Apple Watch bald auch mit EKG in Europa, Snapchats einfache AR-Einbindung für Unternehmen, Bahn bringt WLAN auch in alle Intercity-Züge.

von Wolfgang Starke am 26.März 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Apple Watch: Auf der Apple Watch 4 fehlt bisher noch die Freigabe der EKG-Funktion für den europäischen Raum. Jetzt gibt es Hinweise, dass sich dies schon bald mit watchOS 5.2 ändern könnte. In der Dokumentation zum gestern veröffentlichten iOS 12.2 wird auf die Verfügbarkeit in „Nicht-US-Regionen“ und eine CE-Kennzeichnung hingewiesen, die für den europäischen Raum maßgeblich ist.
9to5mac.com

Snapchat: Unternehmen nutzen Möglichkeiten wie Augmented Reality noch zu wenig auf Snapchat. Das junge Publikum, 72 Prozent der deutschen Nutzer sind maximal 24 Jahre alt, ist aktiver als Nutzer anderer Plattformen und wünscht sich Erlebnisse. Lego Wear vermarktet hier zum Beispiel seine Kinderkollektion in einer virtuellen Boutique. Auch Air Jordan hat eine eigene Snapchat-Kampagne erfolgreich gestartet.
onlinemarketing.de

Deutsche Bahn: Auch in allen Intercity-Zügen soll es das kostenlose WLAN der Deutschen Bahn geben. Bis Ende 2021 sollen hierfür in gut 1.000 Zügen rund 30 Millionen Euro investiert werden. In der ersten Klasse kann dann unbegrenzt surfen, in der zweiten Klasse stehen dem Kunden 200 Megabyte zur Verfügung, danach wird die Geschwindigkeit reduziert.
stadt-bremerhaven.de

Mobilitäts-Apps: Der ADAC hat 32 Mobilitäts-Apps getestet und kommt zu dem Ergebnis, dass es noch immer an einer idealen Lösung aus Kundensicht fehlt. Wer regelmäßig Bus, Bahn, Taxi und Sharing-Angebote nutzt, braucht mehrere Apps, muss überall seine Kontodaten hinterlegen und verschiedene AGBs lesen und akzeptieren.
adac.de

Huawei: Die Europäische Kommission hat dem Druck der USA standgehalten und kein Huawei-Verbot für die 5G-Netzinfrastruktur erlassen. Jeder Mitgliedsstaat soll anhand einer IT-Richtlinie von 2016 selbst über eine Zulassung des chinesischen Netzwerkausrüsters entscheiden.
androidpit.de

– Anzeige –

WeChat-Workshop am 14. Mai 2019 in Berlin: Chinas Messenger Nr. 1 wird immer mehr zum Schweizer Taschenmesser und macht zunehmend Websites und Apps überflüssig. WeChat-Experte Sven Spöde durchleuchtet im Workshop die neue Plattformwelt und brainstormt zusammen mit den Teilnehmern, wie sich in so einer Umgebung Geschäftsmodelle und Marketing umsetzen lassen.
Infos & Anmeldung zum WeChat-Workshop hier!

– MITGEZÄHLT –

38 Prozent der Millennials in Deutschland würden gerne beim Einkaufen mobil bezahlen können. Damit ist die Affinität der 18- bis 34-Jährigen zum Bezahlen per Smartphone laut einer aktuellen YouGov-Erhebung deutlich ausgeprägter als in der Gesamtbevölkerung.
statista.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Wir glauben, dass 5G schneller kommt, als viele denken. Der Zug des Marktes ist stark.“

Rolf Najork, Geschäftsführer Industriesparte der Robert Bosch GmbH, im Vorfeld der Hannover Messe. Das Unternehmen bereitet seine Fabriken, Roboter und Maschinen bereits auf 5G vor.
channelpartner.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedInTwitter, Facebook oder Instagram. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare