Wie weit noch bis zum Peak App?

von Markus Gärtner am 10.Oktober 2016 in News, Studien

Die Nutzung von Smartphones und mobilem Web nimmt stetig weiter zu, bei den Apps hingegen erwarten Experten ein Abflauen des Marktes. Zwar ist der so genannte „Peak App“ – die größtmögliche weltweite Verbreitung und Nutzung – noch nicht erreicht, aber das Wachstum nimmt ab. Die Infografik von comscore veranschaulicht die nachlassende App-Kraft. Das Wachstum der App-Nutzungszeit hat sich im Vergleich zu 2015 von 30 auf nur noch 15 Prozent in diesem Jahr halbiert. Dabei verteilt sich der Löwenanteil eh auf die Top-Apps wie Facebook Messenger und Co. Allein 63 Prozent der Nutzung der über-18-jährigen US-Amerikaner entfiel im Juni 2016 auf den Messenger oder die Facebook-App. Im Schnitt lädt rund die Hälfte der Smartphone-Besitzer monatlich gar keine App runter, 13 Prozent nur eine einzige.
Michael Kroker sieht das Problem unter anderem darin, dass zwar mobile Geräte auch im Berufsleben genutzt werden, es aber kaum Business-Apps dafür gibt. Außerdem versuchen Anbieter wie z.B. das chinesische Unternehmen WeChat gerade, verschiedene App-Dienste in ihrem Messenger zu vereinen. Auch das dürfte das Wachstum der Apps bremsen und langfristig sogar deren Existenz ganz in Frage stellen.


comscore.com, wiwo.de


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare