App-Tipp: Gruppenschwitzen mit der adidas-App.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

Gruppenschwitzen: In der adidas-App für iOS und Android gibt es einiges zu entdecken. Abseits des integrierten Shops lassen sich die Macher einiges einfallen, um Hobbysportler an das tägliche Training und den Kauf passender Sportartikel zu erinnern.

Ein Highlight ist sicher das Bonusprogramm Creators Club. Hier können Mitglieder fleißig Punkte sammeln, um sich verschiedene Levels und Belohnungen freizuschalten. Wer fleißig adidas-Schuhe kauft, Daten teilt, Produkte im Shop bewertet oder Schnappschüsse mit neuen adidas-Sneakern postet, wird belohnt. Auch Läufe und absolvierte Workouts lassen nicht nur Kilos purzeln, sondern auch das Punktekonto steigen. Wer es vom Challenger bis zum Gamechanger – so heißen die verschiedenen Mitgliederlevels –  oder Icon schafft, kann sich exklusive Vorteile sichern: Gamechanger können sich z.B. kostenlos die Sneaker mit Schriftzug, Nummer oder Flagge personalisieren. Und Icons können sich Tickets für Sport-Events, Meet and Greets mit adidas-Athleten oder eine zwölfmonatige Premium-Mitgliedschaft für die adidas Running App (ehemals Runtastic) freischwitzen.

Um Zusammenhalt während der Corona-Krise zu signalisieren, wurde die Kampagne #hometeam ins Leben gerufen: Hier können sich Nutzer über verschiedene virtuelle Trainings bei Instagram und die angeschlossenen Apps kostenlos (Premium-Version gibt’s 3 Monate für umme) fit halten, sich vernetzen, miteinander messen und trotz Quarantäne mehr oder weniger gemeinsam in form halten. Immer prominent und wirklich exzellent unterschwellig eingebunden: die passenden adidas-Produkte für jede Sportart zum Kaufen. Die verschiedenen Themenwelten sind interaktiv und die Stories dahinter auf den Punkt aufbereitet. Produkterkennung via Foto, Store-Verfügbarkeitscheck, Google- und Apple-Pay-Integration gehen bei so viel Community fast schon unter.

Da kann man bei all der Inspiration und Motivation schon mal in einen Kaufrausch geraten. Doch dank Rechnungskauf kann man, wenn die Einsicht kommt, dass man trotz professioneller Ausstattung doch keinen Halbmarathon läuft, die Ware ohne zu bezahlen wieder zurückschicken.

Wie spannend sich virtuelle und reale Welt miteinander verbinden lassen, zeigt GMR – eine smarte Einlegesohle für Fußballer. Die gemeinsam mit EA Sports FIFA Mobile und Jacquard by Google entwickelte Einlage für Fußballschuhe trackt Fußball-Aktivitäten wie Pässe und Schussgeschwindigkeit und überträgt sie in das FIFA Game. Die Idee: Wer im echten seine Leistung verbessert, kann auch an der Konsole glänzen. Well played adidas.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.