Blick in die Post-Smartphone-Ära, Mobile Payment für die Massen, Virtual-Reality-Werbung.

von Anika Reker am 24.Mai 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Post-Smartphone-Ära: Künstliche Intelligenz (KI) und das Internet der Dinge machen die zentrale Einheit Smartphone überflüssig. Spätestens 2050, glaubt Digital-Redakteur Lorenz Keller, werden smarte Haushaltsgeräte, intelligente Kleidung, Wearables und andere KI-Gegenstände die Aufgaben, die das Smartphone jetzt in einem bündelt, unter sich aufgeteilt haben. Auch Displays verlieren ihre Funktion, da Brillen und Linsen dem Nutzer Inhalte direkt vor das Auge projizieren. Selfies schießen vernetzte Uhren und Armbänder, die sich per Sprachbefehl in Mini-Drohnen verwandeln.
blick.ch

Mobile Payment für die Massen: Einheitliche Technologien und Sicherheit vor Hacking sind die wichtigsten Ansprüche, die Verbraucher an mobile Bezahllösungen stellen. Das geht aus dem von PwC erstellten „Mobile Payment Reports 2017″ hervor, für den über 1000 deutsche Smartphone-Nutzer befragt wurden. Danach gaben 13 Prozent an, bereits mobil zu zahlen. 42 Prozent könnten sich vorstellen, in der Zukunft das Smartphone für Transaktionen zu verwenden. Dafür müsste Mobile Payment aber ihrer Ansicht nach noch  intuitiver und sicherer werden.
pwc.de

Virtual-Reality-Werbung ist für Unternehmen noch immer eine große Herausforderung. Oft scheitern Ambitionen bereits an der Hardware. Schnell erhitzende Smartphone-Displays stören das VR-Erlebnis ebenso wie klobige Headsets mit sperrigem Verbindungskabel zum PC. Patrick Breitenbach, Head of Brand Consulting bei ZDF Digital, glaubt, dass die neue Generation der von Google kürzlich präsentieren VR-Brillen dem Trendthema eine neue Dynamik geben könnte. Die sollen nämlich ohne mobile Geräte und Computer auskommen. Im Interview rät der Experte Unternehmen dazu, beim Einstieg in die virtuelle Realität den richtigen Zeitpunkt zu wählen.
horizont.net

Fotos und Hashtags statt Wahlplakat: Obwohl die Plattform Instagram nicht gerade zur Diskussion von politischen Themen dient, sind mittlerweile fast alle deutschen Spitzenpolitiker darauf vertreten. Dass sich über Instagram-Bilder gut „menscheln“ lässt, haben die deutschen Parteien allerdings erst recht spät entdeckt. In einer umfangreichen Analyse hat Wired genau unter die Lupe genommen, wer zwischen Filtern und Hashtags die beste Figur macht.
wired.de

Facebook-Live für wenige Augen: Das Netzwerk öffnet Nutzern jetzt die Möglichkeit, das beliebte Facebook-Live-Format für private Video-Chats zu verwenden. Bisher war es nur möglich, den Live-Stream über den öffentlichen Feed laufen zu lassen. Jetzt können Nutzer Videos in einer Art privatem Chatroom starten und Freunde hinzufügen. Sowohl der Porträt- als auch der Landschaftsmodus werden im neuen Feature weiter unterstützt. In Letzterem wird der Bildschirm zwischen den Chat-Teilnehmern aufgesplittet.
theverge.com

– MITGEZÄHLT –

380 Mio Smartphones wurden im ersten Quartal 2017 an Endkunden weltweit verkauft. Im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres ist das eine Steigerung von 9,1 Prozent. Das zeigen neue Zahlen des Marktforschungsunternehmen Gartner. Beim Marktführer Samsung gingen die Verkaufszahlen leicht herunter. Mit 78,7 Mio Geräte hat der Hersteller aber immer noch einen Marktanteil von über 20 Prozent.
gartner.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Emotionale Intelligenz ist für die Werbeauslieferung ebenso wichtig wie für die Erstellung von Content.“

Unruly-Deutschland-Geschäftsführer Christoph Thielecke will deshalb seinen Kunden ermöglichen, Videowerbung an das Umfeld und die Stimmung des Nutzers anzupassen.
horizont.net

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare