Deutsche Werbevermarkter wollen Google gemeinsam Konkurrenz machen.

von Fritz Ramisch am 25.Juni 2015 in Mobile Advertising, News

shutterstock_168027482Daten teilen, statt horten: Deutsche Werbevermarkter wie Interactive Media, Axel Springer Media Impact, G + J Media Sales und Tomorrow Focus Media wollen nicht länger tatenlos zusehen, wie US-Konzerne den digitalen Werbekuchen untereinander aufteilen. Das Vermarkterbündnis AdAudience und der Datenspezialist Xplosion Interactive – ein Tochterunternehmen von Interactive Media – schließen sich zusammen, um einen deutschlandweiten Standard bei der Digital-Vermarktung zu schaffen. Ziel ist es, eine Konkurrenz zu Google und Facebook zu schaffen. Acht der laut AGOF zwölf größten deutschen Vermarkter sind mit an Bord und stellen ihre Daten anonymisiert zur gemeinsamen Nutzung über die Plattform des Hamburger Daten-Spezialisten Xplosion interactive zur Verfügung. Mittelfristiges Ziel ist es, ein Targeting- und Daten-Management zu etablieren, das alle größeren Adserver, Demand-Side- und Supply-Side-Plattformen integriert. Das Netzwerk ist auch offen für weitere Vermarkter und Werbetreibende. Bedingung ist aber, dass Unternehmen bereit sind, ihren Datenschatz zu teilen, statt ihn zu horten. Dadurch soll nicht nur die Datenqualität, sondern auch die Reichweite deutlich erhöht werden. Digitalwerbung soll zielgenauer ausgespielt und die Werbedollar im eigenen Land gehalten werden. Weiteres Verkaufsargument ist zudem das Thema Datenschutz sein. Die Zusammenarbeit soll aber auch innovative, neue digitale Werbeformate hervorbringen – vor allem in Sachen Targeting, Datenanalyse und Programmatic Advertising. „Wir werden Produkte entwickeln, die deutlich über das hinausgehen, was wir bislang im Markt haben“, kündigt Stefan Krötz, Geschäftsführer von Ad Audience, gegenüber Horizont.net an. (Beitragsbild: shutterstock.com)
horizont.net

– Anzeige –
BusinessAfterFuture_300x150WirtschaftsWoche Konferenz – Business After Future vom 28.09. bis 29.09.15 in Berlin.
Digitalisierung hat unsere Welt radikal verändert. Business macht zukünftig nur, wer Disruption versteht. Bei dieser Konferenz können Sie von Unternehmen wie Spotify, AXA, E.ON, Zalando uvm. Erfahrungen für das eigene Business übernehmen. www.disruption-conference.de


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare