Telekom zieht Verkaufsantrag für T-Mobile USA zurück.

von Florian Treiß am 24.November 2011 in Netzbetreiber, News

Heftige Turbulenzen: die Deutsche Telekom und AT&T haben ihren Verkaufsantrag für T-Mobile USA bei FCC zurückgezogen, nachdem die US-Telekommunikationsaufsicht die Übernahmepläne zum Gegenstand einer Anhörung machen wollte. Die Absicht, die US-Tochter an AT&T zu verkaufen, besteht beim Magenta-Konzern aber weiter: „Wir arbeiten weiter daran, die Genehmigung zu erhalten“, so ein Telekom-Sprecher: „Auf ein Scheitern bereiten wir uns nicht vor.“ Nur setzen Telekom und AT&T auf einen Strategiewechsel: Sie wollen nun zunächst die Zustimmung des US-Justizministeriums abwarten. Das wird allerdings auch nicht ganz einfach sein – schließlich hat das Ministerium aus kartellrechtlichen Gründen gegen den Deal geklagt, eine Gerichtsverhandlung ist für den Februar angesetzt. Das Ministerium befürchtet, dass durch die Übernahme der Wettbewerb auf dem Mobilfunkmarkt geringer wird und die Verbraucher deshalb mittelfristig mehr für ihre Mobilfunkveträge zahlen müssen als bislang. Die Telekom ist zudem enttäuscht, dass sich auch die FCC gegen den Deal sperrt: Die Entscheidung der FCC berücksichtige nicht die Vorteile, die durch die Transaktion für den US-Mobilfunkmarkt und die gesamte Volkswirtschaft entstehen würden, hatte vor kurzem ein Telekom-Sprecher gesagt. Die Übernahme, die ins Stocken geraten ist, wird nun für AT&T teuer: Der Konzern rechnet allein im 4. Quartal 2011 mit außergewöhnlichen Belastungen von 4 Mrd Dollar wegen des ungewissen Ausgangs des Kaufverfahrens.
handelsblatt.com, manager-magazin.de, zdnet.de

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Nokia Siemens Networks will 17.000 Arbeitsplätze streichen, Wahwah.fm gewinnt Hasso Plattner Ventures als Investor, Samsung bringt überarbeitetes Galaxy Tab 10.1N nach Deutschland. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare