Asus muss Verkauf mobiler Geräte stoppen, Mobilcom Debitel bringt Senioren-Tablet, Vodafone belohnt Kritiker.

von Steffi Höppner am 24.Oktober 2016 in News

– M-BUSINESS –

Asus stoppt den Smartphone- und Tablet-Verkauf in Deutschland. Dies betrifft ZenFones, PadFones und ZenPads. Im Asus-Shop sind die Geräte zwar gelistet, können aber nicht bestellt werden. Laut Heise Online seien Patentprobleme dafür verantwortlich.
computerbase.de

Mobilcom Debitel will mit dem Tablet Asina älteren Menschen das Internet nahebringen. Die Nutzer können außerdem über externe Geräte medizinische Werte erfassen, die von Familienmitgliedern in einem Webportal eingesehen werden können.
telecom-handel.de

Vodafone will künftig Kunden belohnen, die ihnen konkrete Hinweise auf Versorgungslücken im LTE-Netz geben können. Wer mit seinem Netz nicht zufrieden ist, bekommt als Entschädigung einen Tag lang 90 Gigabyte Datenvolumen geschenkt.
rundschau-online.de

Musical.ly-Nutzer können mit ihrem Video-Clip Teil des neuen Musikvideos von Jonas Monar werden. Die Aktion kommt von Springers digitalem Jugendmagazin Celepedia und Universal Music Germany. Bis 25. Oktober können Möchtegernsänger noch Clips hochladen, danach kürt eine Jury die Gewinner.
axelspringer.de

– Anzeige –
Geschäftsmann auf KettcarWelcher Autobauer investiert bei welchem Startup? Der Branchendienst intellicar.de startet den zusätzlichen Newsletter „intellicar startups“. Jeden Dienstag gibt es die wichtigsten News zu Mobility-Startups, ihren Geschäftsmodellen und den Investments. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Leseprobe auf: www.intellicar.de.

Altererkennungs-App in der Kritik: Britische Medien zweifeln das Alter unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge an und berufen sich auf Microsofts Dienst How-old.net. Microsoft stellte daraufhin klar, dass es sich um eine Spaß-App handele, die keine verwertbaren Ergebnisse liefere.
heise.de

Google will den indischen Markt erobern und „jeden Inder online bekommen“, verkündet der Geschäftsführer von Google Indien, Rajan Anandan. Indien bildet bereits zwei Mio Menschen im Land zu Android-Entwicklern aus.
morgenpost.de

intive Kupferwerk– M-NUMBER präsentiert von intive Kupferwerk –

Nur 35 Prozent der Hörbuchfans hören sich die Geschichten auf Smartphone oder Tablet an.  Die CD ist laut einer Emnid-Studie noch immer das bevorzugte Medium.
iphone-ticker.de

– M-QUOTE –

„Wir suchen für unseren Hackathon: OK Community Champs, Hard Core Integration Big Dogs, Lead Data Hipster Chicks und World Class Press Dudes.“

Das Kölner Erzbistum wirbt mit hippem Vokabular um Teilnehmer an seinem Hackathon, der die Kirche digitaler machen soll.
express.de

– M-TRENDS –

Smartphones sind laut einer Studie für jeden dritten Menschen genau so wichtig wie ein guter Freund. Für 29 Prozent der Probanden war das Telefon sogar wichtiger als die eigenen Eltern. Jeder Fünfte gibt dem Smartphone den Vorzug gegenüber dem Lebenspartner, wie Forscher der Universitäten Würzburg und Nottingham herausfanden.
mz-web.de

Tablets und Smartphones werden immer öfter genutzt, um damit ins Internet zu gehen. Laut der ARD/ZDF-Onlinestudie gehen rund zwei Drittel der Menschen mit ihrem Smartphone online. 2014 waren es lediglich die Hälfte. Beim Tablet stieg die Internetnutzung auf 38 Prozent an. Vor zwei Jahren war es noch nicht mal jeder Vierte.   
computerbild.de

Twitter als Kooperative zu betreiben ist ein „völlig unmöglich umzusetzender Traum“, meint Marcel Weiss. Er erklärt anhand mehrerer Punkte, warum das Projekt scheitern muss und schlägt stattdessen vor, einen neuen Mikrobloggingdienst zu gründen.
neunetz.com

Nacktbilder, die Kinder und Jugendliche untereinander weiterleiten, werden immer mehr zum Problem. Rechtliche Verfahren werden wegen Strafunmündigkeit zwar meist eingestellt, die Betroffenen könnten jedoch Schadensersatz verlangen.
derstandard.at

– M-WIN –

Nehmen sie kostenlos an der hub conference am 22. November zu digitalen Trends in Berlin teil: Panels, Workshops und 130 Speaker, darunter TUI-Chef Friedrich Joussen und Jean-Philippe Courtois, President Global Sales von Microsoft sowie rund 2.000 Teilnehmer aus 50 Ländern. Schreiben sie eine formlose Email mit dem Betreff „Ab zu hub“ an gaertner@treissmedia.de

– M-FUN –

Brustfrust: Facebook sperrt ein animiertes Video der schwedischen Krebsgesellschaft, bei dem anhand pinker Kreise gezeigt wird, wie Frauen ihre Brust untersuchen sollen. Zur Entsexualisierung schlagen die Mediziner zum Scherz vor, die Brüste stattdessen als Quadrate darzustellen. Schließlich hebt das Netzwerk die Sperrung wieder auf.
wuv.de

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare