US-Behörden genehmigen Fusion zwischen T-Mobile USA und Metro PCS.

von Fritz Ramisch am 13.März 2013 in Netzbetreiber, News

Pressefoto_StrategieFreigabe erteilt: Im Hinblick auf die geplante Fusion der Telekom-Tochter T-Mobile USA mit Konkurrent MetroPCS konnten zwei wichtige Hürden überwunden werden. Sowohl das US-Justizministerium als auch der staatliche Netzregulierer FCC gaben jetzt die Erlaubnis für die Fusion beider Unternehmen. Noch 2011 war eine Übernahme der US-Tochter der Telekom durch AT&T an der Kartellbehörde gescheitert. FCC-Chef Julius Genachkowski  begründete die Entscheidung damit, dass die Fusion den Wettbewerb in den USA fördere und „Millionen US-Verbrauchern“ zu Gute käme. „Mit der heutigen Genehmigung wird der amerikanische Mobilfunkmarkt weiter gestärkt“, so Genachkowski. Durch die Fusion des viert- und fünftgrößten US-Mobilfunkanbieters würde ein Pool von 42 Mio Mobilfunkkunden entstehen. Beide Unternehmen hatten bislang eher günstige Mobilfunktarife im Angebot und würden durch den Zusammenschluss eine günstige Alternative zu den teureren Marktführern Verizon, AT&T und Sprint bilden.  Allerdings müssen die Anteilseigner und die US-Sicherheitsbehörde CFIUS, die die Sicherheit ausländischer Investitionen auf die nationale Sicherheit überprüft, noch zustimmen. Zwei Großaktionäre könnten der Telekom einen Strich durch die Rechnung machen. Sie hatten bereits bei Bekanntwerden der Fusionspläne Widerstand angekündigt. T-Mobile USA würde durch die Fusion dreiviertel der Anteile an Metro PCS übernehmen.  Durch die Fusion soll die US-Tochter endlich in die Erfolgspur kommen. Das schwarze Schaf des Telekom-Konzerns hatte die Bilanz des Mutterkonzerns mächtig verhagelt und für Milliardenverluste durch Wertabschreibungen im Zuge der geplanten Fusion gesorgt.
handelsblatt.de, asentanews.de, spiegel.de, t-mobile.com

– Anzeige –
AppSourcing-BilderkennungHeute schon gescannt? Involvieren Sie Ihre Kunden, engagieren Sie sie, gewinnen Sie Aufmerksamkeit und überraschen Sie auf eine innovative Weise. Lassen Sie Produkte via App erkennen, leiten Sie Kunden zum E-Commerce-Shop weiter und fördern Sie spontane Einkäufe. Alles dank Bilderkennungs-Apps von AppSourcing.
appsourcing.de

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de oben rechts im gelben Kästchen oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: Goodgame Studios veröffentlicht erstes Mobile Game, Swiss verkauft Flüge über Instagram, flächendeckendes Breitband für Schleswig-Holstein >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare