Köpfe der Mobilbranche: Freddy Friedman von Smaato.

„Wearables, Glasses, Linsen und Projektoren, direkt auf unser Auge gerichtet, werden es uns ermöglichen ohne schwere tragbare Bildschirme zu agieren“, sagt Freddy Friedman, Chief Product Officer (CPO) von Smaato. Friedman führt das Product Team, treibt Smaatos Vision als führende Plattform für In-App-Werbetechnologie voran und sorgt dafür, dass Smaato dem stetig wachsenden Markt für mobile Werbung stets einen Schritt voraus ist. Bei unserem 30. Mobilisten-Talk „Mobile Advertising & Publishing“ am 20. März 2019 in Berlin wird Freddy Friedman darüber sprechen, wie Medienhäuser auf dem kleinen Smartphone-Display Geld verdienen können. Außerdem beim Mobilisten-Talk dabei: Vertreteter von BILD, Bento/Spiegel Online und Taboola. Vorab gibt Freddy Friedman persönliche Einblicke in unserem Fragebogen.

mobilbranche.de: Was war Dein erstes Handy?

Freddy Friedman: Mein erstes Handy hatte ich Mitte der 90er! Es war ein Motorola StarTAC. Das war damals das coolste Gadget, weil es an Star Trek erinnerte. „Scotty beam me up“

mobilbranche.de: Was ist aus Deiner Sicht besser: Android oder iOS und warum?

Freddy Friedman: Ich bin ein iOS-Anhänger, weil ich den End-to-End-Ansatz von Apple so schätze. Auf der anderen Seite habe ich aber auch viel Sympathien für das offene Android-Ecosystem.

mobilbranche.de: Welche drei Apps willst Du auf Deinem Homescreen nicht mehr vermissen?

Freddy Friedman: Ich brauche eine gute Wetter-App, eine gut funktionierende Navigation und natürlich E-Mail. Falls es auch mehr als drei Apps sein dürften, kämen noch LinkedIn, Facebook und Instagram hinzu… 😉.

mobilbranche.de: Stichwort Mobile Advertising: Was war für Dich die beste Werbung ever?

Freddy Friedman: Puh, ich habe, glaube ich, zu viele gesehen. Ich mag allerdings In-App-Gaming-Ads. Eine gut gemachte spielbare App-Werbung begeistert mich.

mobilbranche.de: Und was war für Dich die schlechteste mobile Anzeige?

Freddy Friedman: Werbung für Alkohol, Tabak finde ich schlimm. Aber auch bei zu schockierenden Werbemitteln schalte ich ab.

mobilbranche.de: Hast Du Mobile-Vorbilder? Wenn ja: welche?

Freddy Friedman: Es gibt viele tolle Köpfe in unserer Branche, aber Steve Jobs war der wohl beste Produkt-Visionär der Welt.

mobilbranche.de: Wie beschreibt Deine Mutter Deinen Job?

Freddy Friedman: Meine Mutter würde sagen: „Mein Sohn macht irgendwas mit Computern“ 😉

mobilbranche.de: Ist Dein Job für Dich Beruf oder Berufung?

Freddy Friedman: Er ist Passion, Berufung, Hobby und Job zugleich! Selbst in meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Fachartikeln und Branchenzeitschriften. Freiwillig!!

mobilbranche.de: Wie stehst Du zu Mobile Payment?

Freddy Friedman: Ich bin ein großer Fan von Mobile Payment. Und wir sind da noch lange nicht am Ende der Entwicklung angekommen. Plastikkarten werden zugunsten von Mobile Devices verschwinden. Aber auch das ist nur eine Übergangstechnologie. Wir werden letztendlich mit Chips unter der Haut oder mit Irisscans o. ä. zahlen. Da war der Film „Minority Report“ schon sehr vorrausschauend.

mobilbranche.de: Wann bzw. wo vermisst Du Mobile in Deinem Alltag, sprich: wo siehst Du noch Entwicklungspotenzial?

Freddy Friedman: Oh, da ist noch ein langer Weg zu gehen! Insbesondere Wearables, Glasses, Linsen und Projektoren, direkt auf unser Auge gerichtet, werden es uns ermöglichen ohne schwere tragbare Bildschirme zu agieren.

mobilbranche.de: Mobile in 5 Jahren: was ist verschwunden, was hat sich durchgesetzt?

Freddy Friedman: iOS und Android werden noch da sein. Wie gerade gesagt, werden wir weniger Bildschirme mit uns rumschleppen müssen. Auch Tastaturen werden durch Sprachsteuerung ersetzt sein. Und wir werden natürlich viel mehr Voice- und Video-Ads sehen. Denken Sie nur an selbstfahrende Autos! So viel mehr Zeit Werbung zu sehen!

mobilbranche.de: Vielen Dank für die spannenden Antworten!

Lesen Sie auch die vorherigen Fragebögen unserer Serie “Köpfe der Mobilbranche”.

Diesen Artikel teilen

Unternehmen im Beitrag

Smaato

Eine Antwort zu “Köpfe der Mobilbranche: Freddy Friedman von Smaato.”

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.