toom & Esso lassen mobil zahlen, Fossil plant Wearable-Offensive, Google launcht „Universal App Campaigns“.

von Fritz Ramisch am 29.September 2015 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Toom Baumarkt, Karstadt und Esso schließen sich der Bezahlinitiative NFC City Berlin an. Laut GS1 Germany steigt damit die Anzahl der NFC-Akzeptanzstellen in Berlin auf rund 850.
gs1-germany.de

Fossil plant Wearable-Offensive: Der Uhrenhersteller will neben einer Smartwatch auch ein Fitnessarmband und eine Fitness-Uhr ohne Display auf den Markt bringen. Die Smartwatch basiert zwar auf Android Wear, ist per App wohl aber auch mit iOS und Windows Phone kompatibel und soll noch dieses Jahr auf den Markt kommen.
fossil.com, smartwatch.de

Google erweitert Werbeoptionen: Werbetreibende Unternehmen können bald nicht nur einzelne Gmail-Nutzer adressieren, sondern auch plattformübergreifende App-Werbung über die Suche, YouTube, den Google Play Store oder angeschlossene Google-Werbenetzwerke wie AdMob ausspielen.
recode.net, mobilbranche.de (Hintergrund)

Samsung Pay startet in den USA: Nach einem Test im Heimatmarkt Südkorea weitet Samsung seinen mobilen Bezahldienst nun auf die USA aus. Nutzer eines Samsung Galaxy S6 oder Note 5 können ab sofort an fast allen Kassen bezahlen, bei den auch normale Kreditkarten akzeptiert werden – eine entsprechende Magnetstreifentechnik macht’s möglich. Der Smartphone-Bauer kooperiert dazu u.a. mit American Express und der Bank of America.
techcrunch.com, mobilbranche.de (Hintergrund)

Facebook meldet 2,5 Mio Werbekunden und kündigt neue Werbeformate an: Werber können bald nicht nur Kampagnenreichweiten für TV und Facebook zusammen messen, sondern auch mobile Umfragen durchführen. Facebook will zudem ein Tool zur Steigerung der Markenwahrnehmung starten und die sogenannten Carousel Video Ads einführen.
meedia.de, facebook.com

– Anzeige –
Seminar ASO  mit Kristian Rabe MünchenASO statt Karneval! Sie wollen sich im App Store nicht zum Narren halten lassen? Kristian Rabe zeigt im mobilbranche.de-Seminar am 11.11.2015 in München, wie es gelingt, dass Nutzer Ihre App im App Store leichter finden. Jetzt Frühbucherticket sichern!

– M-PEOPLE –

Mark Wright leitet ab sofort das Großbritannien-Geschäft des Mobile-Advertising-Anbieters Yoc. Wright war zuvor u.a. bei Drawbridge, einem Anbieter für Programmatic Advertising aus den USA.
pressetext.com

– M-NUMBER –

13 Mio Mal ging das neue iPhone 6S/Plus laut Apple am ersten Verkaufswochenende über den Ladentisch – ein neuer Rekord. Vergangenes Jahr verkaufte Apple zum Start 10 Mio Geräte, ein Jahr zuvor 9 Mio iPhones.
apple.com

– M-QUOTE –

„Das wird langsam wachsen. Computer oder Smartphones wurden auch nicht direkt nach Einführung mehrere zehn Mio Mal verkauft.“

Mark Zuckerberg sieht der virtuellen Realität ins Auge und bremst die Euphorie rund um Virtual-Reality-Brillen.
cnet.com via zdnet.de

– M-TRENDS –

App-Marketing: Um eine App schnell in die Top-Charts der App-Stores zu katapultieren, sind sogenannte Burst-Kampagnen (App Push) ein probates Mittel. Dabei kommt es u.a. darauf an, die eigene Zielgruppe und die Mechanismen des jeweiligen App-Stores genau zu kennen und das richtige Timing zu finden, empfiehlt Mobile-Marketing-Expertin Stanislava Todorova.
adzine.de

Snapchat ist im US-Wahlkampf allgegenwärtig und wird dort u.a. zur Erstwählermobilisierung eingesetzt. Dass Angela Merkel bald Snaps verschickt ist zwar eher unwahrscheinlich, Journalist Daniel Fiene sieht aber auch in Deutschland großes Potenzial für den Bilderdienst.
rp-online.de

Apps machen in den USA zwar 87 Prozent der Smartphone-Nutzungszeit aus, der mobile Web-Traffic ist aber mehr als doppelt so hoch wie die App-Aufrufe und das Traffic-Wachstum deutlich größer. Morgan Stanley hat die jüngsten Zahlen zur Smartphone-Nutzung in den USA von ComScore analysiert und Google zum großen Mobile-Gewinner erklärt.
venturebeat.com via zdnet.de, comscore.com

Spiele-Apps setzen im 1. Halbjahr in Deutschland 175 Mio Euro um, ein Wachstum von 54 Prozent gegenüber dem Vorjahr, meldet der Bundesverband für Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU). Gaming-Apps machen demnach rund drei Viertel aller App-Umsätze aus. Freemium-Apps sind Umsatztreiber Nummer eins.
biu-online.de

WatchOS, das Betriebssystem für die Apple Watch, ist auch nach dem ersten großen Update noch wenig benutzerfreundlich, geht aus einem Testbericht bei golem.de hervor. Apple bekommt weder die Leistungsprobleme eigener Anwendungen in den Griff, noch laufen Apps nach dem Update stabiler, so das vernichtende Fazit.
golem.de

– M-FUN –

Cook mal, wer da anruft: Wer beim Kundendienst von Apple ordentlich Stunk macht, bekommt vielleicht Tim Cook ans Rohr – so geschehen bei einem deutschen iPhone-Käufer. Bis der Chef selbst zum Hörer greift, muss aber mindestens Second-Hand-Ware ausgeliefert worden sein.
ifun.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare