Netflix testet seine App in eigenem Mobilfunkpark mit regionaltypischen Bedingungen.

von Sebastian Beintker am 14.März 2018 in App Business, News

Weltweiter Test bequem von zu Hause: Netflix besitzt nun eigene Mobilfunkmasten. Damit untersucht der Streamingdienst unter regionalspezifischen Bedingungen und mit ländertypischen Mobilgeräten die firmeneigene App ganz bequem im kalifornischen Hauptsitz Los Gatos.

Sendemast Netflix testet App länderspezifische Bedingungen

Auf der ganzen Welt nutzen User zunehmend die Netflix-App, um Filme, Serien und Reportagen mobil zu streamen. Dabei herrschen in jedem Land unterschiedliche Bedingungen. Dies hängt zum einen mit dem mobilen Netz vor Ort und zum anderen mit den verwendeten Geräten zusammen. Diese regionalen Unterschiede kann Netflix nun ganz einfach von zu Hause aus testen.

Die Basis dafür war die Übernahme und der eigene Berieb von sechs Mobilfunktürmen mit Sende- und Empfangsanlagen. Die ländertypischen Mobilgeräte werden in einem mobilen Labor untergebracht. Der Clou dabei: Die regionaltypischen Smartphones und Tablets werden von bestimmten Käfigen umgeben, die typische Gegebenheiten simulieren. „Wir können eine Box mit Bedingungen wie in Indien oder wie in den Niederlanden aussehen lassen“, sagte Scott Ryder, Director of mobile Streaming bei Netflix zu Variety. Laut Variety laufen so jeden Tag 125.000 Tests.

 

– Anzeige –

Es gibt noch einige Tickets für den zweiten App Annie-Workshop in Berlin!
Die Teilnahme an einem App Annie-Workshop bietet eine großartige Gelegenheit, ein besseres Verständnis Ihrer Position im App-Markt und der Abgrenzungsmöglichkeiten gegenüber Konkurrenten zu erlangen.
Jetzt registrieren.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare