Innovations-Workshop „Multidimensional Thinking“ mit Laurent Burdin am 12. Juni in Berlin.

von Florian Treiß am 18.Februar 2019 in Highlight, Seminare

Wir stehen am Beginn einer Post Design Thinking Ära. Doch wie sind wir an diesen Punkt gelangt? In Deutschland gibt es mittlerweile über tausend Design Thinking Coaches, die alle dieselbe Methodik für Innovationsprojekte anwenden. Das Grundprinzip: Ideen, Projekte und Services sollen so aufgebaut und iterativ getestet werden, dass sie ein konkretes Nutzerbedürfnis adressieren. Doch genau hier stößt Design Thinking als Werkzeug zur Innovation an eine Grenze: es öffnet nicht alle Möglichkeiten und bremst die Kreation. Warum? Weil die Methode ausschließlich auf den Nutzer fokussiert und daher eindimensional ist. Oft werden dabei Probleme künstlich gesucht und die daraus resultierenden Produkte sind mittelmäßig. Fazit: Innovation ist mehr als nur ein Problemlösungsansatz – die Welt ist komplexer als das.

In unserem Workshop mit Laurent Burdin am 12. Juni 2019 in Berlin wird das Thema Innovation multidimensional beleuchtet und geht dabei über Design Thinking und „problem-solution“ hinaus. Anstatt sich nur an der Dimension „Nutzer“ zu orientieren, werden mehrere Innovationsquellen genutzt: die technischen Trends, Gewohnheiten von Subgruppen und neue Geschäftsmodelle (inspiriert von Startups). Aus der Kombination dieser Themen kann ein innovatives Konzept entwickelt werden.

Die Methode „Multidimensional Thinking“ (MDT) wurde von Laurent Burdin und seinem Innovation Lab Space and Lemon entwickelt, um digitale Trends weltweit zu scouten und zu analysieren. Laurent und sein Team haben diese Herangehensweise an zahlreichen Anwendungsfällen (elf große Trendscouting-Reihen mit Kunden) erfolgreich genutzt und Erfahrungen gesammelt. Diese werden im Workshop ausgetauscht.

Struktur des Workshops:

  1. „Eindimensional vs. multidimensional“ – Innovation im Kontext von 2019, einer Post Design Thinking Ära
  2. „Multidimensional Thinking“ (MDT) – Methode und Beispiele
    • Warum ist Multidimensional Thinking für Innovationen 2019/2020 sinnvoller als eindimensionales Design Thinking?
    • Methodik von Multidimensional Thinking inkl. Beispiele
    • Multidimensionale Quellen (fünf verschiedene Quellen, wovon Customer Centricity nur eine Quelle ist)
    • Konzept neu kombiniert und Dynamit
    • Auswahl von mobiler Plattform und Kanal
  3. Projektarbeit in Gruppen

Zielgruppe:

Marketing Manager (CMO), IT Manager (CTO oder Senior-Entwickler), Produktmanager bei einer klassischen Marke oder in einem Startup, Agentur-Kreative oder -Berater, die bereits Erfahrungen mit Digital (oder Mobile) haben und für aller Art von Innovationen offen sind. Der Workshop setzt keinerlei Innovationsmanagement-Kenntnisse voraus.

Über den Dozenten:

Laurent Burdin ist Gründer und CEO des Innovations-Labs namens Space and Lemon in Hamburg, Berlin und Amsterdam. Das Lab hat zwei Aktivitäten: einerseits digitales Trendscouting, andererseits Chatbot und AI-Projekte. Digitales Trendscouting versteht sich so: Digitale Trends für eine bestimmte Industrie entdecken und verfolgen sowie die entsprechende Prognose und firmenspezifischen Empfehlungen aussprechen. Laurent Burdin berät zahlreiche Großfirmen zu Themen wie virtuellen Assistenten, Automatisierung und künstliche Intelligenz – immer mit dem Blick auf die Chancen, die dahinterstecken. Darüber hinaus ist er Mentor von Startups mit Tech-Orientierung.

Laurent Burdins Leidenschaft: überall in der Welt gute Ideen und Technologien entdecken, die Massen bewegen und Geschäftsmodelle verändern. Er sagt: „Firmen, Geschäftsmodelle und Arbeitsmethoden müssen sich komplett neu aufstellen, um die Geschwindigkeit der neuen Technologien und die resultierenden neuen Marktströmungen zu verstehen und für sich zu nutzen.“ Laurent Burdin ist Franzose und lebt seit über 25 Jahren in Deutschland. In der Vergangenheit war er Geschäftsführer bei renommierten Dienstleistern wie der Digitalagentur SinnerSchrader und der Werbeagentur Springer & Jacoby.

Zeit & Ort:

Der Innovations-Workshop „Multidimensional Thinking“ findet am 12. Juni 2019 von 10.30 Uhr bis 17.30 Uhr statt. Veranstaltungsort ist der Kenicroom in der Linienstraße 130, 10115 Berlin.

Anmeldung:

Die kostenpflichtige Anmeldung für den Innovations-Workshop „Multidimensional Thinking“ erfolgt per E-Mail an Frau Kay Ulrike Treiß, kay@mobilbranche.de. Bitte geben Sie in Ihrer E-Mail unbedingt Ihre Rechnungsanschrift an sowie ggf. auch weitere Kennzeichen wie Buchungsnummer, Kostenstelle etc.

Bei Anmeldung bis 13. Mai 2019 kostet die Teilnahme 475 Euro. Bei späterer Anmeldung kostet die Teilnahme 575 Euro. Die Preise verstehen sich zzgl. 19% MwSt und pro Person. Der Teilnahmebeitrag enthält Getränke, Kaffeepausen und einen Mittagsimbiss. Um allen Teilnehmern ein intensives Erlebnis zu bieten, ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen beschränkt.

Mit der Anmeldung erkennen Sie unsere Buchungsbedingungen für Seminare an, die Regelungen zu Zahlung, Stornierung und Ersatzteilnehmern sowie einen Vorbehalt des Veranstalters enthalten.

Rückfragen & Inhouse-Seminare

Sie haben Fragen zu diesem Workshop? Oder Sie wollen diesen Workshop lieber Inhouse und maßgeschneidert für Ihr Unternehmen buchen? Sprechen Sie uns gern an.

Kay-Treiss-2016Ihre Ansprechpartnerin:

Kay Ulrike Treiß
Treiß Media UG (haftungsbeschränkt)
Käthe-Kollwitz-Str. 35
04109 Leipzig
Telefon: (0341) 42053558
E-Mail: kay@mobilbranche.de


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare