Karls Erdbeerhof macht Logistik zum Event, Smartphone-Absatz eingebrochen, Apple-Watch an über 100 Millionen Handgelenken.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wie oft säubern Sie eigentlich Ihr Smartphone? Schauen Sie doch mal nach, wo Sie sich in der Statistik wiederfinden. Danach reinigen 38,4 Prozent der Befragten ihr Smartphone wöchentlich und über 15 Prozent sogar täglich von Schmutz und Keimen. Ehrlich gesagt halte ich es da so wie beim Autowaschen: halt dann, wenn es nötig ist und mit dem Schwerpunkt Display. Aber so richtig im Sinne von desinfizieren? Also ich … muss jetzt mal den Newsletter weiterschreiben.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Wolfgang Starke vom Team mobilbranche.de

Partnerbeitrag: Ein Masterplan für Mobile 2021 – die neue Map für Marketer.

Die heutigen Herausforderungen für Marketer sind komplex, vor allem im wettbewerbsintensiven, sich ständig verändernden und schnelllebigen mobilen Ökosystem. Marketing-Frameworks finden breite Anwendung in der Arbeitswelt, wenn es darum geht, Dinge in komplexen Zusammenhängen zu vereinfachen. Doch bei unserer täglichen Arbeit als mobile Marketing- und Technologieberater, mussten wir feststellen, dass die bereits bestehenden Ansätze nicht ausreichen, um eine mobile Wachstumsstrategie im Jahr 2021 voranzutreiben. Wir von Customlytics haben unsere eigenen Erfahrungen und Expertise über verschiedene mobile Services hinweg gebündelt, um ein Framework zu entwickeln, das mobile-spezifisch, ganzheitlich und vor allem unmittelbar praktisch anwendbar ist.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Rossmann akzeptiert Bluecode, Karls Erdbeerhof bringt eigene App und macht aus langweiliger Logistik ein Event, Paypal wächst in Deutschland.

Bluecode-App erzeugt Barcode für Zahlung bei Rossmann
Sicheres bargeldloses Bezahlen per Bluecode startet deutschlandweit bei Rossmann © Blue Code International AG

Die Drogeriekette Rossmann bietet ihren Kunden ab sofort bundesweit mit Bluecode ein weiteres bargeld- und kontaktloses Bezahlverfahren an der Kasse an. Das Bezahlen läuft wie von Bluecode gewohnt. Der Kunde öffnet die Bluecode-App und bekommt nach Eingabe einer Sicherheits-PIN bzw. der Touch- oder auch Face-ID einen einmal gültigen, blauen Barcode angezeigt. Das Kassenpersonal scannt diesen Bluecode vom Smartphone des Kunden und der fällige Betrag wird vom Bankkonto abgebucht. Für jeden Bezahlvorgang wird ein neuer Barcode generiert, der keine personenbezogenen Daten enthält. Abgewickelt werden die Zahlungen von Payone.

Robert Dahl, Chef von Karls Erdbeerhöfen und Erlebnisdörfern, erzählt sehr interessant im aktuellen Kassenzone Podcast, wie das Unternehmen bisher durch die Corona-Krise gekommen ist und welche positiven Entwicklungen es auch gab. So plant das Unternehmen noch in diesem Jahr, für den eigentlich langweiligen Logistik-Prozess eine Erlebniswelt am Standort Rövershagen zu eröffnen. Familien sollen dort in Kartons steigen und ausgestattet mit einer Hololens-Brille einen “Ride” über das Fulfillment-Center starten. Maskottchen Karlchen wird das Ganze humorvoll und informativ begleiten. In der neuen Karls-App soll man künftig per Push-Nachricht informiert werden, wenn die eigene Online-Bestellung tatsächlich verpackt wird. Dann wird eine senkrecht über den Packstationen installierte Webcam eingeschaltet und man kann der Verpackerin zusehen, wie sie die Marmeladen-Gläser etc. in das persönliche Paket packt und zum Versand weiterleitet. Nach 2 Minuten geht die Kamera wieder aus. Jedenfalls scheint es an kreativen Ideen zur Kundenbindung bei Robert Dahl nicht zu mangeln.

Etwas über 29 Millionen Nutzer zählt Paypal 2020 in Deutschland. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 14 Prozent. International lief es sogar noch deutlich besser. Dort konnte PayPal in den vergangenen fünf Jahren um 70 Prozent zulegen. Der Zahlungsdienstleister profitiert naturgemäß vom Boom des Online-Shoppings, das im vergangenen Jahr in Deutschland ordentlich zulegen konnte.

Vodafone bringt Funkmasten an die Börse, Telefónica Deutschland mit Gewinn, Smartphone-Verkäufe gehen zurück.

Das erst im vergangenen Jahr gegründete Funkmasten-Geschäft der Vodafone-Tochter Vantage Towers will bis Ende März mit einem “bedeutender Minderheitsanteil” an die Frankfurter Börse gehen. Die daraus erwarteten Einnahmen will Vodafone vor allem zur Schuldentilgung nutzen. Vantage Towers betreibt in zehn europäischen Ländern rund 82.000 Funktürme. Für Europa wird weiter von einem wachsenden Markt im Daten- und Mobilfunkgeschäft ausgegangen. Allein bis 2024 soll der Anteil der 5G-Netzverbindungen auf 42 Prozent ansteigen.

Telefónica Deutschland ist aus der Verlustzone raus und hat erstmals seit 2013 Gewinn gemacht. Nach einem Verlust von 212 Millionen Euro in 2019 konnte für das Geschäftsjahr 2020 ein Überschuss von 328 Millionen Euro verbucht werden. Hauptursache hierfür ist der Verkauf des Funkturmgeschäfts. Ohne die erste Teilzahlung hieraus wäre erneut ein leichtes Minus entstanden.

Der Smartphone Absatz ist 2020 um 12,5 Prozent eingebrochen.
Grafik: Statista

Das Corona-Jahr 2020 hat auch die Smartphone-Hersteller getroffen. Rund 1,35 Milliarden verkaufte Geräte bedeuten gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang von 12,5 Prozent, wie die Marktforscher von Gartner ermittelt haben. Über das gesamte Jahr gesehen konnte Apple ein Absatz-Wachstum von 3 Prozent verzeichnen. Im 4. Quartal überholte Apple sogar den jahrelangen Marktführer Samsung mit 79,9 Millionen verkauften iPhones und einem Marktanteil von 20,8 Prozent (Samsung: 16,2 Prozent). Insgesamt half die Nachfrage nach 5G-Smartphones den Herstellern, die Verluste abzufedern und macht auch für das laufende Jahr Hoffnung.

Applause mit erster ganzheitlicher Plattform für digitale Qualitätssicherung, Taboola führt neue Personalisierungsoptionen für Publisher ein.

Applause, Anbieter für Crowdtesting und digitale Qualitätssicherung,  präsentiert mit der Product Excellence Platform die erste ganzheitliche Plattform für digitale Qualitätssicherung. Dabei handelt es sich erstmals um eine Plattform für alle digitalen Qualitätsmaßnahmen. Neben einer SaaS-Testing-Infrastruktur, digitalen Testlösungen sowie dem Zugang zur uTest-Community (der größten Tester-Community weltweit) kombiniert die Plattform zwei neue Angebote: die Applause Codeless Automation (ACA) für die codelose Erstellung von automatisierten Tests und Applause In-Sprint Testing (AIST), um bereits in frühen Entwicklungsphasen Tests durchführen zu können.

Taboola, führender Anbieter von Empfehlungen im Open Web, erweitert seine Segmentierungs- und Personalisierungssuite um neue Loyalitäts-Funktionen, die auf KI und Deep Learning beruhen. Damit erhalten Publisher die Möglichkeit, ihre Besucher in unterschiedliche Gruppen einzuteilen und ihnen je nach Loyalitätsstufe unterschiedliche Inhalte auszuliefern.

Apple Watch über 100 Millionen mal verkauft, Tipps und Empfehlungen für Gesundheits-Apps, MWC in Schanghai.

Michael Kroker hat hier einmal übersichtlich zusammengestellt, was bei Apple neben dem iPhone-Verkauf noch so in den Büchern passiert. Allein die Apple-Watch wurde inzwischen über 100 Millionen mal verkauft. Jeder 10. iPhone-Nutzer trägt sie am Handgelenk. Ein Blick in die USA zeigt das Wachstumspotenzial, denn dort trägt jeder 3. iPhone-Nutzer die dazu passende Smartwatch. Die aktuellen Werbevideos zu den Themen Schlaf, EKG und Fitness sind jedenfalls sehenswert und vermutlich umsatzfördernd. Und die gerne belächelten AirPods sorgen inzwischen für geschätzte 12 Milliarden Dollar Umsatz pro Jahr. Mehr als Spotify, Twitter, Snap und Shopify zusammen generieren.

Weltweit gibt es 111.440 Apps für Gesundheit und Ernährung, davon sind 8.050 Apps auf deutsch. “Der digitale Ratgeber” stellt in einem kostenlosen PDF verschiedene Apps aus den Bereichen Ernährung, Sport, gesunder Schlaf und e-Health vor, inklusive der persönlichen Favoriten der Redaktion. Dabei setzt sich die neue Medienmarke des Wort & Bild Verlags insgesamt umfassend mit dem Thema E-Health auseinander.

Zurzeit findet in Schanghai trotz Corona die Branchenmesse Mobile World Congress 2021 (MWCS21) mit geschätzten 20.000 Besuchern statt. Auf die Nachfrage von golem.de, “wie es unter den besonderen Bedingungen läuft” antwortete eine Messe-Vertreterin einfach “Dann wäre der MWC in Barcelona und nicht in Shanghai”. Die schon bei Einreise bekannten Hygienebestimmungen scheinen jedenfalls aus chinesischer Sicht nicht erwähnenswert und unter den bekannten Bedingungen selbstverständlich. Inhaltlich steht 5G im Mittelpunkt der Messe. Allein in China wurden über 40 Milliarden Dollar in die Entwicklung von 5G-Netzen investiert. 718.000 5G-Basisstationen wurden dort bereits errichtet, weitere 600.000 sollen folgen.

TikToks Transparenzbericht 2020, EU-Roaming-Richtlinie soll verlängert werden, Kanzler Kurz für Corona-Pass per App.

TikTok hat seinen Transparenzbericht für das 2. Halbjahr 2020 veröffentlicht. Da die App viele minderjährige Nutzer hat, ist der ganze Themenbereich “Jugendschutz” von besonderem Interesse. Weltweit hat TikTok 89 Millionen Videos gelöscht, was insgesamt weniger als ein Prozent aller hochgeladener Videos entspricht. Über 22.000 Videos im gesamten Jahr 2020 enthielten Darstellungen von Kindesmissbrauch (2019: 596). Auch in den Kategorien Gewalt, Hass, Mobbing, Betrug und andere Delikte sind die Zahlen deutlich gestiegen. Das liegt nicht nur an der stark wachsenden Nutzerzahl sondern ist auch dem Einsatz moderner und offenbar funktionierender Technik wie PhotoDNA zu verdanken. Immerhin rund 90 Prozent der Videos werden von TikTok selbst entdeckt und entfernt, bevor Nutzer sie melden. Zur Einordnung der Zahlen: Google meldete 2020 alleine über 4,5 Millionen Inhalte mit der Darstellung von sexuellem Missbrauch an Kindern an die zuständigen US-Behörden.

Seit 2017 gilt die EU-Roaming-Richtlinie die dafür sorgt, dass man innerhalb der EU weitestgehend zu den gleichen Bedingungen wie im heimischen Netz telefonieren und surfen kann. Eigentlich läuft diese Regelung 2022 aus, doch nach den neuen Plänen aus Brüssel wird eine Verlängerung um weitere zehn Jahre angestrebt.

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) fordert europaweit einen digitalen Corona-Pass, um möglichst bald wieder zur Reisefreiheit innerhalb Europas zurückkehren zu können. Geimpfte, Getestete und Genesene sollen sich per Smartphone und App entsprechend ausweisen können.

App-Tipps

Inspiration für App-Macher liefert unsere Serie mit täglichen App-Tipps powered by Vytal, dem digitalen Mehrwegsystem für Take-Away & Delivery.

Milanote als Evernote für Kreative.

Spannende Links, eilig aufgeschriebene Ideen oder Skizzen auf Handzetteln fristen mitunter ein tristes Dasein. Verstreut auf Smartphone, Laptop oder Notizblock verrotten sie in Linkwüsten und werden oft vor allem eines nicht: wiedergefunden und in die Tat umgesetzt. Mit der App Milanote lässt sich das aber ändern. Die Notiz-App bringt nicht nur Ordnung in die Zettelwirtschaft, sondern veranschaulicht die gesammelten Werke auch wunderbar im Whiteboard-Style.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Neue Bahn-App belohnt Radler mit Rabatten.

Radeln für Rabatte: Wer in den Shops an deutschen Bahnhöfen beim Einkaufen sparen will, muss keine Corona-Impfung sondern geradelte Kilometer nachweisen. Die Deutsche Bahn schraubt an der Zukunft der Mobilität und testet immer wieder neue Ideen für nachhaltige Mobility-Angebote. Die neue App “DB Rad+” zählt geradelte Kilometer, die dann bei teilnehmenden Partnern gegen Rabatte oder Waren eingetauscht werden können. Mitte Oktober am Bahnhof Freising gestartet, sind mittlerweile auch die Bahnhöfe Ahrensburg, Wiesbaden und Renningen mit von der Partie. Weitere Städte sollen folgen.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Sie wollen unsere Updates regelmäßig lesen? Dann abonnieren Sie oder empfehlen Sie gern hier unseren Newsletter.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.