App-Tipp: Mit Ewa Englisch lernen anhand von Serien und Büchern.

App-Tipp des Tages powered by VYTAL, dem digitalen Mehrwegsystem für Take-Away & Delivery

Die Auswahl an Sprach-Apps ist riesig und jede App verfolgt einen anderen Lernansatz. Während die App Tandem Sprachschüler mit Muttersprachlern zum gemeinsamen Chat vermittelt, kombiniert die Lern-Anwendung Speekoo Sprachen lernen mit einer virtuellen Reise um die Welt. Ein völlig anderes Lernkonzept steckt hinter der App Ewa Englisch. Hier können Sprachschüler Englisch lernen mit Hilfe von Büchern, Hörbüchern und bekannten Serienausschnitten in der Originalfassung.

Wer die App für iOS und Android heruntergeladen hat, kann zunächst Sprachlevel, Lernziel, tägliches Zeitkontingent und bevorzugte Lernmethode (z.B. Lernen mit Büchern oder Serien) auswählen. Die App erstellt daraufhin einen mehrstufigen Lernplan. Fortschritte lassen sich in Diagrammen messen, die Aufgaben sind vielfältig und kurzweilig. Die App ist sehr visuell und im Idealfall kann man hier Hobby und Lernen kombinieren. Leseratten finden in der App zahlreiche Bücher von George Orwell, Mark Twain oder Scott Fitzgerald in der Originalfassung. In einer Bibliothek lassen sich die verschiedenen Werke z.B. nach Genre filtern und kategorisieren. Unbekannte Vokabeln und Wortgruppen können markiert und übersetzt werden. Der Großteil der Wörter kann einer Vokabelliste hinzugefügt (Tap auf “Lernen”) oder nachdem man die Vokabel gelernt hat wieder entfernt werden (Tap auf “Weiß ich”). Die Bücher sind auch als Hörbücher verfügbar. Lesemuffel können anhand thematisch passender Serienausschnitte bestimmte Redewendungen und Vokabeln lernen.

In Lern-Spielen können sich Nutzer*innen mit anderen Sprachschülern messen (“Duelling”) oder in einer Art Vokabel-Memory (“Wordcraft”) die gesuchten Wörter aufdecken. Basis-Nutzer werden für das Anschauen der wirklich etwas penetranten Werbung bis zum Schluss mit Prämien geködert. Die werbefreie Pro-Version kostet aber immerhin 99,00 Euro im Jahr. Ewa ist sicher eine kurzweilige Art, eine Sprache zu lernen und erinnert durch das schrill bunte App-Design eher an ein Game als eine Lern-Anwendung. Vor allem das Lernen während des Lesens ist großartig. Für kurze Toilettenpausen gibt’s die Spiele. Fazit: Man kann seine Zeit auch weniger sinnvoll verdaddeln.

Über unseren Sponsor: 

VYTAL hilft mit seiner App und integrierten Bestelllösung Gastronomen und Konsumenten Verpackungskosten und -müll bei Take-Away & Delivery Food zu vermeiden.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.