Yoints, Tape.tv, adsquare.

von Fritz Ramisch am 22.Januar 2014 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Yoints will auf der diesjährigen CeBit im März eine App an den Start bringen, die es Einzelhändlern ermöglicht standortbasierte Werbung aufs Smartphone der Ladenbesucher zu schicken und Kunden für den Ladenbesuch oder bestimmte Interaktionen zu belohnen. Die App für iOS und Android basiert auf Apples iBeacon-Technologie und soll Kunden zurück in den stationären Handel holen.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Tape.tv startet iOS-App Tape.tv Express: Ein halbes Jahr nach der Übernahme der Musikmeinungsplattform Amen durch den Musik-Video-Dienst Tape.tv, gibt es ein erstes Resultat zu bestaunen: Tape.tv Express lässt Nutzer Musik-Videos entdecken. Dazu werden zunächst willkürlich, später auf das Nutzerverhalten angepasste Videos empfohlen. Derzeit befindet sich der Dienst noch in der Beta-Phase.
netzwertig.comexpress.tape.tv

adsquare bekommt sechsstellige Förderung: Mit den Forschungsgeldern der EU und des Landes Brandenburg will das Berliner Unternehmen seine Targeting-Lösung für den automatisierten Handel optimieren. Vor allem die Verknüpfung standortbezogener Daten mit dem Echtzeithandel (RTB) steht dabei im Fokus.
adsquare.com

Bild startet „Last Minute Local“-App: Die Anwendung basiert auf dem Standort des Nutzers und gibt einen Überblick über Deals in der Nähe. Einmal vorgemerkt, können vorbestellte Waren im Geschäft abgeholt werden. Der Groupon-Konkurrent ist derzeit ausschließlich in Berlin verfügbar, soll aber auf weitere Städte ausgeweitet werden. Die „Last Minute Local“-App ist für iOS im Store verfügbar.
locationinsider.de, meedia.de, itunes.apple.com, mobilbranche.de (Hintergrund)

Axel Springer Media Impact bündelt seine stationäre und mobile Vermarktung und startet Bild.de Home Run. Dadurch können Werbekunden künftig Werbung für die Desktop- und die mobile Webseite des Boulevardblattes buchen.
internetworld.de

Earlybird will rund 100 Mio Euro in Osteuropa und der Türkei investieren: Der deutsche Wagniskapitalgeber, der unter anderem an LiquidM und iLiga beteiligt ist, setzt den Earlybirds Digital East Fonds. Dessen Investmentfokus liegt besonders auf Frühphaseninvestments bei Startups, die sich auf B2C- oder B2B-Dienstleistungen, Mobile oder Software spezialisiert haben.
wsj.de, gruenderszene.de

Yahoo kauft den Spezialisten für Mobile Marketing Sparq. Das Startup ermöglicht u.a. die Einbindung externer Deeplinks in Apps. Über die Plattform können Smartphone-Nutzer zwischen verschiedenen Apps hin und her wechseln. Bei der Übernahme hat es Yahoo auf die Mitarbeiter und die Technologie abgesehen, das Unternehmen selbst hat bereits dichtgemacht.
businessinsider.comnews.cnet.comtechcrunch.com

– M-NUMBER –

18 Mrd Dollar Umsatz durch mobile Werbung prognostiziert Gartner weltweit für das Jahr 2014. Im Vorjahr waren es noch 13,1 Mrd Dollar. Bis 2017 soll das Marktvolumen auf 41,9 Mrd Dollar steigen.
techcrunch.com

– M-QUOTE –

„Unser Ziel ist auf jedem Smartphone dieser Welt zu sein.“

WhatsApp-CEO Jan Koum hat äußerst bescheidene Ziele.
gruenderszene.de

– M-TRENDS –

Xing will im Zuge seiner aktuellen Werbeoffensive die Attraktivität seines kostenpflichtigen Premium-Abos erhöhen. Dazu kooperiert das Business-Netzwerk mit der Tageszeitung „Die Welt“. Premium-Mitglieder können diese nun kostenlos mobil lesen. Zuvor war bereits eine Partnerschaft mit Blinkist geschlossen worden.
blog.xing.com

Mobiles Internet könnte während der Fußball-WM 2014 in Brasilien angesichts der erwarteten Datenflut zusammenbrechen, befürchten Experten. 19,2 Mrd GB mobile Daten stellen die Netzbetreiber vor Herausforderungen. Eine Arbeitsgemeinschaft und eine 85 Mio Dollar-Investition in die Infrastruktur sollen den Datengau verhindern.
latina-press.com

Duft-Nachrichten per Smartphone zu verschicken könnte schon bald Realität werden. Studenten der Harvard University haben gemeinsam mit einem französischen Designer ein entsprechendes Gerät entwickelt. Das Ophone ist mehr als nur eine Spielerei und bietet ungeahnte Möglichkeiten für Mobile Marketing und standortbasierte mobile Werbung.
spiegel.de 

iBeacon dürfte den stationären Handel verändern und den Durchbruch für standortbasiertes mobiles Marketing bedeuten, vermutet Martin Weigert. Die Apple-Technologie erlaubt es Kunden in unmittelbarer Umgebung oder direkt im Ladengeschäft auf ihrem Smartphone mit Werbung und Infos zu versorgen.
netzwertig.com

Mobile Internetnutzung wird sich in Deutschland bis 2017 nahezu verdoppeln. Aktuell liegt der Anteil der Deutschen, die mobil im Internet surfen, bei gerade einmal 35,5 Prozent der Gesamtbevölkerung. Damit rangiert Deutschland im europäischen Vergleich weit hinter skandinavischen Ländern, aber auch der UK, Niederlande, Spanien und Frankreich.
wiwo.de

Tablet-Commerce hat gegen die Hektik des Alltags keine Chance, prognostiziert etailment-Redakteur Karsten Werner. Denn laut dem Statista-App Monitor ist trotz plattformübergreifender signifikanter Zuwächse bei eBay und Amazon ausgerechnet die Nutzungsintensität der nativen iPad-Apps auf dem Niveau der Vormonate stehen geblieben.
etailment.de

Mobile-Investments 2014: Zwei von fünf B2B-Vermarkter wollen dieses Jahr mehr in Mobile investieren, so eine Studie von Advertising Age. Demnach sagen 42 Prozent, dass Mobile Marketing sehr wichtig für ihre Organisation ist – vor einem Jahr war es gerade einmal ein Fünftel.
emarketer.com

– M-KLICKTIPP –

Trends 2014 zu Technologien, Medien und Telekommunikation hat Deloitte auf 31 Slides zusammengefasst. Den Wert aller Wearables taxiert das Beratungsunternehmen demnach auf derzeit 3 Mrd Dollar – Tendenz steigend.
slideshare.com

– M-FUN –

Pirat im Schafspelz: Google Glass im Kino, das bringt Ärger. In den USA wurde ein Mann wegen des Tragens der Datenbrille während einer Filmvorführung stundenlang vom Heimatschutz vernommen. Der Verdacht auf Urheberrechtsverletzung hat sich jedoch nicht bestätigt. Als Entschädigung gab’s Freikarten – und zwar fürs Kino.
sueddeutsche.de, the-gadgeteer.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare