Mobile Payment: Berlin wird zur NFC City.

von Fritz Ramisch am 15.April 2015 in Mobile Payment, News

NFC City BerlinZahl einfach mobil! Das ist oft leichter gesagt als getan. Wer in Deutschland mit dem Handy im Geschäft zahlen will, muss oft Geduld und Muße mitbringen. Schlechte Mobilfunkverbindungen, ungeschultes Personal und mangelnde Akzeptanz machen das Zahlen per Smartphone oft noch zur Geduldsprobe. Damit soll jetzt zumindest in Berlin Schluss sein. Händler und Mobilfunker starten heute die bereits 2012 angekündigte Mobile-Payment-Initiative „NFC City Berlin“. In 500 Märkten von Kaiser’s Tengelmann, Real, Obi, Galeria Kaufhof und Rewe soll das Bezahlen mit dem Handy künftig reibungslos funktionieren. Die Bezahlung erfolgt, wie der Name schon sagt, kontaktlos mittels Near Field Communication (NFC). Voraussetzung dafür ist ein NFC-fähiges Gerät und der Download der entsprechende Bezahl-App des Mobilfunkanbieters. Mit von der Partie sind alle großen Mobilfunkanbieter. Die Initiative ist allerdings eher als Marketing-Offensive, denn als große Neuerung zu betrachten. Denn die meisten Kassenterminals waren zumindest technisch auch schon vorher fit fürs Bezahlen mit dem Handy. Die Iniative könnte nach erfolgreichem Abschluss der einjährigen Pilotphase auf weitere Großstädte wie Hamburg, München oder Düsseldorf ausgeweitet werden. Lockmittel ist übrigens eine Gutschrift von 10 Euro für den ersten Kauf per Smartphone. Na, dann. Zahlen wir doch einfach mal mobil.
zahl-einfach-mobil.de

Video zur Initiative:


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare