Unsere Top 5 im März 2018: Smartphone in 20 Sekunden laden, wenn Alexa loslacht, M-Payment in Deutschland.

von Florian Treiß am 07.April 2018 in In eigener Sache, Trends & Analysen

Das waren unsere fünf beliebtesten Beiträge im März 2018:

Akku-Innovation: Smartphone in 20 Sekunden komplett aufladen.
Das allerbeste Smartphone bringt nichts, wenn ihm der „Saft ausgeht“. Und gerade in der heutigen Zeit sind die Akkus oftmals das Problem. Während nämlich Mobilgeräte immer leistungsfähiger werden, reicht der Akku bei intensiver Nutzung gerade einmal bis zur Mittagspause. Nun haben Forscher die Lösung: Ein Smartphone-Akku, der in 20 Sekunden komplett geladen ist. Nachdem Forscher erst kürzlich eine neue Methode der Akku-Aufladung per Laser präsentiert haben, entwickelten Forscher aus Südkorea nun ein ganz neuartiges und sehr schnelles Akku-Konzept. Wie Business Insider berichtet, kommt dabei  ein „wasserbasierter Hybridkondensator“ zum Einsatz.

amazon echo alexa lacht wie ein MenschErste Anzeichen für echte Intelligenz: Wenn Alexa in der Nacht einfach loslacht.
Ein bisschen Horror gefällig? Einige Besitzer von Alexa klagen darüber, dass ihr smarter Lautsprecher sie in der Nacht mit plötzlichen Lachanfällen erschreckt. Lustig ist das freilich nicht, oder etwa doch? Vieleicht hat Alexa ja einfach eine Schraube locker oder beginnt sie tatsächlich, menschlich zu werden? Entwickelt Amazons cleverer Sprachassistent nun langsam ein Eigenleben? Ist das die Art von selbstlernender Intelligenz, die Forscher bereits so oft erwähnt haben? Oder zeigt Alexa nun die ersten wirklich menschlichen Züge? Hieß es nicht immer, das Lachen sei das Hauptmerkmal des Menschen?

Mobile Payment Typen Markt Beobachtung AnalyseMobile Payments in Deutschland: Wann wird mobiles Bezahlen salonfähig?
In einen Laden gehen und die neuen Schuhe einfach mit dem Smartphone bezahlen – in Deutschland ist dieses Szenario in den meisten Fällen noch unvorstellbar, schreibt Volker Steinle von Adyen in einem Gastbeitrag für uns. Das Smartphone ist zwar ein treuer Begleiter, zum Bezahlen jedoch wird es eher selten genutzt. Der Adyen Retail Report 2018 zeigt: Lediglich fünf Prozent der Konsumenten in Deutschland haben schon einmal mit einem Mobile Wallet im Store bezahlt. Auch beim Bezahlen bei Online-Einkäufen direkt über das Smartphone liegen deutsche Verbraucher im europäischen Vergleich zurück.

Ben Jeger erklärt Potenziale für App Marketing in IndienExperten-Stimmen vom MWC: Die mobile Welt verändert sich.
Der Mobile World Congress war einst das Schaufenster für neue Smartphone-Modelle. Doch in diesem Jahr findet der Fortschritt woanders statt und verweist die Mobiltelefone auf die Nebenplätze. Auf dem MWC 2018 geht es noch stärker als in den Vorjahren um IoT, mit AI gespickte Devices aller Art, das intelligente Zuhause, sprich: eine neue mobile Zukunft. Die zeigt sich zwar erst im Anfangsstadium, weckt aber Fantasien einer neuen vernetzten Welt. Bei uns schildern sechs Experten wie z.B. Ben Jeger von Appsflyer (Foto rechts)  ihre Eindrücke aus Barcelona.

Nick Schwab Alexa Skills Entwickler im Interview„Design für die Ohren ist anders als Design für die Augen“: Alexa-Skills-Macher Nick Schwab im Interview.
Wenige Tage vor dem Online Marketing Rockstars Festival in Hamburg hatten wir die Chance, mit Nick Schwab zu sprechen. Er ist Gründer von Invoked Apps und einer der drei weltweit erfolgreichsten Skills-Entwickler für Amazon Alexa. Im Vorfeld seines OMR-Vortrags „How to Build a Successful Alexa Skill“ gab Nick Schwab uns und unseren Lesern interessante Einblicke in sein bisheriges Schaffen, gibt Tipps für gute Alexa Skills und erklärt, worauf App-Macher unbedingt achten sollten, wenn sie ihre Anwendungen fit für Alexa machen wollen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare