Deutsche App-Entwicklung in Verzug, Barcode statt NFC, Digital Natives mit Werbung erreichen.

von Sebastian Beintker am 10.Juli 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Deutsche App-Entwicklung in Verzug: Einer Umfrage von OutSystems zufolge dauert hierzulande die Entwicklung einer App oftmals länger als fünf Monate. Da die Nachfrage so hoch wie nie ist, führt das zu einem unerfreulichen Verzug.
mittelstandswiki.de

Barcode statt NFC: Das Startup Blue Code hat eine mobile Bezahl-App nach chinesischem Vorbild. Anders als bei Google Pay wird nicht per NFC bezahlt, sondern per Strichcode-Scan. In Österreich kann man mit Blue Code schon bei 85 Prozent des Lebensmittelhandels zahlen.
futurezone.de

Digital Natives mit Werbung erreichen: Bei Kids und Teens stoßen Marketer trotz guter Ideen in der Umsetzung von Marketingmaßnahmen oft an ihre Grenzen. Hier möchte Sven Weisbrich von Universal McCann helfende Anregungen geben. Horizont zeigt exklusiv einen virtuellen Vortrag des Marketing-Experten.
horizont.net

„Android Pistazie“: Wie Giga berichtet, hat sich ein Support-Mitarbeiter von Huawei verplappert. Im Zusammenhang mit Android 9 fiel angeblich der Name „Android Pistachio“ (deutsch: Android Pistazie). Giga gibt zu bedenken, dass es sich lediglich um einen internen Codenamen handeln könnte.
giga.de

Enttäuschendes Börsendebüt: Gestern ist Xiaomi an der Börse in Hongkong gestartet. Trotz des niedrigen Einstiegspreises (17 Hongkong-Dollar) fiel die Aktie an ihrem ersten Handelstag zunächst bis auf 16 Hongkong-Dollar. Im Ergebnis erzielt Xiaomi bei seinem Börsendebüt 4,72 Milliarden US-Dollar.
gruenderszene.de

– Anzeige –

Neu: Das Programm steht! Werfen Sie einen Blick in das Programm der Mobile in Retail Conference 2018 in Berlin. Es erwarten Sie spannenden Vorträge zu allen Themen des Mobile Commerce. Mit dabei sind real, Karstadt, OTTO, McDonalds, Vapiano, Facebook, Google, Snapchat und viele mehr. Jetzt anmelden und Teilnahme zum Frühbucherpreis sichern!

– MITGEZÄHLT –

70.000 Mitarbeiter zählt die wohl weltgrößte Smartphone-Fabrik, die Samsung gestern in Indien eröffnet hat. Noida (New Okhla Industrial Development Authority) heißt die Industriestadt im Südwesten von Delhi. Samsung hatte hier bereits zuvor Smartphones für den indischen Markt hergestellt. Die Expansion (weitere 140.000 m² Produktionsfläche) soll die Produktion des Standortes von 67 auf 120 Millionen Smartphones pro Jahr erhöhen.
computerbase.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Eine App macht noch lange keine Digitalisierung. Es ist viel Arbeit, den Unternehmen zu vermitteln, dass es um tiefgreifende Prozesse, Geschäftsstrukturen, Fähigkeiten der Mitarbeiter und Kundenerlebnisse geht.“

Das sagt Cellular-Geschäftsführer Panos Meyer.
basicthinking.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare