App-Tipp: PumaTrac ersetzt den persönlichen Fitnesstrainer.

App-Tipp des Tages powered by MORE Exciting Commerce

Squats bis der Hintern qualmt: PumaTrac ist eine Art digitaler Fitnesstrainer. Die Trainings-App trackt nicht nur Laufeinheiten, sondern kombiniert sie auch mit verschiedenen Workout-Übungen. Anhand der eingegebenen Trainingsziele und des eigenen Fitnesslevels erhalten Nutzer eine Auswahl passender Workouts.

Der Planer hilft bei der Erstellung der richtigen Trainingseinheiten zu genau den richtigen Tageszeiten (je nach Tagesablauf). Für jede Einheit gibt es TracScores, die man sammeln und anhand derer man sich mit Freunden oder fremden Nutzern messen kann. Zur Motivationssteigerung gibt es Bestenlisten. Zudem werden Trainingstipps und Workouts der vielen bei Puma unter Vertrag stehenden Profisportler geteilt.

Es sind viele Kleinigkeiten, die die App genial machen: Man kann z.B. auswählen, ob man im Freien oder auf dem Laufband joggt und die App mit dem eigenen Spotify- oder Apple-Music-Konto verbinden und während der Laufeinheit Musik hören. Die Workouts bestehen aus Erwärmung, Workout und Cooldown. Trainer leiten wie im Fitnesstudio per Video an, der Übungsfortschritt wird angezeigt. In der Beschreibung der Workouts sind die Übungen und Zeiten übersichtlich dargestellt. Der Trainingsfortschritt wird in einer Übersicht zentral verwaltet und kann in einem Social Feed geteilt werden.

Selbstlernende Algorithmen im Hintergrund helfen dabei, personalisierte und leistungsorientierte Workouts je nach Trainingsfortschritt und Leistungslevel herauszufiltern. Natürlich will Puma auch verkaufen und so erklärt es sich von selbst, dass man prominent im Hauptmenü die für das eigene Training passende Funktionskleidung shoppen kann. Die App für Android und iOS funktioniert auch auf der Smartwatch und ist der ideale Trainingsbegleiter für die Quarantänezeit.

Mit unseren täglichen App-Tipps wollen wir Denkanstöße für App-Macher und Retailer liefern, wie sie ihr Business für das neue Mobile-Jahrzehnt fit machen können. Alle App-Tipps finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.