Fusion von T-Mobile US und Sprint auf der Zielgeraden, Googles Internetballons erreichen Meilenstein, Facebook macht trotz Milliardenstrafe noch Gewinn.

– AUSGEWÄHLT –

Deutsche Telekom: Der Zusammenschluss von T-Mobile US und Sprint befindet sich offenbar auf der Zielgeraden. Das US-Justizministerium will den Deal offenbar genehmigen, wenn beide Unternehmen Prepaid-Geschäfte sowie Netzwerkkapazitäten an den US-Rivalen Dish Network abgeben. Mit der Maßnahme will das Ministerium offenbar gewährleisten, dass auch künftig vier starke Anbieter auf dem US-Telekommarkt aktiv sind.
manager-magazin.de

Googles Internetsballons namens “Loon” haben die magische Grenze von einer Million Flugstunden überschritten. Das zeigt, dass autonom fliegendes “Balloninternet” keine Freak-Technologie mehr ist. Künftig sollen solche Ballons 5G-Mobilfunk und die Generation danach bis an die entferntesten Winkel der Erde bringen.
t3n.de

Facebook zahlt wegen der Datenschutzskandale rund um Cambridge Analytica & Co in den USA eine Strafe von 5 Mrd Dollar – und erzielt im 2. Quartal 2019 trotzdem noch einen Rekordgewinn von 2,6 Mrd Dollar. Der Umsatz stieg um 28 Prozent auf 16,6 Mrd Dollar. Unterdessen ist bei Netflix ein Dokumentarfilm erschienen, der den Skandal um Cambridge Analytica näher beleuchtet.
horizont.net (Umsatz), spiegel.de (Netflix-Doku)

Tinder plant eine neue Funktion, die Lesben und Schwule bei Reisen in fremde Länder davor warnt, die Dating-App zu nutzen, wenn dort gleichgeschlechtliche Beziehungen verboten sind. Das ist leider immer noch in 69 Ländern der Fall, in neun Ländern wie etwa Iran oder Saudi-Arabien droht sogar die Todesstrafe. Tinder will die Nutzerprofile der Reisenden zudem verstecken, damit die Behörden sie nicht über die App aufspüren können.
theverge.com

App-Tipps für den Sommer: Angesichts der stark gestiegenen Temperaturen stellt Giga drei Trink-Apps vor, die ihren Nutzern helfen, regelmäßig zu trinken und so für einen gesunden Wasserhaushalt zu sorgen. Spiegel Online wiederum hat zehn Apps für den Urlaub zusammengestellt, über die man z.B. Postkarten verschicken, das beste Café finden oder Ausgaben teilen kann.
giga.de (Trink-Apps), spiegel.de (Urlaubs-Apps)

– Anzeige –

Was tun, wenn meine App zu kompliziert wird? Ruben Gänsler gibt bei uns im Gastbeitrag wertvolle Tipps zur „Reparatur“ komplexer Apps. Am 8. Oktober 2019 zeigt er zudem im mobilbranche.de-Workshop „App-Design-Sprint“ in Berlin praktische Methoden und Strategien, mit denen Sie Ihr nächstes App-Projekt von Anfang an vor dieser Gefahr schützen können.
Infos & Anmeldung zum Workshop hier!

– MITGEZÄHLT –

408,3 Mio Dollar Verlust hat Tesla im 2. Quartal 2019 gemacht. Zwar ist das deutlich weniger als der Verlust von 717,5 Mio Dollar im Vorjahresquartal, doch die Investoren verlieren langsam die Geduld mit dem Elektroautohersteller. Der Börsenkurs sackte nach Bekanntgabe der Zahlen um 10 Prozent ab.
t-online.de

– DA WAR NOCH WAS –

“Man sieht im Online-Handel ganz klar, dass Aspekte wie der Zugriff auf Produktbewertungen und Produktinformationen absolut verkaufstreibend wirken. Gerade da sehen wir die Verwendung des Smartphones im Handel für Mitarbeiter und für Kunden als Beitrag, den stationären Handel zu digitalisieren und neu zu denken.”

Scandit-Gründer Samuel Müller sieht Smartphones als zentralen Treiber für digitale Services im Einzelhandel.
locationinsider.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter, Facebook oder Instagram. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2019.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.