Deutsche lassen bei Elektronikartikeln jeden sechsten Euro bei Amazon.

von Florian Treiß am 07.November 2018 in Geräte, News

Amazon ist ein wahrer Platzhirsch: Im 1. Quartal 2018 gaben die Deutschen über zehn Milliarden Euro für Elektronikartikel und Computerteile aus – und davon landete jeder sechste Euro bei Amazon, was dem Unternehmen mehr als 1,6 Milliarden Euro Umsatz allein in dieser Produktkategorie bescherte. Das geht aus dem neuen Amazon Watch Report hervor, den das Onlinemagazin digital kompakt gemeinsam mit Payback, factor-a, Universität St. Gallen und Etribes erstellt hat. Demnach stammt mehr als ein Drittel von Amazons Umsatz in Deutschland aus dem Bereich Elektronik & Computer und macht diese Kategorie mit deutlichem Abstand zur größten für den US-Onlineriesen. Erstaunlich dabei aber: Ausgerechnet iPhone-Hersteller Apple taucht nicht in dem Ranking der 40 sichtbarsten Elektronikmarken auf Amazon.de auf – dafür aber Erzrivale Samsung auf Platz 3 hinter Canon und HP.

Auch in vielen anderen Kategorien ist Amazon mittlerweile eine echte Marktmacht, wie der Report zeigt: „Amazon ist zur Bedrohung für viele Händler geworden und wird auch stationär eine immer größere Rolle spielen. Erstmals beweist eine auf harten Zahlen basierende Analyse: Alarmstufe orange. Der deutsche Handel muss jetzt agieren und unbedingt Stärken bündeln und händler- sowie kanalübergreifend gemeinsam agieren“, sagt Payback-Boss Dominik Dommick. „Marken, die auf Amazon nicht vertreten sind, finden für die Zielgruppe kaum mehr statt. Hersteller wie Händler können sich an Amazons Datenkenntnisse und Innovationskraft an-hängen, von ihr profitieren und das eigene Wachstum forcieren. Hierzu müssen sie wissen und verstehen, was auf Amazon wie passiert und funktioniert“, ergänzt Marc Aufzug, Geschäftsführer von factor-a.

Der Amazon Watch Report kann hier bezogen werden.

– Anzeige –

Von „Mobile First“ zu „Mobile Only“ – der Journalist und Blogger Martin Giesler hält beim MobileMediaDay 2018 am 26. November in Würzburg die Keynote und erklärt die Chancen und Risiken, die mit Mobile Only für die Medienbranche entstehen. Der Eintritt zum #MMD18 ist kostenlos – Anmeldung und Infos unter www.mobilemediaday.de.


Artikel teilen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Facebook Kommentare:

Kommentare