Apple setzt verstärkt auf Dienstleistungen, Gestensteuerung bei Android, parlamind-Software führt Dialog in gesprochener Sprache.

von Wolfgang Starke am 19.Februar 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Apple: Das Unternehmen wird zurzeit umstrukturiert, um sich von den iPhone-Verkäufen unabhängiger zu machen. Der Dienstleistungsbereich ist im letzten Quartal um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen und soll ausgebaut werden. Auch der Zukauf von Pullstring, einem Startup, das vor allem hinter der Entwicklung von sprachgesteuerten Spielzeugen steckt, deutet auf Veränderungen hin. Hierdurch soll vor allem die Sprachassistentin Siri verbessert werden.
golem.de

Android:  Mit der im Sommer erwarteten neuen Version Android Q wird vermutlich die Gestensteuerung für alle Hersteller zur Pflicht, die das mobile Betriebssystem von Google verwenden wollen. Damit wird die Nutzerführung dann noch mehr der von iOS ähneln.
mobiflip.de

Voice: Die gleichnamige Software der Berliner KI-Schmiede parlamind führt Kundendialoge in gesprochener Sprache. Kundenanfragen per Anruf in Deutsch und Englisch können nun auch im gesprochenen Dialog durch den digitalen Assistenten beantwortet werden.
presseportal.de

Facebook: Digitale Assistenten mit „gesundem Menschenverstand“ sollen künftig freie Unterhaltungen mit den Nutzern führen können. „Sie haben Hintergrundwissen und man kann mit ihnen eine Diskussion zu jedem Thema führen“, beschrieb der bei Facebook für die Forschung an künstlicher Intelligenz zuständige Yann LeCun die Idee.
onlinekosten.de

Android Auto: YouTube Music lässt sich endlich auch im Auto nutzen. Lange wurde kritisiert, dass Google ausgerechnet seinen eigenen Streamingdienst ohne Support für Android Auto an den Start schickte. Diese Lücke wurde nun geschlossen.
googlewatchblog.de

– MITGEZÄHLT –

15 Prozent der Bundesbürger nutzen bereits Smartspeaker wie den Amazon Echo. Gut 80 Prozent von ihnen sind mit ihren Sprachassistenten zufrieden. Das ergab eine Umfrage des Marktfoschungsinstituts Nordlight Research.
presseportal.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Wir überschätzen Desinformation in sozialen Medien maßlos.“

Thomas Rid, Politikwissenschaftler, Autor und Experte für Desinformations- und Hacking-Kampagnen.
spiegel.de

mobilbranche.de ist Deutschlands führender Fachdienst zu Mobile & Apps. Newsletter-Abo: abo@mobilbranche.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei LinkedInTwitter oder Facebook. Besuchen Sie unsere Events: Unsere Mobilisten-Talks bieten spannende Expertendiskussionen, unsere Seminare zu Mobile & Apps liefern Business-relevante Hintergründe. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Mobilisten-Talks: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare