Huawei Mate 30 muss ohne Google-Dienste auskommen, Comeco kündigt Lifestyle-Banking an, Fitbit startet Premium-Dienst.

– AUSGEWÄHLT –

Huawei: Schlechte Nachrichten gibt es für den chinesischen Konzern. Wie Google mitgeteilt hat, müssen die neuen Premiumgeräte Mate 30 und Mate 30 Pro, die Mitte September offiziell vorgestellt werden sollen, ohne die Apps und Dienste von Google auskommen. Schuld ist der von der US-Regierung verhängte Bann. Ohne Maps, Mail & Co. dürften die Modelle schwer verkäuflich sein.
theverge.com

Lifestyle-Banking: Das Stuttgarter Startup Comeco hat mit TEO die erste App für Lifestyle-Banking angekündigt. Die App will Online-Banking mit den Anbietern von Lifestyle-Produkten und -Dienstleistungen verbinden. Sieben Sparda-Banken wurden als erste Bank-Partner gewonnen. Die Nutzer können mit den Instituten direkt kommunizieren und profitieren von Rabatten und Gutscheinen der Händler.
goteo.de

Fitbit hat zahlreiche Neuerungen verkündet. Dazu gehört die neue Smartwatch Versa 2, die rund 200 Dollar kosten soll und über eine Alexa-Anbindung verfügt. Außerdem startet der Hersteller einen Premium-Abo-Service. Dieser wird mit allen Fitbit-Geräten funktionieren. Der Service soll Fitnessdaten analysieren, personalisiertes Coaching und Herausforderungen bieten.
theverge.com, geekwire.com

TikTok: Die Macher von App und Netzwerk haben einen neuen Weg zur Monetarisierung entwickelt. Werbetreibende sollen demnach nicht nur Werbung in TikTok schalten können. Das Unternehmen baut ein eigenes Audience-Netzwerk auf. Die Werbung erscheint somit auch in anderen Apps. Derzeit beschränkt sich das neue Werbeformat des Netzwerks noch auf Ostasien.
adweek.com

Google verlagert die Produktion seiner Pixel-Smartphones offenbar auf Druck des Handelsstreits von China nach Vietnam. Damit geht man aber nicht nur den politischen Auseinandersetzungen aus dem Weg. Die Lohnkosten sind dort noch niedriger. Als Produktionsstandort soll eine alte Nokia-Fabrik dienen.
nikkei.com

– Anzeige –

Erfahren Sie, wie Ihre App noch erfolgreicher werden kann, in dem Sie mit einem App-Design-Sprint die Ideengeber und Umsetzenden einer App an einen Tisch bringen. Der App-Design-Sprint ermöglicht es, die Frage „Wie kann die App unsere Zielerreichung ermöglichen“ umfassend zu beantworten. Lernen Sie im mobilbranche.de-Workshop am 8. Oktober 2019 in Berlin die Methode näher kennen, um später direkt in Ihrem Unternehmen einen erfolgreichen App-Design-Sprint durchzuführen.
Infos & Anmeldung hier!

– MITGEZÄHLT –

1 Mio: Eine kuriose Zahl am Rande. Eine Million DVDs verschickt Netflix über sein Angebot dvd.com pro Woche an Haushalte in den USA. Immerhin 2,4 Mio Kunden sind nach wie vor Kunden des Verleihangebots.
t3n.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Privatverbraucher wie Geschäftskunden wollen hochwertige Smartphones. Für größere Displays, eine hohe Kameraqualität und schnelle Prozessoren geben sie in diesem Jahr sehr viel mehr Geld aus.“

Olaf May, Mitglied im Bitkom-Präsidium, über aktuelle Entwicklungen im Handel mit Smartphones in Deutschland. In diesem Jahr geben Verbraucher im Schnitt 532 Euro für ein Smartphone aus – das sind 12 Prozent mehr als im Vorjahr.
bitkom.org

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter, Facebook oder Instagram. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2019.

Diesen Artikel teilen

Kommentare sind geschlossen.

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.
Technologiepartner