Infografik zum AdColony-Netzwerkreport: Apps schlagen mobile Browser.

von Anika Reker am 11.April 2017 in Infografiken, Mobile Advertising, News, Studien

Mobile Fakten: Apps sind wichtiger als das mobile Web und Nutzer bevorzugen WLAN vor mobilen Datenverbindungen. Diese und weitere Erkenntnisse gehen aus AdColonys aktuellem Bericht zur Mobile-Nutzung in Deutschland für das letzte Quartal des Jahres 2016 hervor. Das internationale Werbenetzwerk analysierte dafür 1,5 Mrd Ad Impressions, also die Aufrufe einer Anzeige oder eines anderen Werbemittels auf einem Server. Die Daten stammen aus dem eigenen Portfolio von AdColony, das über 24 Mio monatliche Nutzer zählt.

AdColony

Der Report zeigt, dass 67 Prozent der Ad Requests, also der Klicks auf Banner und Co., in Apps passieren und nicht über den Browser laufen. Für Werbetreibende heißt das, den Fokus noch stärker auf Apps zu legen. Schließlich sind diese aus Nutzersicht mittlerweile viel wichtiger, als das mobile Netz auf dem Gerät. Wie sich der Smartphone- oder Tablet-Besitzer bevorzugt mit dem Internet verbindet, geht ebenfalls aus der Erhebung hervor: 83 Prozent der Ad Impressions konnten auf WLAN-Verbindungen zurückgeführt werden.

Die Daten sprechen außerdem eine klare Sprache, was die parallele Nutzung von TV und Smartphones angeht. Die mobile Nutzung schießt in den Abendstunden, also zur TV-Prime-Time, nach oben. Während zu Bürozeiten nur 3 bis 5 Prozent der Werbeklicks getätigt werden, pendelt sich die Zahl zwischen 19 und 22 Uhr zwischen 8 und 10 Prozent ein. AdColony schließt daraus, dass Nutzer stark dazu neigen, während des Fernsehens den zweiten Bildschirm im Auge zu behalten. Ein Fakt, der für den Einsatz crossmedialer Werbung spricht, die den Nutzer auf mehreren Kanälen parallel zur Interaktion einlädt.

Gegenteilig dazu verläuft die Kurve zur Nutzung von Kopfhörern. Die sind besonders in den frühen Morgenstunden und am späten Nachmittag, also zu den Berufspendlerzeiten, gefragt. Ab 17 Uhr, wenn die Menschen eben nicht mehr in der Bahn oder auf dem Rad sitzen und Musikhören, sinkt die Nutzung drastisch auf schlappe 2 Prozent.

Das mobile Werbenetzwerk AdColony arbeitet vier Mal pro Jahr seine Daten zu Infografiken um und veröffentlicht diese. Bis Januar 2017 war das Unternehmen unter dem Namen Opera Mediaworks bekannt, in dem zuvor auch das deutsche Startup Apprupt aufgegangen war.

– Anzeige –
mHealth Economcis 2017 - Banner
Digitale Gesundheit: mobilbranche.de ist Medienpartner der größten Studie zu mobiler Gesundheit: mHealth Economics 2017 von Research2Guidance. Die Studie untersucht den aktuellen Status und zukünftige Trends in der digitalen Gesundheitsbranche. Erfahren Sie mehr über Downloadzahlen, Geschäftsmodelle, Marketing-Kosten und vieles mehr.
– Bekommen Sie einen kostenlosen Bericht
– Sagen Sie Ihre Meinung
– Gewinnen Sie eine Apple Watch 2
Klicken Sie hier!


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare