Twitter kauft Magic Pony, Tumblr will Live-Videos starten, Shopkick führt Kassenzettel-Scans ein.

von Markus Gärtner am 21.Juni 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Twitter übernimmt für 150 Mio Dollar das britische Startup Magic Pony. Das Unternehmen verbessert mit Hilfe künstlicher Intelligenz die Bildqualität von Videos. Das wird wohl vor allem Twitters Livestreaming-App Periscope zu Gute kommen.
handelsblatt.com

Tumblr wird wohl auch einen Live-Video-Dienst starten, berichtet der IT-Journalist David Chartier. Nähere Details sind nicht bekannt. Tumblr hat nach eigenen Angaben rund 555 Mio monatliche Besucher und umfasst rund 300 Mio Blogs weltweit.
newsslash.com, theverge.com

Shopkick führt in Deutschland eine neue Möglichkeit ein, Punkte beim Shoppen im stationären Handel zu sammeln: Neuerdings gibt’s für das Einscannen von Kassenzetteln der Partner Gravis, Karstadt und Obi so genannte „Kicks“. Zudem testet Shopkick derzeit zusätzliche Beacons innerhalb mehrerer Karstadt-Filialen.
locationinsider.de

– Anzeige –
APSL2016 300x150 bannerApp Promotion Summit returns to London on 7 July 2016; the objective of the conference is to unlock growth for mobile apps and games. Presenters include eBay, Twitter, 8fit, App Annie, Facebook and Google. mobilbranche.de readers receive a 20% discount when registering online using code APSMB at apppromotionsummit.com.

Public macht Chats öffentlich: Nutzer der App können in Gruppen zu vorgegebenen Themen diskutieren, die Gespräche können live oder später nachgelesen werden. Public kooperiert dafür mit dem Multi-Channel-Netzwerk Fullscreen. Die App ist für iOS und als Webversion erhältlich.
wired.de

Slowphone: „Runcible“, ein rundes Smartphone aus Holz, soll den Nutzer vor digitalem Stress schützen und stattdessen die Sinne anregen. Das Gerät läuft ohne Signaltöne und hat mit einem 2,5 Zoll großen Display und 8 GB Speicher auch nur eine spartanische Ausstattung. Derzeit läuft die Finanzierung via Crowdfunding, im September soll „Runcible“ auf den Markt kommen.
bild.de

Smartphone-Gameboy für Retro-Fans: Mit dem Aufsatz von Hyperkin können Smartphone-Nutzer mit ihrem Handy wieder Game Boy spielen. Eine Version für Entwickler soll im Dezember auf den Markt kommen und rund 60 Dollar kosten.
t3n.de, android-hilfe.de

Kupferwerk_Logo_Black_150– M-NUMBER präsentiert von Kupferwerk – Best Apps

Nur 60 Prozent der Smartphone-Nutzer telefonieren regelmäßig mit ihrem Gerät, ergibt eine Deloitte-Studie. Dafür hat der durchschnittliche Nutzer zwischen 11 und 20 Apps auf seinem Smartphone und schaut bis zu 25 Mal täglich aufs Display.
appgefahren.de

– M-QUOTE –

„YouTube hat sich zu einer Plattform entwickelt, auf der es größtenteils nur noch um Reichweitenoptimierung, Professionalisierung und Profitgier geht.“

broadmark.de-Chefredakteur Lukas Menzel kritisiert die oft platten Videos auf der Plattform, die aber hunderttausende Klicks bringen.
broadmark.de

– M-TRENDS –

Immer erreichbar via Smartphone und Co wollen nach einer GfK-Studie nur 16 Prozent der Deutschen sein – das ist der niedrigste Wert bei allen 22 abgefragten Ländern. Im Schnitt wollen 42 Prozent stets erreichbar sein, in Russland und China sogar 56 Prozent.
sueddeutsche.de

Wearables auf Arbeit würden nur 46 Prozent der Befragten im Vereinigten Königreich nutzen, so eine PwC-Studie. Die Angestellten befürchten vor allem, dass der Arbeitgeber sensible Daten statt für ihre Gesundheitsvorsorge gegen sie verwendet.
telegraph.co.uk

App Store: Apples eingeführte bezahlte Suchanzeigen im App Store benachteiligen kleine Entwickler, kritisiert Ted Nash. Apps großer Unternehmen werden so besser gefunden, die der kleinen gehen in der Masse unter. Dabei hatte Apple noch vor kurzem eine bessere Auffindbarkeit versprochen.
venturebeat.com, pocketgamer.biz

Cyberflashing nennt sich das ungewollte Zusenden von Nacktbildern via Apples Air-Drop-Service. Damit können Apple-Nutzer normalerweise mobil Daten austauschen, wenn der Service auf „öffentlich“ steht. Die britische Boulevardpresse hat nun nach einem unschönen Vorfall das Phänomen so benannt.
sueddeutsche.de

– M-QUOTE –

„Da Snapchat so anders ist als alle anderen Social-Media-Kanäle bisher, merkt man gleichzeitig, dass Marken noch dabei sind herauszufinden, wie sie das anpacken sollen.“

Daher hat Yvan Rodic mit „A Little Nation“ die angeblich erste auf Snapchat spezialisierte Agentur gegründet.
wuv.de

-M-KLICKTIPP –

Snapchat hat der Journalistik-Professor Bill Adair mal eine Woche als Newskanal getestet. Sein Fazit: Die Medienunternehmen berichten auf Snapchat noch nicht aktuell genug, dafür sind die Werbefilmchen gut.
netzpiloten.de

– M-FUN –

Gegenwehr gegen Gewehr: Eigentlich sollte vor dem Hintergrund der olympischen Spiele bald ein (Sport-)Gewehr-Emoji kommen, nun hat Apple sich aber dagegen ausgesprochen. Gewaltfrei sind die Emojis trotzdem nicht: Bomben und Pistolen gibt es bereits.
zeit.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.

 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare