Netzbetreiber

In den vergangenen Wochen machten fast täglich neue Funde von Login-Informationen Schlagzeilen. Die sichersten Passwörter erweisen sich als nutzlos, wenn Anbieter ihre Server nur schlecht sichern und auf diese Weise Zugangsdaten im Internet veröffentlicht werden. Die Telekom erweitert ihr Sicherheitspaket für Privatanwender jetzt um eine Komponente, die den Nutzer davor warnen soll, falls seine Daten veröffentlicht wurden. Solche Sammlungen privater Daten bieten Cyberkriminellen das Ausgangsmaterial, um es für Identitätsdiebstahl zu nutzen. Und hier setzt... weiterlesen
Bald wieder vier Mobilfunknetze in Deutschland? Nach der 2014 erfolgten Fusion von Telefónica und E-Plus sank die Zahl der Netzbetreiber auf drei. Doch nun schickt sich United Internet bzw. dessen Ableger 1&1 Drillisch an, der neue vierte Player im Markt zu werden. Das Unternehmen wird sich an der kommenden Versteigerung von 5G-Frequenzen beteiligen und plant, ein leistungsfähiges Mobilfunknetz der neuesten Generation aufzubauen. 1&1 Drillisch ist kein Unbekannter im Mobilfunkmarkt, sondern mietet schon seit Jahren... weiterlesen
Ein Kompromiss, den kaum einer gut findet: Die gestern veröffentlichten finalen Vergaberichtlinien für die Versteigerung von 5G-Frequenzen sorgen in Wirtschaft und Politik für viel Kritik. Aus der Traum von superschnellem Internet überall in Deutschland. Der größte Mangel aus Sicht der Kritiker: Auch im 5G-Netz dürfte es wieder massive Funklöcher geben – und damit wird Deutschland auch künftig kein digitaler Vorreiter sein, sondern viele Zukunftsprojekte z.B. im Bereich des autonomen Fahrens werden gefährdet. Denn die... weiterlesen
Kampf um 5G: Mit dem neuen Mobilfunkstandard könnte die vernetzte Wirtschaft durchstarten und autonome Fahrzeuge könnten über die Straßen rollen. Doch der 5G-Ausbau kommt in Deutschland nur schwer in Gang. Mehr als 20 CEOs u.a. von Commerzbank, Deutsche Bank und Volkswagen fordern deshalb heute im „Handelsblatt“ ein radikales Umdenken, damit Deutschland nicht den Anschluss verliert. Denn würde der bisherige Zeitplan beibehalten werden, könnte man in Deutschland bis Ende 2022 mit gerade einmal 500 Mobilfunkstationen mit... weiterlesen
Glaubt man einer Reihe von Medien- und Insiderberichten, steht die Telekom-Tochter T-Mobile US in den Fusionsgesprächen mit Rivalen Sprint vor dem Durchbruch. Die Fusion würde T-Mobile in den USA zum größten Player machen. Gespräche gab es schon häufiger, aber diesmal soll es klappen. Wie u.a. das Manager Magazin berichtet, zeichnet sich in den USA eine Milliardenhochzeit auf dem Mobilfunkmarkt ab. Er wird von vier großen Unternehmen geprägt. Neben T-Mobile US und Sprint sind dies... weiterlesen
Durch Smartphones hinterlassen Nutzer so viele digitale Spuren wie niemals zuvor.  Reichert man erhobene Bewegungsdaten mit zusätzlichen Informationen wie dem Alter und dem Geschlecht an, entsteht ein umfassender Einblick in nahezu alle Lebensbereiche. Aus Mobilitätsdaten gewonnene Erkenntnisse lassen sich nicht nur an Unternehmen und Werbetreibende verkaufen, sondern können auch der gesamten Gesellschaft zu Gute kommen. Zum Beispiel indem innerstädtische Verkehrsflüsse durch aufbereitete Daten analysiert werden. Die Telefónica hat ein Verfahren entwickelt, mit der sie... weiterlesen
David gegen Goliath: Der Mobilfunk-Discounter Mass Response aus Österreich will um jeden Preis nach Deutschland expandieren – und droht nun,  Platzhirsch Telefónica Deutschland vor Gericht zu zerren, um ihn zu einer Zusammenarbeit zu zwingen. Denn Mass Response will für seine Expansion das Telefónica-Netz nutzen, doch die Verhandlungen kommen laut Unternehmensgründer Franz Pichler seit zwei Jahren nicht voran, wie die „Wirtschaftswoche“ berichtet. Unter dem Kunstnamen „spusu“ (steht für „sprich und surf“) – hat Pichler im... weiterlesen
ÜbertEUert: Die Bundesnetzagentur fordert von O2-Mutter Telefónica die Einhaltung der EU-Vorgabe zum Roaming und droht mit einem Zwangsgeldverfahren, berichtet die „Rheinische Post“. Der Telefonabieter soll seinen Kunden mehr Gebühren für Auslandsgespräche berechnen als von der kürzlich festgelegten EU-Richtlinie vorgesehen. So sollen Telefónica-Kunden bis zu 20 Cent Zuschläge gezahlt haben – erlaubt sind aber maximal 5 Cent pro Minute. Die Richtlinie gilt seit dem 1. Mai. Die Bundesnetzagentur droht nun mit einem Zwangsgeld auf die... weiterlesen
Werbefrei für einen Tag: Der Mobilfunker Three macht Ernst und testet wie angekündigt in Großbritannien Mitte Juni erstmals ein Mobilfunknetz ohne Werbung. Die zunächst eintägige Werbeblockade soll vor allem Datenvolumen sparen und für mehr Privatsphäre sorgen. Für den Test-Ballon können sich Nutzer freiwillig anmelden. Geblockt wird u.a. Browser- und In-App-Werbung. Der Mobilfunker ist damit der erste Provider in Europa, der eine Werbesperre im gesamten Mobilfunknetz testet. Die Technik dazu kommt vom israelischen Startup Shine, dessen Name aus... weiterlesen
Auf Schritt und Tritt: Telefónica Germany will künftig die Bewegungsdaten seiner Kunden anonymisiert vermarkten und anderen Unternehmen zur Verfügung stellen. Der Mobilfunker startet zu diesem Zweck ein neues Firmenangebot namens Mobility Insights. Drittanbieter können dadurch in Echtzeit sehen, wo sich wieviele Menschen aufhalten und diese Daten z.B. im Bereich Verkehr oder Handel einsetzen. Kunden, die ihre Daten nicht teilen wollen, können der Auswertung ihrer Bewegungsdaten über eine Webseite widersprechen. Grundlage für die Messung der... weiterlesen

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.