Google stellt Testing-Plattform für Android-Apps und neue Werbemöglichkeiten vor.

von Fritz Ramisch am 29.Mai 2015 in App Business, Mobile Advertising, News

Google stellt App-Testing-Dienst vorGoogle hat auf der Entwicklerkonferenz I/O eine Reihe von neuen Funktionen für App-Anbieter präsentiert. Neben vielen neuen Werbemöglichkeiten hat Google einen cloudbasierten Dienst zum Testen von Android-Apps vorgestellt. Entwickler können über den Dienst testen, wie ihre Apps auf den 20 am meisten verbreiteten Android-Geräten funktionieren. Cloud Test Lab soll noch im Sommer dieses Jahres an den Start gehen und wird Android-Entwicklern wahrscheinlich kostenlos zur Verfügung stehen. Interessierte Entwickler können sich derzeit für den Dienst registrieren und vormerken lassen. Die Tests können parallel durchgeführt werden, Computerprogramme (sogenannte App Crawler) identifizieren Schwachstellen und melden diese in einem Fehlerreport. Google reagiert damit auf die starke Fragmentierung im Android-Markt. Entwickler müssen bei der App-Entwicklung die Spezifikationen und Größen von einer Vielzahl unterschiedlicher Android-Geräte von diversen Herstellern beachten. Alternative Testdienste wie Xamarin Test Cloud sind kostenpflichtig. Auch Apple und Amazon bieten Entwicklern bereits einen eigenen App-Testing-Dienst an. Apple hat im Februar 2014 die App-Testing-Plattform Testflight für einen nicht genannten Kaufpreis übernommen und den Dienst im Februar 2015 in das eigene Entwickler-Portal iTunes Connect integriert.

– Anzeige –
Seminar ASO & Mobile SEO mit Kristian RabeWenn es nicht gelingt, „dass der User überhaupt Interesse am Download hat, scheitert jede noch so gute App“, sagt ASO-Experte Kristian Rabe. Im mobilbranche.de-Seminar “App Store Optimization” verrät er am 18. Juni in Berlin Tricks und Kniffe, wie Sie Ihre App-Downloads um bis zu 20 Prozent steigern. Jetzt anmelden und einen der letzten Seminar-Plätze sichern!

Universelle App-Kampagnen für mehrere Kanäle

Google stellt universelle App-Kampagnen vor

Wenn die App dann einmal fehlerfrei läuft, soll sie natürlich auch entsprechend beworben werden. Google hat dazu einige Neuerungen bei seinem Werbedienst AdWords vorgestellt. Zu den wohl interessantesten Neuerungen zählen die neuen universellen App-Kampagnen. Werbetreibende können damit App-Install-Kampagnen über diverse Kanäle ausspielen. Die App kann beispielsweise sowohl über die Google-Suche, als auch über YouTube, den Play Store oder angeschlossene Werbenetzwerke wie AdMob ausspielen. Die Inhalte der Werbekampagne und das Budget müssen dafür einmalig eingegeben werden, neue Analytics-Möglichkeiten messen im Hintergrund den Erfolg der App-Kampagne. Dafür nutzt Google u.a. auch Daten von Analysediensten wie adjust, Tune oder Appsflyer. Bei AdMob soll es bald möglich sein, Werbung nach App-Verhalten auszuspielen.
developers.google.comheise.de (Testing), thenextweb.cominternetworld.deadwords.blogspot.ie (AdWords)


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare