Huawei antwortet, Twitter muss Account-Sperre aufheben, iPhone bald auch als Ausweis.

– AUSGEWÄHLT –

Huawei antwortet auf einer eigenen Blogseite auf die häufigsten Fragen und Gerüchte der Kunden. Damit reagiert der Hersteller auf die zahlreichen Spekulationen im Netzt und tritt direkt mit den Kunden in Kontakt. Zurzeit sind dort zehn Gerüchte zu finden, auf die das Unternehmen kurz und knapp reagiert. Die Fragen und Antworten werden nach und nach aktualisiert.
huaweiantwortet.de

Twitter: Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat Twitter dazu verurteilt, die Sperre gegen einen Account wieder aufzuheben. Vor der Europawahl hatte Twitter seine Regeln gegen Wahlmanipulation und Falschinformationen verschärft und unter anderem einen Nutzer wegen des Tweets „Aktueller Anlass: Dringende Wahlempfehlung für alle AfD-Wähler. Unbedingt den Stimmzettel unterschreiben. ;-)” gesperrt. Diese Äußerung sei vom Recht auf freie Meinungsäußerung nach Artikel 5 des Grundgesetzes gedeckt, urteilte das Gericht.
spiritlegal.com

iPhone: Mit dem neuen iOS 13 bringt nun auch Apple die Online-Personalausweisfunktion per NFC-Chip auf das iPhone. Dadurch können sich Nutzer ab Herbst 2019 beispielsweise bei Behörden oder an Flughäfen online identifizieren. Für Android ist die “AusweisApp2” bereits seit zwei Jahren verfügbar und soll ab Herbst auch für iOS zur Verfügung stehen.
t-online.de

Notruf-App: Bisher kann man nur unter den Rufnummern 110 oder 112 einen Notruf absetzen. Ab 2020 soll dies bundesweit per App auf allen Smartphones und Tablets möglich sein. Dadurch erfolgt eine metergenaue Ortung der meldenden Person. Außerdem können Bilder und Videos an die Leitstellen übermittelt und barrierefrei gechattet werden.
augsburger-allgemeine.de

Joyn heißt der neue Free-TV-Streamingdienst von ProSiebenSat.1 mit 55 Live-TV-Sendern sowie Mediathek. Neben den Sendern der ProSiebenSat1-Gruppe zählen auch ARD, ZDF, arte, Eurosport, Kika, Discovery und andere Sender zum Angebot. Um die App nutzen zu können ist erfreulicherweise keine Registrierung nötig.
prosiebensat1.de

– MITGEZÄHLT –

33,3 Prozent der befragten Menschen in Deutschland bezeichnen das Fernsehen als ihr wichtigstes Informationsmedium. Damit liegt dieser Kanal über alle Studienteilnehmer hinweg zwar auf Rang eins, aber nur noch 0,8 Prozentpunkte vor dem Internet. Das Internet liegt bei den 14 29-Jährigen mit 66,2 Prozent vorne, bei den 30-49-Jährigen mit 43,1 Prozent.
die-medienanstalten.de und statista.com

– DA WAR NOCH WAS –

“Wir schaffen ein Interface mit einer ID-Nummer je Kunde – genauso wie es die Kunden von Apple oder Google kennen.”

Volkswagen Marketingchef Jochen Sengpiehl zur Neuausrichtung der direkten digitalen Kommunikation des Konzerns mit dem Kunden.
turi2.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedInTwitter, Facebook oder Instagram. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2019.

Diesen Artikel teilen

Eine Antwort zu “Huawei antwortet, Twitter muss Account-Sperre aufheben, iPhone bald auch als Ausweis.”

Mobilbranche.de Newsletter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.