Telefónica, Adtech, Metaio.

von Fritz Ramisch am 25.Juni 2014 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Telefónica Deutschland will ein Fünftel seines Mobilfunk-Netzes an den Mobilfunkanbieter Drillisch abgeben. Drillisch, hierzulande bekannt unter den Discounter-Marken Simply, Maxxim und Discotel, bekommt zudem ein Vorkaufsrecht auf weitere 10 Prozent der Netzkapazitäten. Mit den Zugeständnissen will Telefónica die Genehmigung für die E-Plus-Übernahme beschleunigen. Mit einer Entscheidung der EU ist möglicherweise noch diese Woche zu rechnen.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Adtech startet Hardware-Identifikation von Apple-Geräten: Mit DeviceAtlas hat der Adserving-Anbieter eine Device-Targeting-Lösung auf den Markt gebracht, mit der unterschiedliche Apple-Gerätetypen voneinander unterschieden und zum Gerät passende Echtzeit-Werbung ausgeliefert werden kann.
adtech.com

Metaio, Hersteller von Augmented-Reality-Software, präsentiert 6D Holodeck-Technologie: Damit sollen sich virtuelle Welten via Smartphone-Kamera direkt in die reale Umgebung projizieren lassen. Das Münchner Unternehmnen hat dazu ein SDK bereitgestellt, mit dem Entwickler AR-Lösungen – wie Augmented-Reality-Games – entwickeln können.
dev.metaio.com

Deutsche Telekom startet heute in der italienischen Stadt Pisa ein Smart-City-Pilotprojekt. Ein sensorgestütztes Parkleitsystem soll in Kombination mit einem Big-Data-Service bei der Parkplatzsuche helfen sowie Staus und den Ausstoß von CO2-Emissionen verringern. Die Infos werden via Mobilfunk an städtische Server und Anzeigetafeln weitergeleitet und auch über die Tap&Park-App verfügbar gemacht.
telekom.com

Microsoft hat ein Android-Smartphone ohne Google-Dienste an den Start gebracht: Das X2 ist ein Einsteiger-Smartphone für Schwellenländer. Es soll aber auch nach Deutschland kommen. Ziel sei „der nächsten Milliarde Menschen das mobile Internet und die Datenspeicherung in der Cloud nahezubringen“, teilte Microsoft am Dienstag bei der Produktpräsentation mit.
handelsblatt.com

Nest, der kürzlich von Google für 3,2 Mrd Dollar übernommene Hersteller von Smart-Home-Lösungen, hat ein Entwickler-Programm gestartet. Entwickler bekommen in dessen Rahmen Zugriff auf die API des Thermostat-Herstellers. Ziel ist es, andere Connected Devices im Smart-Home-Sektor zu vernetzen. Erste Partner des Programms sind u.a. Mercedes Benz und Whirlpool.
arstechnica.com, t3n.de, developer.nest.com

– Anzeige –
APS London 2014 300x100App Discovery ist eine der größten Herausforderungen der Mobile App Branche – wie stelle ich sicher, dass meine Apps gefunden und genutzt werden? Erfahren Sie dazu mehr beim App Promotion Summit am 10. Juli 2014 im Londoner Jumeirah Carlton Tower Hotel. mobilbranche.de-Leser erhalten bei Anmeldung auf apppromotionsummit.com mit dem Code 1APSMB einen Rabatt von 20 Prozent.

– M-NUMBER –

Jeder fünfte Deutsche ab 14 Jahren kann sich vorstellen, künftig nur noch mobil zu bezahlen – im Vorjahr lag der Anteil noch bei knapp 15 Prozent. Jeder Dritte zahlt zudem lieber bargeldlos. Nichtsdestotrotz bleibt Deutschland ein Bargeld-Land.
bitkom.org

– M-QUOTE –

„In zehn Jahren tragen 20 Prozent der Europäer einen Chip im Körper.“

Dagmar Wörner von Henkel ist davon überzeugt, dass RFID-Chips unterm Fell oder der Haut bald völlig normal werden und NFC im Handy nur ein Vorreiter dessen ist.
cio.de

– M-TRENDS –

Mobile Werbung: 66 Prozent der E-Commerce-Verkäufe wurden im 1. Quartal weltweit über Android-Tablets und -Smartphones erzielt, so die Ergebnisse des aktuellen „Mobile Flash Reports“ von Criteo. Dort wurde das Nutzerverhalten – insbesondere das Surf-Verhalten und die Online-Shopping-Gewohnheiten – von 920 Mio Internetnutzern ausgewertet. Branchenübergreifend liefern Android-Geräte im Vergleich zum PC knapp doppelt so hohe Klickraten.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Mobile Videos werden nicht nur aus Nutzer-Sicht, sondern auch aus Sicht der Werbetreibenden immer wichtiger. Während laut Bitkom jeder zweite Deutsche Smartphone-Clips dreht und teilt, verzeichnen Werbefirmen starke Wachstumsraten bei Video Ads. So meldet YOC allein in diesem Jahr einen Anstieg von Video-Ad-Kampagnen um 20 Prozent.
bitkom.org, wallstreet-online.de (YOC)

Mobile Commerce ist im Urlaub für den Großteil der Deutschen kein Thema. Zwar sind Mobilgeräte auch am Strand stets am Mann, doch nur jeder Fünfte nutzt die Geräte dann auch zum Einkaufen. Das ist das wenig überraschende Ergebnis einer Studie der Marktforscher von Fittkau & Maaß.
internetworld.de

Smartwatches müssen nicht zwingend wie Science-Fiction-Gadgets aussehen. Dass es auch eleganter geht, zeigt Withings. Der Wearable-Hersteller will im Herbst eine elegante Uhr mit mechanischem Zeiger auf den Markt bringen. Die soll neben der Zeit auch die Aktivität tracken und per Bluetooth Low Energy (BLE) kommunizieren können.
heise.de

Amnesty International hat eine Notfall-App entwickelt, die Journalisten durch einen sogenannten „Panic-Button“ in brenzligen Situationen wie bei Festnahmen oder Entführungen helfen soll. Wird binnen kürzester Zeit fünf Mal der An-Knopf des Smartphones gedrückt, sendet die App automatisch eine SMS mit Standort an die vorher festgelegten Notfall-Kontakte.
sueddeutsche.de

– M-KLICKTIPP –

Mobile Device Management (MDM) reicht für Absicherung mobiler Risiken allein nicht aus, glaubt „Computerwoche“-Autor Oliver Schonschek. Er empfiehlt zusätzliche Sicherheitslösungen und die Erweiterung des MDM um App-Shielding oder Daten-Container. Schonschek zufolge bieten selbst Mobile-Application-Management-Lösungen einen zu geringen Schutz.
computerwoche.de

– M-FUN –

Sinneswandel: So lautet das Ziel des oPhones. Über das Gerät können Gerüche per Smartphone übertragen und an Freunde verschickt werden. Über eine Crowdfunding-Kampagne sollen 150.000 Dollar zusammengesammelt werden – bisher sind allerdings gerade einmal 16.282 Dollar zusammengekommen. By the way: Wie riecht eigentlich Geld?
indiegogo.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare