38 Mio für Berliner Startup NumberFour: „Zwei Clicks und jedes kleine Café kann ein Treueprogramm wie Starbucks haben.“

NumberFour erhält 38 Mio FinanzierungCoup für Berliner Software-Startup: 38 Mio Dollar als Anschubfinanzierung ist in der europäischen Startup-Szene eine richtig große Nummer – vor allem für ein Unternehmen, das bislang noch kein Produkt auf den Markt gebracht hat. Für Gründer Marco Börries ist es nach Star Division, Star Finanz und VerdiSoft, das er an Yahoo verkaufte, bereits die vierte Unternehmensgründung. Die Ziele des Gründers der Softwareschmiede, die den vorläufigen Namen NumberFour trägt, sind wie die Erwartungen der namhaften Investoren groß: In zehn Jahren sollen kleine Unternehmen aus aller Welt mit Amazon & Co technisch auf Augenhöhe sein – und zwar mit einer Business-Plattform, die einen Rund-um-Service angefangen von Produktivitäts-Tools über Kommunikationswerkzeuge, Hilfsmittel für die Bereiche Sales, Produktion, Einkauf oder Versand aber auch Finanzen und bis hin zu Reservierungsfunktionen bieten soll. „Es musste etwas sein, das die Kunden jeden Tag nutzen, so wie sie Google jeden Tag nutzen”, sagt Marco Börries. Ein Einsatzfeld sind z. B. Loyality-Programme: „Zwei Clicks und jedes kleine Café kann ein Treueprogramm wie Starbucks haben”, fasst Börries zusammen. Bei NumberFour gibt sich die Investorenprominenz die Klinke in die Hand. So investierten unter anderem Index Ventures, Allen & Co, T-Ventures, Sun-Microsystems-Mitbegründer Andreas von Bechtolsheim, Yahoo-Mitgründer Jerry Yang, sowie die Business Angels Klaus Hommels und Xing-Gründer Lars Hinrichs in den Softwareentwickler, der – angenommen Marco Börries hält nach wie vor die Mehrheit der Anteile – bereits mit einem dreistelligen Millionenbetrag bewertet werden dürfte. ”Aus technologischer Sicht sind kleine Unternehmen der unterversorgteste Markt der Welt. NumberFour ist die erste umfassende Business-Plattform, die erstaunliche Technologie als Anwendungen mit einem verblüffend einfache Benutzeroberfläche verpackt”, so Mike Volpi, Partner bei Index Ventures.

Gruenderszene resümiert der Erfolg hänge vor allem vom Mehrwert und Komfort der Plattform für Unternehmen ab. Vor allem die internationale Ausrichtung würde das Team von NumberFour zu einem aussichtsreichen Unternehmen machen.
gruenderszene.de, deutsche-startups.de

- Anzeige -
Datatrans - Swiss M-Payment CompetenceFür die professionelle Zahlungsabwicklung im Mobile E-Commerce bietet Ihnen Datatrans einen ganzheitlichen Lösungsansatz mit folgenden Payment APIs: Mobile Payment Libraries (für native Apps), Touch UI (für Touchscreen-optimierte Websites) und Advanced Payment Services (One-Click Checkout für registrierte Kunden).
www.datatrans.ch

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de im Formular oben rechts oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: mpax hat eine Bezahl-App entwickelt, über die Händler auch Rabatte zur Kundenbindung geben können., audio media group startet Startup-Accelerator German Ventures, ProSiebenSat.1 startet zweite Accelerator-Runde. >>

Sagen Sie es weiter!

Die Kommentare sind geschlossen.