In-App-Käufe im App Store, Android soll sicherer werden, Google Nearby bald Geschichte.

von Florian Treiß am 29.Oktober 2018 in Kurzmeldungen

– REINGEHÖRT –

20. Ausgabe von Mobile Minute ist da: Sehr Apple-lastig geht’s in dem Podcast diesmal um Apple TV als Konsole, gratis TV-Shows für Apple-Kunden sowie darum, was man vom Apple-Event morgen in New York erwarten kann.
soundcloud.com

– AUSGEWÄHLT –

App Store zeigt nicht mehr alle verfügbaren In-App-Käufe von Apps an: Publisher haben aber die Möglichkeit, ausgewählte In-App-Käufe auf ihrer App-Detailseite anzeigen zu lassen. Nutzen Publisher die Option nicht, erhalten die Nutzer vorm App-Download keinerlei Eindruck mehr davon, was es überhaupt für In-App-Käufe sind und wie teuer diese sind.
tekrevue.com

Android-Smartphones sollen sicherer werden: In seinem jüngsten Lizenzvertrag verpflichtet Google die Handy-Hersteller, dass die Geräte im ersten Jahr mindestens vier Google-Sicherheitsupdates bekommen müssen. Auch im zweiten sollen die Geräte noch die Patches bekommen, eine bestimmte Anzahl wird im Vertrag aber offenbar nicht genannt.
heise.de

Google zieht bei der Nearby-API für Android den Stecker: Mittels Beacon-Technologie und Push-Nachrichten konnten Unternehmen mit der Funktion drei Jahre lang Smartphone-Nutzer ansprechen, die in die Nähe ihrer Filialen kamen. Die vor einigen Jahren als ultimatives Tool für Location-based Services gehypten Beacons können sich am Markt offenkundig nicht durchsetzen.
locationinsider.de

Telefónica NEXT sieht die Anonymisierung von Daten als Chance für die Data Economy. Deshalb bietet das Corporate Startup des Mobilfunkanbieters nun auch anderen Unternehmen sein TÜV-zertifiziertes Anonymisierungsverfahren für Daten an, das u.a. bereits für die Verkehrsplanung eingesetzt wird. Das Verfahren könnte z.B. für die Bank oder Versicherungen spannend sein.
telefonica.de

Smartphone-Verbot: An Frankreichs Schulen sind Handys seit September verboten. Und das funktioniert erstaunlich gut, beobachtet zumindest Reporterin Annika Joeres für Zeit Online: Laut ihrem Bericht spielen die Schüler wieder mehr, mobben weniger und sind konzentrierter.
zeit.de

– Anzeige –

UX-Konzeption für Alexa Skills & Co: Workshop zu Voice Assistants
Sprachbasierten Interfaces gehört die Zukunft – und es ist Zeit, dass Sie Ihr Unternehmen fit für das Voice-Zeitalter machen. Im mobilbranche.de-Workshop „UX-Konzeption für Alexa Skills & Co“ zeigt Ihnen der von Amazon als „Alexa Champion“ ausgezeichnete Tim Kahle am 30. Januar 2019 in Berlin, wie Sie erfolgreiche Anwendungen für Voice Assistants konzipieren.
Weitere Infos & Anmeldung hier!

– MITGEZÄHLT –

12 Mrd Dollar an Investitionen sind bereits in den Markt fürs Smart Home geflossen, so die Boston Consulting Group. Die Unternehmensberatung hat den Markt in verschiedene Bereiche segmentiert und visualisiert. Demnach entfielen allein 21 Prozent der Investitionen in smarte Sicherheitstechnik, 15 Prozent in audiovisuelle Systeme und 13 Prozent auf smarte Energieversorgung.
bcg.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Wir werden vom Akteur zum passiven Konsumenten. Geelys Einstieg bei Daimler und die Kuka-Übernahme durch die Midea Group sind nur die Vorboten einer grundlegenden Veränderung der geoökonomischen Kräfteverhältnisse.“

Vodafones Deutschlandchef Hannes Ametsreiter attestiert dem Westen zu viel Angst vor der Digitalisierung.
linkedin.com

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare