Deutsche Telekom, Adidas, Apple.

von Fritz Ramisch am 05.Februar 2015 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Deutsche Telekom und Orange verkaufen ihre britische Mobilfunktochter Everything Everywhere für 16,7 Mrd Euro an den britischen Telekomkonzern BT. Die Deutsche Telekom erhält zusätzlich 12 Prozent der Aktien von BT – und wird dadurch deren größter Aktionär. Die Behörden und BT-Aktionäre müssen dem Milliardendeal noch zustimmen.
handelsblatt.com, telekom.com

Adidas hat eine App veröffentlicht, mit der Nutzer Schuhe vorbestellen und bei Händlern abholen können. Die Click&Collect-App informiert per Push-Nachricht über neue Produkte, ist zunächst aber nur in New York nutzbar.
locationinsider.de

Apple will mit Kampfpreisen Spotify Konkurrenz machen und den 2014 übernommenen Streamingdienst Beats Music in die eigene Musik-App, iTunes und Apple TV einbinden. Auch eine Android-App ist laut 9to5Mac geplant. Der Musikspaß soll 8 Dollar pro Monat kosten. Sendestart könnte im Juni sein.
golem.de, 9to5mac.com

Microsoft übernimmt die Macher der Kalender-App Sunrise für 100 Mio Dollar. Nutzer des Dienstes können verschiedene Kalender, u.a. von Google, iCloud oder Microsoft, miteinander verknüpfen und zentral verwalten.
techcrunch.comcalendar.sunrise.am

Sony will bis 2016 über 2.100 Stellen in seiner Handysparte streichen – ein Drittel der Beschäftigten sind betroffen. Die Japaner konnten im abgelaufenen Quartal zwar wieder mehr Smartphones verkaufen, der Konzern schreibt trotzdem rote Zahlen.
handelsblatt.com

– Anzeige –
Seminar iBeacon mit Alexander OellingiBeacon als Win-win für Händler und Kunden – das ist für Alexander Oelling, CEO von Sensorberg, das entscheidende Ziel. Im Seminar „iBeacon – the new normal“ am 12. März 2015 in Berlin gibt Oelling einen Überblick über das Thema iBeacon, zeigt Chancen und Herausforderungen und gibt Tipps und strategische Tricks zum Kampagnen-ManagementBei Anmeldung bis 12. Februar sparen Sie 100 Euro!

– M-NUMBER –

Bis zu 320.000 Euro Abfindung sollen die E-Plus-Mitarbeiter erhalten, die im Zuge des Stellenabbaus bei Telefónica Deutschland einen Aufhebungsvertrag unterschreiben, berichtet RP Online. Zwei Monatsgehälter pro Beschäftigungsjahr sowie 10.000 Euro als Zuschlag und 5.000 Euro pro zu versorgendem Kind lässt sich Telefónica den sozialverträglichen Stellenabbau demnach kosten.
rp-online.de

– M-QUOTE –

„Im Thema Mobile Connections stecken große Chancen, aber auch erhebliche Risiken. Nichts zu tun, führt zu den größten Risiken.“

Laurent Burdin, Geschäftsführer von SinnerSchrader Mobile, hält nichts von „Abwarten und Tee trinken“.
sinnerschrader.com

– M-TRENDS –

Mobile ist auf dem Vormarsch: 70 Prozent der Deutschen haben ein Smartphone und mehr als jeder Dritte besitzt ein Tablet, so eine Studie der Managementberatung Bain & Company. 91 Prozent der 15- bis 25-jährigen Befragten in Deutschland schauen Fernsehen und Videos auch auf Mobilgeräten an. Das setzt Medienunternehmen unter Handlungsdruck.
weiterlesen auf mobilbranche.de

Mobile Betriebssysteme: Die neusten Versionen von Android und iOS verbreiten sich nur zögerlich. Während immerhin 72 Prozent aller Apple-Nutzer mittlerweile ihr Gerät auf iOS 8 aktualisiert haben, liegt der Anteil bei Android naturgemäß niedriger. 1,6 Prozent der Android-Geräte laufen mit Android 5.0 Lollipop, die Mehrheit mit Android 4.4. KitKat.
developer.apple.comdeveloper-android.com

Digitalisierung sorgt nicht für weniger, sondern für andere Arbeit. Laut Klaus Zimmer vom Institut zur Zukunft für Arbeit werden zwar viele Unternehmen und mächtige Wirtschaftszweige verschwinden. Dass Menschen komplett durch Roboter ersetzt werden, sei aber nicht zu erwarten. Wie Uber & Co den Arbeitsmarkt verändern, beschreibt die „New York Times“.
lead-digital.de, nytimes.com

Apps bezahlen ist auch in den USA nicht alltäglich. Nur ein Drittel aller Mobile User in den USA werden dieses Jahr für eine App bezahlen, prognostiziert eMarketer. Der Anteil soll sich in den nächsten Jahren auch nicht großartig ändern. Tablet-Nutzer sind der Statistik zufolge eher bereit für Apps zu zahlen als Smartphone-Nutzer.
emarketer.com

Apple denkt offenbar darüber nach, eine eigene Suchmaschine aufzubauen. Eine Stellenanzeige, wonach ein Manager für ein Projekt namens „Apple Search“ gesucht wird, sorgt derzeit für wilde Spekulationen. So weit hergeholt sind die Gerüchte aber wohl nicht.
spiegel.de

Klickbetrug ist immer noch ein großes Problem für die Werbeindustrie. Der Anteil betrügerischer Display-Werbung stieg im 4. Quartal 2014 gegenüber dem Vorquartal von 3 auf 3,3 Prozent. Das geht aus dem Media Quality Report von Integral Ad Science hervor.
integralads.com

– M-FUN –

Schlaf, Kindchen Schlaf… Smarte Bettwäsche ist nur ein weiteres Puzzleteil bei der Vernetzung des Haushalts. Der smarte Matratzenbezug Luna stellt nicht nur die optimale Schlaf-Temperatur ein, sondern misst über eine App auch Schlafphasen, Herz- und Atemfrequenz. Nur das Schlaflied singen, das kann Luna (noch) nicht.
indiegogo.com via netzwelt.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den MediadatenGerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen. 


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare