WhatsApp ist die Nummer 1 im Messenger Marketing: Studie von MessengerPeople.

von Florian Treiß am 06.November 2018 in Mobile Marketing, Mobile Messaging, News

Enorme Reichweite: Über 60 Prozent der Deutschen nutzen Messenger wie etwa WhatsApp, Facebook Messenger oder iMessage mehrmals pro Tag, 11 Prozent sogar mehrmals pro Stunde. Unter den Messengern ist WhatsApp dabei am beliebtesten: 45 Prozent erlauben der App, ihnen Push-Nachrichten zu senden. Das geht aus der neuen MessengerPeople-Studie 2018 vor, für die über 2.000 Deutsche ab 18 Jahren befragt wurden.

Eindrucksvolle 62 Prozent teilen zudem gern interessante oder lustige Inhalte via WhatsApp. Damit hat die App ihrem Mutterkonzern Facebook den Rang abgelaufen, wenn es um das Sharing von Inhalten geht: 35 Prozent tun dies gern via Facebook, 22 Prozent via E-Mail, 12 Prozent via Instagram und je 5 Prozent über Twitter und Snapchat. Unternehmen und Publisher sollten also darauf achten, auf ihren (mobilen) Websites und Apps an prominenter Stelle und unter jedem geeigneten Inhalt einen Sharing-Button von WhatsApp einzubinden.

Die Studie nennt zudem spannende Insights aus der Nutzung von MessengerPeople (ehemals WhatsBroadcast), dem führenden Anbieter von Messenger Marketing in Deutschland: Demnach haben 10 Millionen Menschen mindestens einen per Messenger verschickten Newsletter abonniert. Auch bei diesen Messenger-Newslettern hat WhatsApp die Nase vorn: 87 Prozent haben diese via WhatsApp abonniert, 7 Prozent über den Facebook Messenger, 5 Prozent über Insta und 1 Prozent über Telegram.

Die MessengerPeople-Studie 2018 kann hier kostenlos angefordert werden. Sie enthält zudem auch spannende Tipps, wie Unternehmen Messenger im Kundenservice einsetzen können.

Lesetipp

Customer Service ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für Unternehmen. In Zeiten der Überflutung mit Informationen und neuen Produkten, zählt die persönliche Beziehung zur Marke und die individuelle Beratung um ein Vielfaches mehr. So stufen Kunden heutzutage den Dialog mit Unternehmen als überzeugender ein als Werbung. In einer dreiteiligen Serie analysiert Gastautor Matthias Mehner, Chief Markting Officer bei MessengerPeople, worauf es im Kundenservice via WhatsApp & Co. ankommt. Hier geht’s zum 1. Teil: Kundenservice via Messenger: ja, nein, vielleicht?

– Anzeige –

Alle Ihre App-Daten – an einem Ort
Sehen Sie alle Daten zu Downloads, Umsatz, Nutzung und Anzeigen Ihrer App in einer einheitlichen Plattform. Sammeln Sie Insights aus allen großen App Stores und verknüpfen Sie Berichte von Top-Anzeigenplattformen.
Jetzt kostenlos probieren


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare