkedIn und statt Gmail (Google-Dienste sind dort nicht erreichbar). Dafür habe ich einen individualisierbaren QR-Code mit Foto in der Mitte (siehe oben rechts). Ein QR-Code, wie alt-modisch! Aber nein, QR-Codes sind wort-wörtlich überall, da es damit in Ländern mit ideographischen Schriften so viel einfacher ist, online zu gehen.

Burdin_Art12_Shanghai_SplashSreen_WeChatWeChat ist der Zugang zum ganzen Internet. Über die Funktion „Moments“ erreicht man alle Mitteilungen, was ähnlich wie ein Facebook Feed funktioniert (auch Facebook ist in China nicht erreichbar). Alle Firmen haben einen gesonderten Auftritt für WeChat. Dieser Auftritt ist in China wichtiger als eine Website. WeChat bietet eine ganze Reihe von Services und Schnittstellen: eigenen App-Store, geschlossene Gruppen für Firmen, Freunde-Radar, Moments-Feed, Taxi-Bestellung, Essenslieferung, Arzttermine, Spiele und Bezahlung.

WeChat ist auch einer der größte Bezahlmöglichkeiten (zusammen mit dem Wettbewerber AliPay) und ist überall zu sehen, vor allem in Restaurant-Ketten. Für Oktober wurde ein zusätzlicher Finanzdienst angekündigt: Konsumentenkredite. Dies wird in Zusammenarbeit mit der größten chinesischen Online-Bank namens Webank stattfinden.

Kontakte, Chatten, Radar, Website, Games, Payment, Kredit… WeChat ist eine allmächtige Lösung und ist auch noch extrem gut gemacht. Die Ambition der Muttergesellschaft Tencent aus Shenzhen wird schon mit dem Start-Screen klar: ein Mensch ganz klein vor einer großen Erdkugel. Der Zugang zur Welt und die Dominanz im Digitalen. Und zwar nur Mobile, das stationäre Web gib es da nicht mehr.

Lesen Sie auch Laurents letzte Beiträge:

Q Laurent Burdin SinnerSchraderMobileLaurent Burdin, Agenturberater und -Manager aus Hamburg und Berlin, berät zahlreiche Firmen und Startups zum Thema „Digitale Transformation“, mit dem Fokus auf Konsumentenverhalten und mit einem starken Marketing-Blick.

Seine Leidenschaft: überall in der Welt gute Ideen und Technologien zu entdecken, die die Massen bewegen und Geschäftsmodelle verändern. Laurent Burdin berät zahlreiche Kunden in verschiedensten Branchen: Heute mit einem eigenen Agenturprojekt namens Space555. In der Vergangenheit als Geschäftsführer in renommierten Agenturen wie der digitalen Agenturgruppe SinnerSchrader und SinnerSchrader Mobile (8 Jahre) und der Hamburger Werbeagentur Springer&Jacoby (8 Jahre).

Seminar:

Wollen Sie Laurent Burdins Eindrücke von seiner Innovations-Weltreise aus nächster Nähe geschildert bekommen und gemeinsam mit ihm eine Mobile-Innovation entwickeln? Dann ist unser Seminar „Mobile Innovationen und Explosionen“ am 7. März 2016 in Berlin sicherlich genau das Richtige für Sie. Jetzt buchen!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare