Google macht alle mobilen Seiten schneller, Deutsche Medien ab Oktober bei Snapchats Discover?, Instagram lässt Entwürfe speichern.

von Markus Gärtner am 23.September 2016 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Google bringt seine schneller ladenden mobilen Seiten, das AMP-Programm, auch für andere Websites. Bisher war die Funktion nur für Nachrichten-Seiten verfügbar. Die Seiten sollen durch AMP vier Mal so schnell sein wie normal.
t3n.de

Snapchat verhandelt u.a. mit „Bild“ und Focus Online über deren Auftritt in der „Discover“-Funktion des Dienstes. Im Oktober könnten die ersten deutschen Medien mit eigenem Account starten, französische Medien wie „Le Monde“ fingen diese Woche mit eigenen Angeboten an.
meedia.de

Instagram lässt Nutzer ihre Beiträge auch als Entwurf speichern. Die Funktion soll vor allem professionellen Nutzern wie Social-Media-Managern die Arbeit erleichtern. Extra-Tools können  die Nutzer benachrichtigen, wenn die selbst eingestellte Veröffentlichung bevorsteht.
futurebiz.de

– Anzeige –
Chatbots Donnerstag geht’s los: Laurent Burdin verrät im mobilbranche.de-Seminar „Chat-Bots, Artificial Intelligence (AI) und neue Mobile-Ökosysteme“ am 27. September 2016 in Berlin praktische Best-Practices für die Entwicklung von AI-Modellen wie Chat-Bots und den damit verbundenen neuen Mobile-Ökosystemen.
Jetzt noch anmelden!

Azimo integriert Geldtransfer-Bot in Facebook Messenger. Die rund 1 Mio Nutzer des Fintech-Unternehmens können dem Dialogprogramm auf englisch Fragen zu Preisen und Methoden stellen und werden dann zum Überweisungsvorgang zu Azimo weitergeleitet.
bdaily.co.uk

Facebook verärgert Werbekunden durch Rechenfehler: Das Unternehmen hat die Sehdauer der Videos auf dem Netzwerk über zwei Jahre um bis zu 80 Prozent überschätzt. Werbekunden dürften so den Erfolg ihrer Kampagnen fehlinterpretiert – und so wohl auch mehr Werbebudget zu Facebook geleitet haben.
wsj.com

YouTube setzt seine Nutzer zum Arbeiten ein: Diese sollen z.B. Videos untertiteln und Forenfragen beantworten und erhalten dafür mehr Macht auf der Videoplattform. So können die Teilnehmer des „Heroes“-Programm auf Stufe 4 sogar YouTube-Mitarbeiter direkt kontaktieren. Welche Ehre.
golem.de

intive Kupferwerk– M-NUMBER präsentiert von intive Kupferwerk –

100 Mio Dollar Verlust werden App-Marketer in diesem Jahr durch Betrug erfahren, ergibt eine Untersuchung von AppsFlyer. Vor allem die USA ist das Ziel, danach folgen Deutschland und Australien.
venturebeat.com

– M-QUOTE –

„Was ist Allo? Eine Google-App, die jede Nachricht speichert, die du je geschrieben hast und diese auf Anfrage der Polizei zur Verfügung stellt.“

Edward Snowden kritisiert Googles neue Messenger-App.
20min.ch

– Anzeige –
Taner KizilokMittwoch ist es soweit! Erfahre in unserem mobilbranche.de-Seminar Lean Product Management für Apps, wie Du spürbares Wachstum mit bestehenden oder neuen Apps erreichen kannst und nachhaltige Strukturen für erfolgreiche Innovationen aufbaust. Am 28. September 2016 in Berlin mit Taner Kizilok.
Jetzt noch anmelden!

– M-TRENDS –

Türkei und Russland lassen am meisten bei Twitter löschen, zeigt der Transparenz-Report des Dienstes. Mit insgesamt rund 5.000 Anträgen stieg die Anzahl der Löschgesuche im ersten Halbjahr 2016 um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In 16 Prozent der Fälle kam Twitter dem nach.
heise.de

Virtual Shopping: Rund die Hälfte der deutschen Befragten würde grundsätzlich auch via Virtual-Reality-Brille shoppen gehen, zeigt eine Ipsos-Umfrage. Allerdings sind erst 4 Prozent überhaupt mit der neuen Technologie in Kontakt gekommen. 
onlinehaendler-news.de

Instagram hat nach eigenen Angaben im vergangenen Halbjahr die Zahl der Werbenden verdoppelt und kommt nun auf rund 500.000 Unternehmen. Außerdem haben 1,5 Mio Marken die vor drei Monaten gestarteten Business-Profile eingerichtet.
wuv.de

Banken vertrauen die Deutschen am meisten, wenn es um biometrische Authentifizierung geht, besagt eine Visa-Umfrage. Nur ein Drittel vetraut dabei hingegen den Behörden. Rund zwei Drittel der Befragten möchten biometrische Erkennung nutzen, am liebsten per Fingerabdruck.
visa.de

– M-VIDEO –

Eigentor: Die Initiative #NichtEgal will sich eigentlich gegen Hasskommentare und Co im Netz stark machen, setzt dabei aber ausgerechnet auf Werbeträger wie Bushido und Co, die selbst beleidigen. Die YouTuber von Bohemian Browser Ballet nehmen die gut gemeinte Kampagne auseinander.
youtube.com (Video, 1:30)

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: Seminar „Chat Bots“ (27.9., Berlin)+++ Seminar „Lean Product Management für Apps“ (28.9., Berlin)+++ d!conomy (4.-5.10., Düsseldorf)+++ Next Generation Food (5.10., Berlin)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

Taxi des Todes: Manche chinesische Uber-Fahrer nutzen eine besonders fiese Methode zum Umsatzsteigern. Sie posten gruselige Zombie-Bilder von sich, nachdem eine Anfrage eingegangen ist und kassieren dann die Gebühr, wenn der Interessent die Fahrt absagt.
cnet.com

mobilbranche.de ist der tägliche Newsletter, der mobile Entscheider zu wichtigen Themen, Entwicklungen und Trends kurz und kompetent informiert. Unser Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten. Gerne können Sie auch einen unserer Mobilisten-Talks oder eines unserer Seminare zu Mobile & Apps in Berlin besuchen.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare