Apple macht die App-Testing-Plattform TestFlight dicht.

Apple integriert Beta-Testing in iTunes ConnectUmzug: Apple schaltet die App-Testing-Plattform TestFlight zum 26. Februar 2015 ab und integriert den Dienst in das eigene Entwickler-Portal iTunes Connect. Der iPhone-Bauer hatte das Startup im Februar 2014 für einen nicht genannten Kaufpreis übernommen und angekündigt, den Dienst nach Ablauf einer Übergangsphase einzustellen. Für App-Entwickler und Tester ändert sich grundsätzlich fast nix. Apple versucht auf einer extra eingerichteten Hilfsseite, die Fragen zum Wechsel zu klären. App-Macher können ihre Apps über TestFlight vor dem offiziellen Launch von echten Nutzern testen lassen. Sie können das Nutzerfeedback mit Hilfe von Auswertungstools analysieren und dadurch Fehlerquellen aufdecken. Entwickler können ihre Testanwendungen noch bis Ende Februar zu iTunes Connect übertragen. Eine automatische Portierung bietet Apple offenbar nicht an. Laufende Tests könnten durch die Portierung gestört werden, warnt heise.de. Im Rahmen der Übernahme hat Apple auch die Test-Plattform für Android-Apps eingestampft. Andere Anbieter wie Testbirds, Applause oder das kürzlich von Microsoft übernommene Stuttgarter Unternehmen Bit Stadium (HockeyApp) haben diese Lücke aber längst geschlossen.

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

2 Antworten zu “Apple macht die App-Testing-Plattform TestFlight dicht.”

  1. […] Apple schaltet die App-Testing-Plattform TestFlight zum 26. Februar 2015 ab und integriert den Dienst in das eigene Entwickler-Portal iTunes Connect. Für Entwickler ändert sich wohl nix, die Umstellung könnte aber Probleme mit sich bringen. weiterlesen auf mobilbranche.de […]

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner