Urheberrechtsreform beschlossen, Android Updates kommen über Play Store, Apple Watch alarmiert Feuerwehr.

von Wolfgang Starke am 16.April 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Upload-Filter: Die Urheberrechtsreform ist beschlossen. Die EU-Staaten verabschiedeten gestern den Gesetzesvorschlag. Damit ist der jahrelange Streit um das Gesetz zumindest vorläufig beendet. Die Reform muss nun binnen zwei Jahren von den EU-Staaten in nationales Recht umgesetzt werden. Die Bundesregierung stimmte erwartungsgemäß zu, kündigte aber Ausnahmen bei der Umsetzung in Deutschland an.
netzpolitik.org

Android: Google liefert die ersten Systemupdates für Android Q über den Play Store aus. Der Grund dafür ist noch unklar. Vermutlich könnte Google dadurch wichtige Fehlerbereinigungen und Sicherheitsfixes in den entsprechenden Komponenten komplett unabhängig von den jeweiligen Herstellern ausliefern. Eine einheitliche Basis würde die Arbeit von Entwicklern künftig sicherlich erleichtern.
derstandard.at

Apple Watch: Die Feuerwehr München berichtet über einen automatisch abgesetzten Notruf einer Apple Watch 4. Eine 80-jährige Frau war in ihrer Wohnung gestürzt. Die Sturzerkennung der Apple Watch rief daraufhin den Notruf und teilte per Bandansage die Koordinaten des Unfallortes mit. Die Sturzerkennung ist ab Werk (für Personen unter 65 Jahre) deaktiviert und muss während der Ersteinrichtung manuell eingeschaltet werden.
mobiflip.de

Facebook testet eine radikal neu gestaltete Benutzeroberfläche für seine App. Der News Feed und die Stories werden dort zu einem einzigen Feed kombiniert, durch den man wie bei Instagram oder Snapchat Stories navigiert. Als Reaktion auf die Entdeckung von App-Forscherin Jane Manchun Wong sagte ein Sprecher von Facebook: „Wir testen das derzeit nicht öffentlich.“
theverge.com

Qualcomm: Um bis zu 30 Milliarden Dollar geht es beim großen Patentprozess zwischen Apple und dem Chipkonzern Qualcomm, der heute vor Gericht startet.  Im Kern geht es um die Frage, wie viel Smartphone-Anbieter für Patente bezahlen müssen. Apple wirft Qualcomm vor, überhöhte Gebühren für Patentlizenzen zu verlangen und unfairen Wettbewerb zu betreiben.
horizont.net

– Anzeige –
Digitales Marketing geht auch ohne Website oder Email 📧. Die Super-App WeChat ist eine von zahlreichen Trends, mit der chinesische Nutzer vom Taxiruf bis zur Beantragung eines Visums fast alles erledigen können. WeChat-Experte Sven Spöde von Storymaker zeigt heute um 15 Uhr in einem kostenlosen Webinar, wie man Chinesen durch mobiles Marketing mithilfe von WeChat besser erreichen kann. Ausführlichere Infos zum Thema gibt’s zudem in einem ganztägigen Workshop am 14. Mai in Berlin.

– MITGEZÄHLT –

22,6 Millionen Dollar kostete dem Facebook-Konzern die Sicherheit von CEO Mark Zuckerberg und seiner Familie. Damit stiegen die Kosten gegenüber dem Vorjahr um 148 Prozent.
statista.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Unsere Zahlen zeigen, dass auch wenn der Trend zum Mehrfach-Abo geht, 58 Prozent der Millennials der Aussage zustimmen: ‚Es gibt einfach zu viele Streaming Plattformen‘.“

Katharina Brachthäuser vom Marktforscher Yougov anlässlich der neuen Studie „Kampf der Streaming-Anbieter“.
yougov.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedInTwitter, Facebook oder Instagram. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare