App-Tipp: Mit Nike Training Club das „Tier in Dir“ wecken.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

Fitnessstudio für die Hosentasche: Für Sportartikelhersteller sind Apps mit Trainingsprogrammen und Workouts mittlerweile ein Must-Have für die Kundenbindung und ein eleganter Absatzkanal für die passende Sportbekleidung. Wie adidas, Puma und etliche andere Marken hat Nike mit der „Nike Training Club“-App ebenfalls eine super Fitness-App für Android und iOS am Start. Die App ist komplett kostenlos und bietet über 185 Workouts mit einer Dauer von 15-45 min pro Programm, die auch Sportmuffel zum Schwitzen und zum Kauf entsprechender Trainingsausrüstung animieren soll.

Einmal heruntergeladen und angemeldet, können Nutzer*innen in der App ihre Fitnessziele, Körpermaße und Intensität auswählen und sich personalisierte Trainingspläne erstellen lassen. Für diejenigen, die immer mangelnde Zeit als Ausrede für ihre Sportabstinenz anführen, bietet die App einen Trainingsplan-Kalender an, bei dem die Trainingsslots flexibel an den Alltag angepasst werden können. Hilfreich: Nutzer*innen können bei der Wahl der Workouts danach filtern, ob dafür Zubehör benötigt wird oder nicht. Auch kann die App mit dem Konto von Google Fit verbunden werden.

Je nach Fortschritt empfiehlt die App, den Trainingsplan anzupassen, individuelle Trainingseinheiten können simpel hinzugefügt werden. So trackt die App auch den Radweg zur Arbeit oder den Yogakurs. Jede Aktivität wird im eigenen Profil angezeigt und je nach Fortschritt können verschiedene Level freigeschaltet werden: Die Level (siehe Bild unten) reichen von „Das Tier in Dir“ bis hin zu speziellen Abzeichen für eventbezogene Workouts – beispielsweise am Weltfrauentag.

Für Inspiration und Kaufanreize sorgt der Feed, der interaktiv aufbereitet neue Workouts, spezielle Verkaufsaktionen oder Events anzeigt. Beiträge lassen sich kommentieren, liken oder direkt mit Freunden teilen. Querverlinkungen wie etwa zu den anderen Nike Apps (z.B. Nike Running Club) sind zum Teil schön unterschwellig eingebunden. Steht beispielsweise eine Laufeinheit im eigenen Trainingsplan auf dem Programm, kann man im Kalender mit einem Klick die Lauf-App installieren. Im Shop erhalten Sportfreunde die zum Trainingsplan passenden Produkte angezeigt.

Wer schon immer mal mit Sportprofis wie Liverpool-Starverteidiger Virgil van Dijk trainieren wollte, kann bei speziellen Challenges den Idolen beim Schwitzen zusehen oder deren Workouts mitmachen. Auch zum Thema Ernährung und Gesundheit gibt es viel zu entdecken. Zum Teil werden dafür Inhalte von Drittanbietern wie der Ernährungs-App Lifesum eingebunden. Wenn das „Tier in Dir“ beim Sport nicht geweckt wird, dann spätestens beim Slow Roasting eines fetten Steaks.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.