ZDF, Rocket Internet, Vodafone.

von Fritz Ramisch am 09.Februar 2015 in Kurzmeldungen

– M-DESIGN –

Mobile Design: Melinda Albert, Dozentin unseres Seminars „iOS vs. Android Usability“ am 30. April 2015 in Berlin, zeigt in 5+1 Beispielen, wie man die Sidebar-Navigation besser nicht nutzt und wann schmackhafte Hamburger zu wässrigen Suppen verkümmern.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-BUSINESS –

ZDF erweitert seine Mediathek-App um ein interaktives Second-Screen-Programm. Redakteure können ab sofort während ausgewählter Sendungen über die App mit Zuschauern in Echtzeit kommunizieren und beispielsweise Blitzumfragen, Chats, Quiz- und Gewinnspiele durchführen. Das Tool dahinter hat die Agentur Cellular entwickelt.
cellular.de, itunes.apple.com, play.google.de

Rocket Internet will Airbnb Dampf machen: Der Inkubator der Samwer-Brüder bringt den Unterkunftsvermittler Nestpick nach Deutschland. Über die Plattform soll Wohnraum an liquide Studenten oder Berufsanfänger vermietet werden. Der Airbnb-Klon erhält für die Vermittlung 25 Prozent Provision.
nestpick.comspiegel.de

Vodafone hat den Gesamtumsatz im 4. Quartal um 13,5 Prozent auf 14,6 Mrd Euro gesteigert. Grund für den Umsatzanstieg ist u.a. der Zukauf von Kabel Deutschland. Die weltweiten Mobilfunkerlöse sinken um 0,4 Prozent im Vorjahresvergleich. Vodafone Deutschland hat 2,7 Mrd Euro umgesetzt. 31,5 Mio Mobilfunkkunden sorgten für einen Mobilfunkumsatz von 2,5 Mrd Euro.
handelsblatt.comvodafone.com

Google übernimmt App für private Foto-Backups für einen ungenannten Preis: Nutzer können über die App Odysee Videos und Fotos automatisch in der Cloud speichern und mit anderen Nutzern teilen. Der Dienst wird Ende Februar dicht gemacht und das Team bei Google + eingespannt.
derstandard.at

Alibaba beteiligt sich mit 590 Mio Dollar an dem chinesischen Smartphone-Bauer Meizu. Alibaba-Dienste sollen künftig auf den Handys des Xiaomi-Konkurrenten vorinstalliert werden.
recode.net

– Anzeige –
#bom15-Bild für mobilbranche-NL 2015-02-09Was haben Babbel, die Deutsche Bahn „Hertha-Helden“, Gini Pay, L’Oréal und Florian Treiß gemeinsam? Sie zählen zu den Gewinnern, die 2014 einen Best of Mobile Award abgeräumt haben. Jetzt Projekte und Kampagnen für die #bom15 BEST OF MOBILE AWARDS einreichen und die 22-köpfige Fachjury unter Vorsitz von Heike Scholz (mobile zeitgeist) überzeugen!

– M-NUMBER –

Durchschnittlich 10,5 Mal werden Apps im Monat von Nutzern weltweit geöffnet, hat das Analyseunternehmen Localytics herausgefunden. 2012 waren es gerade einmal 7 App-Öffnungen pro Monat.
emarketer.com, localytics.com

– M-QUOTE –

„Ich bin fast geneigt zu sagen: ‚Seht zu, dass ihr auf die Dinger Pornos kriegt.'“

Für Tech-Blogger Sascha Pallenberg hängt der Erfolg von Gadgets wie Google Glass oder Microsoft HoloLens nicht unbedingt von der Technologie, sondern vom Content ab.
digitalista.de

– M-TRENDS –

Spotify zahlt gerade einmal durchschnittlich 68 Cent pro Abo an Musiker aus, hat der französische Produzentenverband SNEP errechnet. 4,56 Euro der 9,99 Euro hohen Monatsgebühr werden an Plattenfirmen ausgeschüttet, 2,08 Euro bleiben bei Spotify selbst hängen.
faz.net

Deutsche Bahn verkauft erstmals mehr Tickets im Internet und übers Smartphone als an Automaten und stationären Verkaufsstellen. Der Absatz von Handytickets stieg im Vergleich zum Vorjahr um 66 Prozent. „Das Handy ist der Automat in der Tasche. Mobile geht jetzt richtig ab“, bilanziert DB-Vertriebschefin Birgit Bohle.
fvw.de

Hamburg drückt in Sachen Digitalisierung aufs Gas: Der Senat hat ein Konzept beschlossen, das virtuelle Museen, Online-Hochschulen, ein sich selbst regulierendes Verkehrssystem, freies WLAN für alle und digitale Hafen- und Verkehrssteuerung vorsieht.
welt.de

Roboter als Bank- oder Hotelangestellte? In Japan ist das bereits Realität. Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe hat längst eine industrielle Revolution, angeführt von Robotern, ausgerufen. Wired beschreibt, wie Roboter die Arbeitswelt verändern.
wired.de

– Anzeige –
Machen Sie es wie BILD und schalten Sie Ihre Stellenanzeigen in unserem Newsletter und in unserer Jobbörse! Sie erreichen damit über 5.000 Mobile-Köpfe direkt in Ihrem Posteingang, außerdem unsere Follower bei Twitter und Facebook. Sie entscheiden, wie groß Sie nach neuen Mitarbeitern suchen! Weitere Infos zu Stellenangeboten finden Sie hier. Direkt buchen: treiss@mobilbranche.de

– M-QUOTE –

„Zuerst hat Nokia seine Spitzenposition verloren, dann BlackBerry. Samsung könnte der Nächste sein.“

Motorola-Chef Rick Osterloh lästert über die Konkurrenz – ein Glück war Motorola nie Marktführer.
forbes.com via mobiflip.de

– M-FUN –

Handarbeit: Wer glaubt, App-Bewertungen würden heutzutage mit Hilfe von Hackern und Software gefälscht, irrt. Im eigentlich für Fließbandarbeit bekannten China ist das Manipulieren von App-Store-Rankings noch gute alte Handarbeit. Ein derzeit durchs Netz geisterndes Bild zeigt eine vor einer ganzen Smartphone-Batterie sitzende Asiatin, die Apps im Akkord bewertet – vermutlich im Auftrag.
cultofmac.com, twitter.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare