Während Zahl der Android-Apps rasant steigt, ist Zahl der iOS-Apps rückläufig.

von Sebastian Beintker am 05.April 2018 in App Business, Infografiken, News, Studien

Im vergangenen Jahr war die Zahl der iOS-Apps erstmals rückläufig. Während Anfang 2017 2,2 Millionen Anwendungen verfügbar waren, waren es Ende 2017 nur noch 2,1 Millionen. Das hat Appfigures ermittelt. Neben dem Wegfall der alten 32-Bit-Apps (unter iOS 11) waren aber auch die strengeren Richtlinien für die Entwicklung verantwortlich.

grafik statistik zahl der ios apps und android apps 2017

Ein erklärtes Ziel von Apple war und ist es, gezielt gegen betrügerische Anwendungen und App-Klone vorzugehen. Das sorgt für mehr Sicherheit im Apple App Store, blockt aber mitunter auch seriöse Entwickler. Im Bereich der Baukasten-Apps z. B. zeigte sich die „Zweischneidigkeit“ von Apples Sicherheitsmaßnahmen. So bedeutete die Richtlinie 4.2.6 das Aus für zahlreiche seriöse Template-Apps.

 

– Anzeige –

Für Kurzentschlossene: Unsere Workshops zu App Store Optimization sowie Retention & Engagement am 23. und 24. April in Berlin sind ein Muss für jeden App-Macher! Die Dozenten Kristian Rabe und Johannes von Cramon schauen sich im Vorfeld die Apps aller Teilnehmer an und geben in den Seminaren konkrete Tipps für die Verbesserung von ASO bzw. Retention-Strategie der jeweiligen App. Die Seminare sind sowohl einzeln als auch als vergünstigtes Kombi-Ticket buchbar.
Infos & Anmeldung hier!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare