Smartphone per Laser laden: Kabel und Induktion waren gestern.

von Sebastian Beintker am 22.Februar 2018 in Geräte, News

Willkommen in der Zukunft: Nun haben Forscher ein Verfahren entwickelt, bei dem sich Smartphones per Laser laden lassen. Der Vorteil gegenüber Kabel und Induktion ist, dass man sein Mobilgerät ganz unkompliziert überall im Raum laden kann. Weder ein Ladekabel noch eine induktive Ladestation sind notwendig.

Smartphone Tablet mit Laserstrahl laden

Zwischen Empfänger, Emitter und „guard beams“

Unter dem Titel „Charging a Smartphone Across a Room Using Lasers“ veröffentlichten Forscher der Universität Washington ihre gesammelten Erkenntnisse über das Laden eines Smartphones mit Hilfe eines Laserstrahls. Um diesen Vorgang technisch zu realisieren, ist es notwendig, auf der Rückseite des Handys einen Empfänger anzubringen. Laut t3n ist das Bauteil ungefähr acht Millimeter dick und 40 Millimeter lang.

Der Empfänger enthält Solarzellen, die den auftreffenden Laserstrahl in elektrische Energie umwandeln. Der Emitter, der den Laserstrahl aussendet, kann dabei mehrere Meter entfernt im Raum positioniert werden. Die Dauer des Ladevorgangs entspricht dabei der des USB-Ladens.

Durch hochfrequente Signalgeräusche, die für das menschliche Gehört nicht erkennbar sind, leitet das Smartphone den Laserstrahl des Emitters punktgenau zum Empfänger auf der Rückseite. Zudem existiert eine Sicherheitsfunktion. Der zentrale Laserstrahl wird von vier schwächeren Laserstrahlen („guard beams“) umgeben, die bei Kontakt mit einem menschlichen Körper den Hauptstrahl sofort abstellen, um Schäden zu vermeiden. Oben im Bild ist dies gut zu sehen.

Zukünftige Perspektive

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse rund um diese Laser-Lade-Technologie könnten zukünftig aber auch für andere Geräte interessant werden. Neben Kameras und Tablets wären auch stationäre Geräte wie PCs oder Haushaltsgeräte als Ladeempfänger denkbar.

 

– Anzeige –

Dem Digital Advertising Markt fehlte bisher eine Lösung, um High Impact Werbeformate programmatisch zu handeln. Bis jetzt. YOC präsentiert die neue proprietäre Supply-Side Plattform VIS.X. YOC´s neue Technologie erschließt das volle Potenzial programmatischer Werbung: Genau das macht VIS.X zur idealen Plattform für wirkungsvolles Digital Advertising. Mehr unter yoc.com.
Premium. Viewable. At Scale.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare