Nike hält am Konzept der App-gesteuerten Schnürung fest.

Foto: Nike

Vor gut einem Jahr präsentierte Nike seine selbstschnürenden Adapt BB Sneaker. Dass dies nicht nur eine Spielerei für Sneakerheads war, zeigt sich nun in dem überarbeiteten Modell Adapt BB 2.0. Nike hält am Grundkonzept fest und liefert einen Schuh, der noch leichter anzuziehen und komfortabler sein soll.

Am 16. Februar sollen die neuen Nike Adapt BB 2.0 Sneaker mit automatischem Schnürsystem erscheinen. Nikes Adapt Schnürsystem passt sich der Form des Fußes elektronisch an. Mit der dazugehörigen App wird die  Passform reguliert und können verschiedene Voreinstellungen gespeichert werden. Als Zielgruppe hat Nike, wie beim Vorgängermodell, wieder Basketball-Spieler ins Visier genommen. Diese wünschten sich einen verbesserten Sprung in den Schuhen, weshalb eine Air Zoom Turbo-Einheit in den Vorderfuß eingearbeitet wurde. Eine höhere Mittelsohle soll der verbauten Technik mehr Raum und dem Spieler zugleich bessere Bewegungsmöglichkeiten bieten. Der Einstieg in den Schuh wird vor allem dadurch erleichtert, dass sich der Kragen weiter öffnen lässt. Außerdem wurden andere Materialien sowie eine Fersenlasche verarbeitet.

In den Sohlen befinden sich ein Bluetooth-Modul, Motoren und natürlich ein Akku, der über eine magnetische Matte kabellos aufgeladen wird. Für die Schnürung kann man die Knöpfe an den Außenseiten der Sohle nutzen und je nach Wunsch lockern oder verstärken. Wer das nicht direkt am Schuh machen möchte kann die Steuerung auch per App vornehmen.

Lag der Fokus beim ersten Modell noch stark auf der Technik, konnte man sich beim Nachfolger mehr dem Design widmen. Damit dürfte der Nike Adapt BB 2.0 noch mehr Käufer abseits des Basketballfeldes ansprechen. Auch ein Verkaufspreis von 400 Dollar wird Fans vermutlich nicht schrecken.

 

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner