Mobile Advertising: Vorab-Statements aller Speaker zum 16. Mobilisten-Talk.

von Florian Treiß am 20.November 2015 in Mobile Advertising, Mobilisten-Talk

Am kommenden Donnerstag (26.11.2015) veranstalten wir unseren 16. Mobilisten-Talk zum Thema Mobile Advertising im Telefónica BASECAMP in Berlin. Im Vorfeld der Veranstaltung haben wir Vorab-Statements von allen acht Rednern eingeholt, die Sie hier im Volltext lesen können. Gern können Sie zudem auch eine Zusammenfassung der wichtigsten Statements lesen.

Heiko GenzlingerHeiko Genzlinger (CEO von Trademob):

Was muss für Sie beim Mobilisten-Talk unbedingt zur Sprache kommen – was ist für Sie aktuell der wichtigste Trend im Mobile Advertising?

Ganz oben auf meiner Liste steht, gemeinsam mit den verschiedenen beteiligten Playern unserer Branche den mobilen Kanal so zu gestalten, dass er für Branding-Kunden zugänglicher und attraktiver wird. Denn das mobile Umfeld bietet die besten Voraussetzungen für effektvolle Markenauftritte ganz nah am Menschen: Wir sind nahezu ohne Unterbrechung online, die mobile Nutzungsdauer steigt über jede Ziel- und Altersgruppe hinweg kontinuierlich. Mobile Geräte begleiten uns beinahe 24/7 durch den Alltag und bieten mit den geräteeigenen Funktionen ein riesiges Potenzial für lokale, kontextbezogene und bewegungssensitive Aussteuerung von Werbung, insbesondere auch für große Marken. Damit mehr dieser Brands den Schritt auf die kleinen großen Displays gehen, müssen wir an Lösungen für die Messbarkeit von Branding-Effekten und für geräteübergreifendes Tracking arbeiten sowie eine einheitliche Währung finden, um die Vergleichbarkeit zu anderen Kanälen zu ermöglichen.

Gibt es aus Ihrer Sicht momentan außerdem noch ein besonders heikles Thema, was beim Mobilisten-Talk diskutiert werden muss?

Wenn wir über heikle Themen diskutieren, werden wir zwangsläufig auf Adblocker zu sprechen kommen. Das waren sicher nicht die erfreulichsten Nachrichten für die mobile Werbebranche in diesem Jahr. Sie bedeuten aber keineswegs das Ende der werbefinanzierten mobilen Welt, sondern liefern im besten Fall entscheidende Impulse. Meiner Meinung nach sollte der Fokus mehr denn je auf der Frage liegen, wie wir Werbung generell besser machen und kreativer und relevanter für Zielgruppen gestalten können. Denn in unserer übersättigten Medienwelt haben Menschen immer weniger Lust, sich von schlecht gemachter Werbung stören zu lassen. Wenn wir interessante Informationsangebote oder emotional berührende Momente schaffen, nehmen wir den Nutzern den entscheidenden Anreiz, Adblocker einzusetzen. Um diese Relevanz zu erzielen, ist aber noch ein gutes Stück Akzentverschiebung und Umdenken notwendig. Diese Debatte würde ich gerne nicht mehr führen, sondern vielmehr gleich beenden, indem wir Konsumenten endlich kreativ ansprechen, nicht länger stören oder mit banalen Messages langweilen.

Worauf freuen Sie sich beim Mobilisten-Talk?

Es gibt viele Themen, die jeden einzelnen in der Branche derzeit umtreiben, – sei es der Umgang mit Click Fraud, Adblockern oder die Schaffung einer einheitlichen Währung. Dafür ist es wichtig, dass die Branche zu gemeinsamen Standards und Lösungen findet. Der Mobilisten-Talk bietet seit Jahren die Gelegenheit für einen Austausch auf einem fachlich hohen Niveau. Damit leistet der Abend immer wieder einen wertvollen Beitrag für das mobile Ökosystem und die Professionalisierung unserer Branche.

Larissa GerlachLarissa Gerlach (Senior Marketing Manager von TV SPIELFILM live):

Was muss für Sie beim Mobilisten-Talk unbedingt zur Sprache kommen – was ist für Sie aktuell der wichtigste Trend im Mobile Advertising?

  • Wie kann die Monetarisierung von Mobile Inventar hinsichtlich Fillrate und eTKPs weiter gesteigert werden.
  • Wie wird die Entwicklung von mobilen Videoinhalten eingeschätzt, hier sehen wir noch ein großes Optimierungspotential, auch in den Werbemitteln der Kunden.
  • Gibt es aus Kundensicht Argumente/ Hindernisse gegen die Schaltung mobiler Kampagnen?

Gibt es aus Ihrer Sicht momentan außerdem noch ein besonders heikles Thema, was beim Mobilisten-Talk diskutiert werden muss?

Deckt sich mit oben.

Worauf freuen Sie sich beim Mobilisten-Talk?

Insights aus Kunden- und Agentursicht gewinnen, um unsere Verkaufsprodukte entsprechend optimieren zu können. Natürlich freue ich mich außerdem neue Kontakte knüpfen zu können.

Dirk Kraus, YOCDirk Kraus (Gründer und Vorstand von YOC):

Was muss für Sie beim Mobilisten-Talk unbedingt zur Sprache kommen – was ist für Sie aktuell der wichtigste Trend im Mobile Advertising?

  • Für uns steht ganz klar die positive Nutzererfahrung mit Mobile im Vordergrund.
  • Außerdem ist die Gewährleistung der Viewability insbesondere in Bezug auf Messbarkeit für Advertiser im Moment sehr wichtig, um die Wirkung ihrer Werbung besser einschätzen bzw. steuern zu können.
  • Interessant sind für uns auch die Ansichten der anderen Diskussionsteilnehmer über die Marktentwicklung von Mobile Advertising in 2016. Was sind die Treiber? Wie hoch wird das Wachstum sein, etc.?

Gibt es aus Ihrer Sicht momentan außerdem noch ein besonders heikles Thema, was beim Mobilisten-Talk diskutiert werden muss?

Das Thema Mobile Ad Blocking sollte beim Mobilisten-Talk auf jeden Fall Erwähnung finden.

Worauf freuen Sie sich beim Mobilisten-Talk?

Ich freue mich darauf, mich zusammen mit Experten der Branche über die neusten Trends im Mobile Advertising auszutauschen und auch über die ein oder andere Kontroverse zu diskutieren.

Kristian_MeinkenKristian Meinken (Geschäftsführer von pilot Hamburg):

Was muss für Sie beim Mobilisten-Talk unbedingt zur Sprache kommen – was ist für Sie aktuell der wichtigste Trend im Mobile Advertising?

Wir müssen sprechen über die Frage, was die richtige Werbesprache in den verschiedenen digitalen Mediengattungen ist. Wie schaffen wir qualitativ hochwertige Werbeflächen, die bei Markenwerbetreibenden und Nutzern gleicher Maßen Akzeptanz finden? Und dann stellt sich die Frage, wie wir diese Optionen schnell skalieren, so dass endlich eine Verschiebung der Werbeinvestitionen stattfinden kann, wie es der Mediennutzungszeit auf dem Gerät entspricht.

Gibt es aus Ihrer Sicht momentan außerdem noch ein besonders heikles Thema, was beim Mobilisten-Talk diskutiert werden muss?

Was ist eigentlich „Mobile“, wenn wir im Kontext von Werbung darüber sprechen. Welche Mediengattungen und -angebote lassen sich sinnvoll und homogen unter diesem Begriff zusammenfassen – außer, dass sie auf dem gleichen Gerät genutzt werden. Denn Gerät = Mediengattung ist eine Betrachungsweise, die nur für klassische Medien gültig ist; digital ist diese nur hinderlich. „Mobile“ als Gattungsbegriff ist im Media-/Werbekontext nur hinderlich.

Worauf freuen Sie sich beim Mobilisten-Talk?

Auf den Austausch mit smarten und weitsichtigen Branchenkollegen und -kolleginnen.

Victor-Navarro-SizmekVictor Navarro (EMEA Sales Director, Media Solutions bei Sizmek):

Was muss für Sie beim Mobilisten-Talk unbedingt zur Sprache kommen – was ist für Sie aktuell der wichtigste Trend im Mobile Advertising?

  • Geofencing – Dadurch Eigenwerbung am POS oder Competitor Targeting
  • Programmatic Creative – Dynamische Werbemittelauslieferung und -Optimierung für eine individuelle Zielgruppenansprache
  • Kreative Entwicklung für Mobile Only – der ‚Daumen‘ im Fokus. Wir brauchen mehr Experimentierfreude unter Werbetreibenden und Agenturen

Gibt es aus Ihrer Sicht momentan außerdem noch ein besonders heikles Thema, was beim Mobilisten-Talk diskutiert werden muss?

Adblocking in mobilen Umfeldern

Worauf freuen Sie sich beim Mobilisten-Talk?

Als Jahressponsor freuen wir uns besonders die in diesem Jahr letzte Mobilisten-Talk Veranstaltung mitzugestalten. Wir können mit führenden Branchenexperten ein sehr lebhaftes und herausforderndes Mobile Advertising Jahr Revue passieren lassen und gemeinsam einen Ausblick auf das Jahr 2016 wagen.

francois-roloff-madvertiseFrancois Roloff (Managing Director bei madvertise media):

Was muss für Sie beim Mobilisten-Talk unbedingt zur Sprache kommen – was ist für Sie aktuell der wichtigste Trend im Mobile Advertising?

Location Based Services – vor allem in Verbindung mit Drive to Store, gewinnen zunehmend an Relevanz.

Gibt es aus Ihrer Sicht momentan außerdem noch ein besonders heikles Thema, was beim Mobilisten-Talk diskutiert werden muss?

Das Gap zwischen Mobile Time Spent und Mobile Ad Revenues wird größer, der Kanal Mobile gewinnt stetig an Reichweite – aber die Werbebranche hinkt hinterher.

Worauf freuen Sie sich beim Mobilisten-Talk?

Neben der Vorstellung unseres Cases auf Netzwerken und viele gute Gespräche.

Jascha SamadiJascha Samadi (Geschäftsführer Opera Mediaworks GmbH):

Was muss für Sie beim Mobilisten-Talk unbedingt zur Sprache kommen – was ist für Sie aktuell der wichtigste Trend im Mobile Advertising?

Drei Themen, die den Markt momentan und zukünftig beschäftigen:

+ Video – wie bringt man Bewegtbildung endlich wirkungsvoll an den Mobile Nutzer
+ Data Driven Advertising – Zielgruppenansprache wird effektiver, weg von der Umfeld-basierten Werbung hin zur Audience-Buchung – wo stehen wir momentan?
+ Mobile Advertising im Zeitalter der digitalen Konvergenz – in DE noch immer „Nische“, in UK wird Mobile 2016 größer als TV sein

Gibt es aus Ihrer Sicht momentan außerdem noch ein besonders heikles Thema, was beim Mobilisten-Talk diskutiert werden muss?

Ad Blocking

Worauf freuen Sie sich beim Mobilisten-Talk?

Auf erstklassige Referenten, spannende Insights und einen regen Austausch in angenehmer Atmosphäre auf einer der populärsten Veranstaltungs-Reihen der Branche…

Mark StohlmannMark Stohlmann (Senior B2B Marketing Manager bei Telefónica Media Services):

Was muss für Sie beim Mobilisten-Talk unbedingt zur Sprache kommen – was ist für Sie aktuell der wichtigste Trend im Mobile Advertising?

Die Diskussion über den Wert oder Mehrwert von Daten im Mobile Advertising.

Gibt es aus Ihrer Sicht momentan außerdem noch ein besonders heikles Thema, was beim Mobilisten-Talk diskutiert werden muss?

Was können/sollten wir (Stakeholder des Mobile Advertising) unternehmen, um 1) die Akzeptanz mobiler Werbung bei Konsumenten zu erhöhen 2) die Transparenz für Werbetreibende zu erhöhen?

Worauf freuen Sie sich beim Mobilisten-Talk?

Auf die Diskussion und den Austausch mit allen Teilnehmern der Veranstaltung.

Tickets für den 16. Mobilisten-Talk

Sichern Sie sich jetzt Ihr persönliches Ticket für den 16. Mobilisten-Talk! Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis spätestens Mittwoch, 25. November 2015, um 18 Uhr erforderlich. Buchen Sie jetzt Ihr Ticket über das folgende Formular – Getränke und ein kleiner Imbiss sind inklusive, solange der Vorrat reicht:

Von Eventbrite

(Sollte das Formular oben nicht angezeigt werden, können Sie Ihr Ticket auch direkt auf der Website von Eventbrite bestellen.)


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare