Alexa knackt Marke von 50.000 Skills und kann jetzt über 20.000 Geräte steuern.

von Florian Treiß am 03.September 2018 in News, Voice

Daniel Rausch, Vice President, Amazon Smart Home bei seiner Keynote auf der IFA 2018 (Bild: IFA)

Steiler Wachstumskurs: „Allein in diesem Jahr hat Alexa Millionen von Kunden zum Geburtstag gratuliert und sie hat über 100 Millionen Witze erzählt“, sagte Amazon-Manager Daniel Rausch am Samstag in einer Keynote auf der IFA in Berlin. Zudem hatte er weitere Zahlen im Gepäck, die die eindrucksvolle Wachstumsstory des Sprachassistenten von Amazon untermauern: So gibt es mittlerweile 50.000 Alexa Skills von externen Entwicklern. Und die Anzahl der Marken, die Alexa nutzen, verdreifachte sich in den letzten acht Monaten nahezu von 1.200 auf 3.500 Marken.

Bose steigt in den Markt der smarten Lautsprecher ein, hier das Modell Home Speaker 500 (Foto: Bose)

Auch die dominante Rolle von Alexa für die Steuerung von Smart Homes ist beeindruckend: Ließen sich Ende 2017 schon 4.000 verschiedene Geräte per Alexa steuern, stieg die Zahl allein in den letzten acht Monaten um das Fünffache auf 20.000 Geräte. Zudem statten immer mehr Hersteller ihre Geräte direkt mit Alexa aus: So hat u.a. Bose drei neue Geräte (Home Speaker 500, Soundbar 700 und Soundbar 500) mit Alexa ausgestattet. Sony und Soundcore enthüllen mit dem Alexa Mobile Accessory (AMA) Kit unterwegs Erfahrungen für unterwegs. Huawei führt mit Alexa einen Smart Home Hub ein, Toshiba gibt auf der IFA eine Vorschau auf neue OLED- und LED-Fernseher mit integrierter Alexa-Technologie und viele weitere Hersteller haben bereits neue  Lautsprecher, Smart Home-Geräte und Fernseher mit Alexa angekündigt. Zudem bringen PC-Hersteller wie Dell oder Lenovo nun Computer mit Alexa-Technologie heraus.

Seminartipp

UX-Konzeption für Alexa Skills & Co: Workshop zu Voice Assistants am 30. Januar 2019
Mehr als 50.000 Alexa Skills von externen Entwicklern gibt es bereits – und täglich werden es mehr. Zugleich erobern Smart Speaker wie der Amazon Echo, Google Home oder Apples Homepod die deutschen Wohnzimmer und Küchen im Sturm. Sprachbasierten Interfaces gehört also die Zukunft – und es ist Zeit, dass Sie Ihr Unternehmen fit für das Voice-Zeitalter machen. Und genau das haben wir vor in unserem Workshop „UX-Konzeption für Alexa Skills & Co“: Einen Tag lang wird Ihnen Tim Kahle zeigen, wie Sie erfolgreiche Anwendungen für Voice Assistants konzipieren. Kahle ist Gründer von 169 Labs, einer der führenden Voice-Agenturen Deutschlands. Von Amazon wurde er vor kurzem als „Alexa Champion“ ausgezeichnet.
Infos & Anmeldung zum Seminar „UX-Konzeption für Alexa Skills & Co. hier!


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare